Helene de Beauvoir - die Malerin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 08.04.2008

Helene de Beauvoir - die Malerin
AVIVA-Redaktion

Zwischen Figuration und Abstraktion, Naturverbundenheit und gesellschaftlichem Engagement bewegt sich das Werk von Simones kleiner Schwester. Ausstellung vom 16.4. bis 4.6.08 in der Fasanengalerie.



H├ęl├Ęne wurde 1910 in Paris geboren (zwei Jahre sp├Ąter als ihre einzige Schwester Simone) und starb 2001 in Goxwiller im Elsass. Die beiden ungleichen Schwestern, die sich ├Ąu├čerlich so ├Ąhnlich sahen, waren einander zeitlebens eng verbunden. Die eine wurde die weltbekannte Schriftstellerin, Philosophin und Frauenrechtlerin, die andere erlangte als Malerin eine stetig wachsende und eigene Reputation. Nicht zuletzt im Gefolge der 1968er Jahre fanden die beiden Schwestern auch zum gemeinsamen politischen Kampf um die Rechte der Frauen.

Die Fasanengalerie stellt direkt aus dem Nachlass von H├ęl├Ęne de Beauvoir ├ľlbilder, Aquarelle, Radierungen und Kupferstiche aus, die ebenfalls k├Ąuflich zu erwerben sind.

Nach Studien an den Pariser Akademien Grand Chaumiere, Colarossi, Scandinave und der Ec├▓le d┬┤Art et Publicit├Ę stellte sie erstmals 1936 in Paris in Anwesenheit von Pablo Picasso, dem ihre Bilder gefielen, in der Galerie Bonjean aus. Ihr Werk, ├ľlbilder, Aquarelle sowie Kupferstiche stie├čen danach in vielen Galerien Europas, Mittel- und Nord-Amerikas sowie in Japan auf gro├čes Interesse und finden sich auch in den Museen in Paris, Aveiro, Philadelphia, Florenz, Strassburg und Lausanne.

"Ein Bild ist f├╝r H├ęl├Ęne nicht nur ein Akkord harmonischer Farben. Es stellt vielmehr so etwas wie ein Fenster dar, das den Blick ins Imagin├Ąre ├Âffnet. Dabei m├Âchte sie den Kenner ebenso ansprechen wie den blo├čen Liebhaber."
Simone de Beauvoir (1970)

Die Ausstellung wird von der Fasanengalerie und dem Institut francais gezeigt.


H├ęl├Ęne de Beauvoir - die Malerin (1910 - 2001)
22. April 2008 - 04.Juni 2008
Vernissage, 16.04. 19h

Fasanengalerie - Ulrike Erben
Fasanenstra├če 29 (Fasanenpassage)
10719 Berlin
030-33979295
├ľffnungszeiten: Dienstag - Samstag 14 - 18 Uhr - Termine nach Vereinbarung
Weitere Infos:
www.fasanengalerie.net

Weiterlesen auf AVIVA Berlin:

Simone de Beauvoir zum 100. Geburtstag

Kultur Beitrag vom 08.04.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken