The Blue Gardenia. Ein Film von Fritz Lang - Jetzt auf DVD - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud Poryes 2017
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 06.07.2008

The Blue Gardenia. Ein Film von Fritz Lang - Jetzt auf DVD
Silvy Pommerenke

Los Angeles in den fünfziger Jahren. Eine harmonische Frauen-Dreier-WG lebt erträglich von dem Einkommen als Telefonistinnen und nichts stört ihren Frieden. Bis eines Tages Norah unerwartet...



...von ihrem Geliebten, der in Korea als Soldat kämpft, einen Abschiedsbrief bekommt.

Erschüttert und verzweifelt nimmt sie eine Verabredung für den gleichen Abend mit dem Frauenaufreißer Harry Prebble an, der sämtlichen Röcken der Stadt hinterher jagt. Aufgelockert durch einige Cocktails folgt Norah dem Casanova in dessen Atelier, ohne seine Absichten zu durchschauen. Als der Mann aufdringlich wird, greift Norah zum Schüreisen des Kamins, um der unerträglichen Situation ein Ende zu setzen. Als sie anderntags völlig verkatert und ohne Schuhe in ihrer WG aufwacht, hat sie nur schemenhafte Erinnerungen an den vergangenen Abend. Ihre Mitbewohnerinnen stellen ihr viele Fragen, die sie nicht beantworten kann, bis sie schließlich aus der Abendzeitung erfährt, dass Prebble tot in seinem Atelier aufgefunden wurde. Er soll mit einem Schüreisen umgebracht worden sein. Ob Norah, die sich des Mordes nicht erinnert, tatsächlich die Täterin ist?

Zum Regisseur: Die "The Blue Gardenia" ist ein eher unbekannter Film Fritz Langs. Geboren 1890 in Wien, schuf er bereits zu Stummfilmzeiten bahnbrechende Filme, wie die Klassiker "Dr. Mabuse" (1922) oder "Metropolis" (1927) und hielt auch noch während der Tonfilmzeit seinen Status als neue Maßstäbe setzender Regisseur. Unvergessen auch heute noch "M. – Eine Stadt sucht einen Mörder", der als Metapher auf den beginnenden Nationalsozialismus gesehen werden kann. Etliche der Drehbücher zu Langs Filmen schrieb seine Ehefrau, Thea von Harbou, bis zur Scheidung 1933, die zugleich Schauspielerin und Romanautorin war. Insgesamt drehte der Regisseur - der 1933 erst nach Frankreich emigrierte, ein Jahr später in die USA -, mehr als fünfzig Filme. Fritz Lang starb 1976 in Beverly Hills.

Zur Hauptdarstellerin: Anne Baxter war zum Zeitpunkt der Dreharbeiten von "The Blue Gardenia" dreißig Jahre alt. 1940 hatte sie in Hollywood ihr Spielfilmdebut und spielte während ihrer vierzigjährigen Karriere in mehr als fünfzig Filmen mit. Für den Film "Auf Messers Schneide" erhielt sie 1946 den Oscar als beste Nebendarstellerin. Anne Baxter starb 1985 in New York.

Weitersehen: "Frau ohne Gewissen" von Billy Wilder mit Barbara Stanwyck von 1944 und " Der Fall Paradin" von Alfred Hitchcock mit Ann Todd von 1947

The Blue Gardenia im Netz: www.arthaus.de

AVIVA-Tipp: Filmhistorisch betrachtet wartet dieser eher unbekannte Film Noir Fritz Langs mit den berühmten Stärken des Regisseurs auf: Phantastische, stellenweise surrealistische Kamerabilder, die Arbeit mit Licht und Schatten, tiefsinnige Symbolik in scheinbar unwichtigen Details und die dramatische Steigerung des Plots bis zum unerwarteten Ende des Films, lassen den über fünfzig Jahre alten Streifen zu einem spannenden und interessanten Heimkinovergnügen werden. Als besondere Überraschung gibt es noch einen Gastauftritt von Nat "King" Cole, der den Titelsong zum Film beisteuerte.

The Blue Gardenia – Eine Frau will vergessen
USA, 1953
Label: Arthaus
Regie: Fritz Lang
DarstellerInnen: Anne Baxter, Raymond Burr, Richard Conte, Ann Sothern
Sprachen: deutsch, englisch. Untertitel: deutsch
Extras: Biografie Fritz Lang, Trailer
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Spieldauer: 85 Minuten
Preis: 16,95 Euro
DVD-Start: 20. Juni 2008

Kultur Beitrag vom 06.07.2008 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken