Der letzte Kurier - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 05.01.2008

Der letzte Kurier
AVIVA Redaktion

Der vielfach ausgezeichnete Thriller von Grimme-Preisträger Adolf Winkelmann mit Sissi Perlinger und Sergej Garmasch in den Hauptrollen ist ab dem 16. Januar 2008 auf DVD erhältlich.



Hintergrund des spannenden und intelligent – manchmal aber auch verwirrend - aufgebauten Krimins ist ein von skrupellosen Verbrechern, verkommene Politikern und korrupten Beamten beherrschtes Moskau, dessen Netze bis nach Deutschland reichen. Der atmosphärisch inszenierte und hervorragend besetzte Zweiteiler gilt als eines der Meisterwerke von Regisseur Adolf Winkelmann ("Nordkurve", "Contergan") und wurde mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold für die beiden Hauptdarsteller Sissi Perlinger und Sergej Garmasch, sowie für die Regie und die Kamera ausgezeichnet.

Eine wirre Nachricht auf dem Anrufbeantworter ist das letzte, was Vera Rohleder (Sissi Perlinger) von ihrem Mann hört. Der Kunsthändler Bernhard Rohleder (Hans Martin Stier) kehrt von einem seiner zahlreichen Aufenthalte in Moskau nicht mehr zurück. Von der russischen Botschaft erfährt Vera, dass ihr Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Doch als sie zur Identifizierung der Leiche nach Russland reist, muss sie feststellen, dass ein Fremder im Leichenschauhaus liegt. Der verkohlte Körper in der Gerichtsmedizin ist zwar nicht ihr Gatte, dennoch erzählt sie der Miliz das Gegenteil. Vera spürt, dass er noch am Leben ist. Bald erfährt sie von Chefinspektor Andrej Bubka (Sergej Garmasch), dass Rohleder vermutlich noch lebt: Bubka glaubt, der Deutsche sei in Geschäfte mit der Mafia und in Kinderpornographie verwickelt, wahrscheinlich auch am Mord eines Mädchens. Was zunächst wie ein Routinefall aussah, entwickelt sich zu einer dubiosen Affäre. Zwei ausländische Zeugen werden tot aufgefunden, Beweismittel verschwinden, schließlich wird Bubka der Fall entzogen. Hinter den Kulissen scheint eine mächtige Organisation ihre Hände über den dringend tatverdächtigen deutschen Geschäftsmann Rohleder zu halten. Gemeinsam mit Bubka macht sich Vera auf die gefährliche Jagd.

AVIVA-Tipp: Endlich einmal eine Hauptdarstellerin, die bei Einbrüchen, Überfällen, Todesnachrichten und verkohlten Leichen nicht in hysterisches Schreien ausbricht. Sissy Perlinger überzeugt in der Rolle der Vera Rohleder und hat einen wahnsinnig smarten Sergej Garmasch als unerschütterlichen Kommissar an ihrer Seite. Der Film ist hochgradig spannend inszeniert, so dass es auch nicht weiter schlimm ist, dass man dem Film inhaltliche manches Mal nicht richtig folgen kann.

Der letzte Kurier
2 DVDs
Laufzeit: ca. 205 Minuten, Bildformat: 16:9, Tonformat: Dolby Digital 2.0
Sprache: Deutsch
FSK: 16 Jahre
Vertrieb: SHDM (Studio Hamburg Distribution & Marketing) + Bavaria Media/EUROVIDEO
Preis: Euro 19,95
ISBN: 978-3-86635-173-8
EAN: 4 031778 830021
Unter www.ard-video.de
erhältlich

Kultur Beitrag vom 05.01.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken