Der israelische Künstler Dodi Reifenberg - Bags of Bags - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 2/16/5778 - Beitrag vom 04.09.2006

Der israelische Künstler Dodi Reifenberg - Bags of Bags
AVIVA-Redaktion

Ausstellung vom 07.09. - 13.10.2006 in der Werkstatt der Kulturen. Großformatige Gemälde und Skulpturen aus Plastiktüten. Der Alltagsgegenstand schlechthin wird zum künstlerischen Material.



In der Ausstellung "Bags of Bags" zeigt Dodi Reifenberg erstmals seine großformatigen Gemälde und Skulpturen aus Plastiktüten. Die Vernissage findet am 6. September 2006 um 19.30 Uhr in den Räumen des MOVING IN - Werkstatt der Kulturen statt.
Dort gibt es außerdem eine Tanzperformance von Murah Soares zu sehen.

Dodi Reifenberg wurde vor 66 Jahren als Sohn deutschstämmiger jüdischer Einwanderer in Haifa geboren. Seit 1988 lebt er in Berlin. Seine künstlerischen Arbeiten und Projekte wurden in den vergangenen Jahren auf zahlreichen Ausstellungen gezeigt. In Berlin trat er 2004 als Kurator der Ausstellung "Lies, Lust & Fashion" auf.
2005 stellte er seine Hommage an die MOMA-Asstellung "Recycling Modern Arts - Masterpieces cheap and charming" aus.

Der Künstler sammelt das Grundmaterial für seine Bilder, Objekte und Kleidungsstücke auf der Straße. Dabei sind Plastiktüten für ihn seit langem das Symbol unserer Alltagskultur. Sie sind ein einziger Verschmutzungsfaktor: bei ihrer Herstellung entstehen gefährliche und giftige Stoffe, nach einer kurzen Benutzungszeit landen sie wieder auf dem Müll bzw. auf der Straße. So ist jedes Mitglied der "PlastiktütenträgerInnen" auch ein/e UmweltverschmutzerIn.

Trotzdem hat die synthetische Tüte für Dodi Reifenberg ein eigenes Leben.
Er recycelt diese modernen Verpackungen, indem er aus ihnen Kunstwerke schafft.
Sie lassen sich ganz einfach falten, knittern, knoten, reißen, schneiden, schmelzen und brennen - lassen sich aber, als wahrscheinlich einziger Stoff, nicht mit Klebstoff festkleben!

Das Projekt MOVING IN steht unter der Schirmherrschaft des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf.


Bags of Bags
7. September bis 13. Oktober 2006
Moving In
Die mobile Galerie der Werkstatt der Kulturen/ProjektBüroKunst
und Berliner Unternehmen
Joachimstaler Straße 20
10719 Berlin

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 14 - 19 Uhr
Samstag, 12 - 19 Uhr
Vernissage: 6. September 19.30 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie bei Dr. Gabriele Saure
Tel.: 030/ 627 343 38
Mail: info@arte-global.de


Jüdisches Leben Beitrag vom 04.09.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken