Ach du großer jiddischer Gott! Erstausstrahlung am 21. August 2017 um 23:58 Uhr auf ARTE. Online bis zum 20. September 2017 in der ARTE-Mediathek - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Stiftung Zurückgeben Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben > Veranstaltungen AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 4/12/5778 - Beitrag vom 13.08.2017

Ach du großer jiddischer Gott! Erstausstrahlung am 21. August 2017 um 23:58 Uhr auf ARTE. Online bis zum 20. September 2017 in der ARTE-Mediathek
AVIVA-Redaktion

Berlin 1914 -2016. Die in Budapest geborene, in Berlin lebende Regisseurin, Autorin und Cutterin fand im Nachlass ihrer Mutter nie gesehene Fotoalben und Dokumente. Durch akribische Recherche und mit Animationen ihrer Tochter Julia Baudier hat sie ihre lückenhafte Familiengeschichte filmisch rekonstruiert.



Vier Frauen aus vier Generationen, hundert Jahre Familiengeschichte. Die historischen Ereignisse prägen sich tief ein in das Leben der Frauen.
Die Reise beginnt 1914. Zwischen Deutschland und Ungarn, Bürgertum und Verarmung, orthodoxem Judentum und Katholizismus, sozialistischer Realität und deren Auflösung.

Zehn Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet die Regisseurin Marian Kiss in deren Nachlass nie gesehene Fotoalben und Dokumente, mit denen sie eine lückenhafte Familiengeschichte rekonstruieren kann.

Im Zentrum ihrer Familie standen immer starke Frauen, die sowohl ihr Aussehen als auch ihre Überlebensstrategien von einer Generation zu Generation weitergaben. Noch heute rufen sie in brenzligen Situationen: ... "Ach du Großer Jiddischer!"...




Für jede Lebenslage gibt es die passenden Verhaltensregeln, Botschaften und Sprüche - am wichtigsten jedoch ist und bleibt: "Nur was im Kopf ist, zählt! Alles andere kommt und geht."

Der Film "Ach du Großer Jiddischer Gott!" erzählt, wie sich ein Kreis schließt: Was 1914 in Berlin begann, führt 2016 dorthin zurück – und öffnet den Weg für eine neue Geschichte.



Zur Regisseurin: Marian Kiss



ist in Budapest geboren. Heute lebt sie in Berlin, arbeitet als Regisseurin, Autorin und Cutterin. Als Autorin hat sie mehrere Lang- und Kurzfilme realisiert. Für die Realisation des Films "Ach du großer jiddischer Gott!" wurde sie von der Stiftung ZURÜCKGEBEN (www.stiftung-zurueckgeben.de) für ihre Recherchen und die Animationen ihrer Tochter Julia Baudier gefördert.
Mehr Infos unter: www.mariankiss.de

Ach du großer jiddischer Gott! Erstausstrahlung am 21. August 2017, um 23:58 Uhr auf ARTE, Online vom 21. August bis zum 20. September 2017 in der ARTE-Mediathek
Besetzung und Stab
Vier Frauen: Gertrud Berlowitz, Anne Marie Kiss, Marian Kiss, Julia Baudier
Regie: Marian Kiss
Co-Regie, Animation: Julia Baudier
Kamera: Agnesch Pakozdi
Ton: Andor Horvath, Eliza Zolnai
Sound Design: Andor Horvath
Mischung: Martin Steyer
Textbearbeitung: Katharina Teichgräber
Dramaturgische Beratung: Isabelle Stever, Mari Cantu, Carl Ludwig Rettinger
Titel und Abspann Musik: Thomas Wydler
Redaktion ZDF/ ARTE Doris Hepp

Mehr Infos unter: www.arte.tv

Zum Trailer: vimeo.com



Copyright Fotos: Julia Baudier

Jüdisches Leben > Veranstaltungen Beitrag vom 13.08.2017 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken