Ausgelesen - Silke Buttgereit - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.04.2003

Ausgelesen - Silke Buttgereit
AVIVA-Redaktion

Die Geschäftsführerin und Projektleiterin hat mit der TXT Webagentur GmbH zahlreiche Buchverlage ins Internet gebracht.



Als Geschäftsführerin und Projektleiterin der TXT Webagentur GmbH bietet Silke Buttgereit spezielle Internet-Lösungen für die Buchbranche an und berät Verlage bei Web-Marketing, Contentmanagement und Workflow.


AVIVA-BERLIN: Was lesen Sie zur Zeit und warum?
Silke Buttgereit:
Pippi Langstrumpf. Weil Pippi Langstrumpf die Heldin meiner Kindheit war, mir das Buch kürzlich wieder in die Hände fiel und ich sofort von einer unsäglichen Pippi-Sehnsucht befallen wurde und weil niemand so anarchistisch wunderschön lügen kann wie Pippi Langstrumpf.

(c) TXT Webagentur GmbH
AVIVA-BERLIN: Auf welche Neuerscheinung (welcher AutorIn) sind Sie besonders gespannt?
Silke Buttgereit:
Lange Zeit war John Irving der einzige Autor, den ich mir selbst im Hardcover kaufte... Auf den nächsten Roman von Jerome Charyn, der auf Deutsch erscheint, aber das ist mehr Vorfreude als Spannung.

AVIVA-BERLIN: Welches Buch würden Sie niemals verborgen?
Silke Buttgereit:
Eigentlich nur mein Tagebuch. Nein, wahrscheinlich ist das gelogen - meine Sammlung französischer Krimis würde ich gerne vollständig halten.

AVIVA-BERLIN: Wer ist für Sie der absolute Shooting-Star in der Literatur-Branche und wen halten Sie für unterschätzt?
Silke Buttgereit:
Ich möchte lieber nichts Ungutes sagen über Shooting-Stars und so richtig Gutes fällt mir nicht ein.

AVIVA-BERLIN: Stellen Sie sich vor, Sie bekämen heute 1 Million Euro für Berlin. Welches Projekt würden Sie sofort retten oder in´s Leben rufen?
Silke Buttgereit:
Bibliotheken in den Armenhäusern dieser Stadt, die sich ja immer deutlicher abzeichnen. Mitsamt einem großzügigen Budget für Aktionen und Programme, um die Bücher auch an die Menschen zu bringen. Oder tausend andere Dinge, die auf der Hand liegen.


Kultur Beitrag vom 25.04.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken