48 Stunden Neukölln 2008 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 10.06.2008

48 Stunden Neukölln 2008
AVIVA-Redaktion

Unter dem Motto "Von Utopien und Glücksmomenten" wird vom 20. – 22. Juni 2008 im Norden des Stadtbezirks das zehnjährige Jubiläum des Kunst- und Kulturfestivals gefeiert.



Während der 48 Stunden Neukölln erwarten die BesucherInnen hochklassige Ausstellungen, Performances und Installationen in Galerien, offenen Ateliers, an ungewöhnlichen Orten und im öffentlichen Raum. Zwei Tage und Nächte lang präsentieren KünstlerInnen an 170 Orten im Norden Neuköllns in mehr als 350 Veranstaltungen innovatives aus Kunst und Kultur.

Schwerpunktthema des diesjährigen Jubiläumsfestivals ist der utopische Aspekt künstlerischen Schaffens, der über die kritische Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Umfeld hinaus weist und die Innovationskraft der Kunst ins Blickfeld rückt: In den 48 Stunden Neukölln tritt die Kunst in einen lebendigen Dialog mit dem urbanen Umfeld ein. Das ist etwas Besonderes. Aus zufälligen PassantInnen werden möglicherweise RezipientInnen.

Highlights 2008

"Freiräume entdecken und mit Kunst besetzen" ist eines der Leitmotive der "48 Stunden Neukölln". In zahlreichen Installationen im urbanen Umfeld nehmen KünstlerInnen Bezug auf die architektonischen Gegebenheiten, lösen sie aus dem gewohnten Kontext und eröffnen den BetrachterInnen damit neue Perspektiven.

Zu den diesjährigen Highlights gehört u.a. eine tag- und nachtaktive Installation der Künstlerinnen Jacqueline Pehlemann und Tanja Meyle (Jac und Meylenstein), die den gesamten Innenhof der Passage Neukölln mit einem überdimensional großen "Windspiel" überspannt. Die Künstlerinnen verbinden mit ihrem Entwurf die Utopie eines unendlich schützenden Daches, dessen Offenheit nach oben grenzenlosen Weitblick zulässt.

Noch ein Höhepunkt ist das Projekt "Körners Saat". Darin verwandeln Linda Kowsky und Martin Müller graue Satellitenschüsseln in gelbe Riesensonnenblumen. Eine Aktion, die die Kooperation der AnwohnerInnen voraussetzt und in besonderer Weise veranschaulicht, wie die Kunst in den 48 STUNDEN NEUKÖLLN in den öffentlichen Raum hinein wirkt.

Das vollständige Programm finden Sie unter: www.48-stunden-neukoelln.de.

Kultur Beitrag vom 10.06.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken