Resident Evil - Extinction – Jetzt auf DVD - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 24.02.2008

Resident Evil - Extinction – Jetzt auf DVD
Stefanie Denkert

Der dritte Teil der kultigen Videospiel-Verfilmung mit Milla Jovovich ist ein actiongeladener, postapokalyptischer Horrorfilm.



Als futuristisches Cowgirl mit telekinetischen Kräften macht sich Alice auf, die Welt, zumindest was davon noch übrig ist, zu retten. Im dritten aber nicht unbedingt letzten Teil der Resident Evil-Filmserie mit dem passenden Untertitel "Extinction", hat sich der T-Virus, der tote Zellen zu neuem Leben erweckt, über die gesamte Erdkugel ausgebreitet. Nur wenige Menschen sind noch nicht infiziert, und der Großteil der Weltbevölkerung besteht mittlerweile aus fleischfressenden Zombies.

Die "Umbrella Corporation", der Über-Feind seit dem ersten Teil "Resident Evil", war ein international erfolgreicher Technik-Konzern, der bei seinen geheimen biochemischen Forschungen den T-Virus entwickelt hatte. Das Experiment ging jedoch schief und der Virus wurde freigesetzt. Seitdem werden Leichen zu menschenfressenden Untoten, während die "Umbrella Corporation" damit beschäftigt ist, ihre Verwicklung zu vertuschen - so auch mit einem inszenierten Atomunfall im zweiten Teil "Resident Evil: Apocalypse". Wie sich in letzterem herausstellte, hatte Dr. Ashford den Virus entwickelt, um seine gelähmte Tochter damit zu heilen. Da Alice, einzige überlebende Mitarbeiterin des gescheiterten Experiments, durch den Virus zu Superkräften gelangt ist, trachtet das Unternehmen nach ihrem Blut. Der Versuch, Alice durch eine Genmanipulation zu kontrollieren und als menschliche Waffe für den Konzern einzusetzen, schlägt zunächst fehl, doch die Forschungen gehen im dritten Teil weiter.

Endzeitstimmung...
Durch die – an Mel Gibsons "Mad Max"-Filme erinnernde – Wüstenlandschaft auf permanenter Flucht vor den Zombies, reist Alice in "Resident Evil: Extinction" allein auf ihrem Motorbike, bis sie eines Tages auf eine Karawane von weiteren Überlebenden stößt. Mit dabei sind ihre tot geglaubten alten Bekannten Carlos und Claire, und kurzerhand beschließen sie gemeinsam weiterzuziehen. Doch die Suche nach einem sicheren Zufluchtsort sowie nach Sprit und Proviant wird ihnen nicht nur durch die Untoten und dem gegenseitigen Kampf unter den Überlebenden erschwert, sondern auch durch Dr. Isaac von der "Umbrella Corporation". Jedoch ist auch Alice bereit den Kampf gegen die "Umbrella Corporation" anzutreten. Durch ihre Genmanipulation droht ihr immer wieder die Fremdbestimmung vom feindlichen Konzern und so gibt es nur eine Lösung: die "Umbrella Corporation" muss endgültig vernichtet werden.

AVIVA-Tipp: Nach "Resident Evil" und "Resident Evil: Apocalypse" begeistert "Resident Evil: Extinction" als actiongeladener Horrorfilm mit Western-Elementen vor allem Fans des Videospiels sowie Fans von Zombiefilmen und taffen Superheldinnen.

Weitere Infos:
Resident Evil: Extinction bei Sony: www. sonypictures.com/residentevilextinction

Resident Evil: Extinction
DarstellerInnen: Milla Jovovich, Oded Fehr, Ali Larter
Regie: Russell Mulcahy
Sprache: Deutsch, Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Studio: Highlight
Spieldauer: 91 Minuten
DVD Features:
ASIN: B000ZMX80W
DVD-Erscheinungstermin: 14. Februar 2008
Ca. 22,98 Euro

Kultur Beitrag vom 24.02.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken