Letizia Battaglia - Im Kampf gegen die Mafia - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.05.2008

Letizia Battaglia - Im Kampf gegen die Mafia
AVIVA-Redaktion

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus zeigt vom 16. Mai bis zum 22. Juni 2008 eine Ausstellung mit 78 Fotografien von Letizia Battaglia, einer mutigen und außergewöhnlich konsequenten Frau.



2007 wurde der Fotografin Letizia Battaglia der Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) verliehen. Mit diesem Preis wurde eine Frau geehrt, die ihr Leben als Fotografin, Stadträtin und Verlegerin dem Kampf gegen die Mafia gewidmet hat. Dabei ist die Kamera ihre Waffe: Mit ihren Fotos rüttelt sie auf, mit ihnen gibt sie der Mafia ein Gesicht, mit ihnen kämpft sie für die Freiheit und gegen Personen, die von Sizilien aus das gesamte System des Landes durchsetzen. Ihre Bilder sind Dokumente von Verbrechen gegen die Menschlichkeit oder berichten von Trauer.

Manche Fotos sind unmittelbar nach der Tat entstanden. Sie sind Zeugnis einer Brutalität, wie sie in Sizilien an der Tagesordnung war und teilweise noch ist. Letizia Battaglia hat einen ausgeprägten Blick für die Frauen: Frauen von Opfern, Frauen von Tätern, Frauen, die starr vor Trauer und Entsetzen sind. Sie stehen geradezu ikonographisch für Sizilien und das blutige Treiben der Mafia: Photos, die nichts von ihrer Unmittelbarkeit und Eindringlichkeit verloren haben.

Zur Künstlerin: Letizia Battaglia (ital: Kampf, Schlacht, Streit) wurde 1935 geboren und lebt mitten in Palermo. Zunächst arbeitete sie 16 Jahre lang für die Zeitschrift L´Ora. Dann aber widmete sie sich mit aller Kraft dem Kampf gegen die Mafia. Franco Zecchin, der als Fotograf viele Jahre kongenialer Partner Battaglias war und deren gemeinsames Ziel Freiheit und Gerechtigkeit ist, sagt über sie: "Außergewöhnlich ist, mit welcher Energie sie ihre Überzeugungen vertritt, die ihr ganzes bisheriges Leben bestimmt haben und sie so vieles haben erreichen lassen." Die Männer und Frauen dieser Erde mit ihrem unerfüllten Verlangen nach Menschlichkeit stehen im Mittelpunkt ihrer Bilder. Letizia Battaglia wurde für ihre Arbeit vielfach international ausgezeichnet.

Letizia Battaglia - Im Kampf gegen die Mafia
17. Mai bis 22. Juni 2008
Eröffnung am Freitag, 16. Mai 2008, 19:30 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin
Willy-Brandt-Haus
Stresemannstraße 28
10963 Berlin
Dienstag bis Sonntag, 12 bis 18 Uhr
Eintritt frei, Ausweis erforderlich
www.freundeskreis-wbh.de

Kultur Beitrag vom 16.05.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken