Steffi Weigel - Aquarelle - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 05.05.2008

Steffi Weigel - Aquarelle
AVIVA-Redaktion

Die Berliner Künstlerin begibt sich in ihren jüngsten Arbeiten auf die Suche nach dem Ursprung unseres Lebens: Ihre Säuglings-Gemälde stellt die Komet Berlin Galerie vom 16.5.-21.6.08 aus.



"Die Wehen der Geburt sind der Atem der Schöpfung" (M. Poisel)
Zarte Aquarelle auf großen Leinwänden zeigen Portraits von Neugeborenen, wenige Augenblicke nach ihrer Geburt. Die Künstlerin sieht ihnen ins Gesicht und versetzt sich in ihre Lage hinein: Was geht in ihren Köpfen vor? Wovon träumen sie? Sie zeigt die Häupter der Säuglinge überlebensgroß und aus nächster Nähe. In den Gesichtern spiegeln sich Anstrengung und Erschöpfung nach der ersten großen Schlacht. Die transparenten, beinahe zeichnerischen Pinselstriche vor dem klaren weißen Hintergrund lassen die Köpfe schutzlos und zerbrechlich wirken. Gleichzeitig mildern die zarten Farbtöne den Schrecken des Erlebten.

Neben den hellen, großformatigen Leinwänden entstanden kleinformatige, dunkle Arbeiten auf Holz. Sie zeigen die Kinder, geborgen wie im Mutterleib, geschützt wie in einer warmen Höhle. Die Wärme des Holzes und der Farben umschließen sie wie ein eigener kleiner Kokon. Die Holzarbeiten bilden einen Gegenpol zu den Leinwandgemälden. Aus Wärme und Geborgenheit werden die Neugeborenen ins Helle, ins Leere und Ungewisse geboren. Bar jeder eigenen Erinnerung und Erfahrung, unbeschrieben wie ein weißes Blatt, nehmen sie ihren Platz im Leben ein und wenden sich wie eine aufblühende Knospe dem Licht und der Welt zu.

Durch die bewusste Verwendung von Aquarellfarben betont Steffi Weigel die besondere Bedeutung des Wassers. "Wasser ist das Urelement der lebendigen Natur, Wiege des Lebens und Mittelpunkt von allem, was lebt" (S. György). In den Schöpfungsgeschichten zahlreicher Kulturen ist das Meer der Ursprung aller Dinge, das Wasser das lebendige Chaos, der Träger von Information, aus dem alles entstanden ist und entsteht.

Steffi Weigels Bilder sind realitätsnah und sehr ehrlich. Ähnlich Marlene Dumas´ Darstellungen von Neugeborenen beschreiben sie die erste Begegnung mit dem neuen Leben als fremd, lassen sie die Anwesenheit des kleinen Wesens mit eigenem Lebenswillen und Entschlusskraft als irritierend - und wunderbar empfinden. Doch bei aller Offenheit, in der Schrecken und Ungewissheit geschildert werden, transportieren die Arbeiten eine positive Botschaft. Weigels Neugeborene stehen nicht allein für die Konfrontation mit der Realität des Mutterseins mit all seinen Folgen, sondern vielmehr für das Leben selbst. Die Geburt ist der Beginn des Lebens, in jeder Geburt liegt ein Neuanfang, in jedem Neuanfang eine Chance.

Zur Künstlerin: Steffi Weigel wurde 1975 in Rostock geboren. 1997 nahm sie ihr Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden auf und wurde im Jahr 2002 Meisterschülerin bei Prof. Ralf Kerbach. Sie lebt und arbeitet als freiberufliche Malerin in Berlin. Ihre letzte große Einzelausstellung fand 2007 in Meißen statt. Die Komet Berlin Galerie zeigte bereits 2007, in der Gruppenausstellung "Zündung" Werke von Steffi Weigel.

Steffi Weigel "Aquarelle"
16.05. – 21.06.2008
Komet Berlin Galerie
Brunnenstraße 165
10117 Berlin
Eröffnung: Freitag, 16. Mai 2008, 19-22 Uhr
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 12-18 Uhr
Weitere Infos unter: www.komet-berlin.de
www.soostein.de

Kultur Beitrag vom 05.05.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken