verzaubert - 17. Internationales Queer Filmfestival 2008 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud Poryes 2017
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.04.2008

verzaubert - 17. Internationales Queer Filmfestival 2008
AVIVA-Redaktion

Nach München, Frankfurt und Köln findet das Festival auch in Berlin statt. Vom 16. bis 23. April 2008 werden fast 60 Spielfilme - darunter Ambitioniertes, Bewegendes und Unterhaltsames – gezeigt...



...und eine internationale Auswahl der schönsten, wichtigsten und sehenswertesten queeren Filme präsentiert.

"Savage Grace" wird in diesem Jahr das bereits 17. Internationale Queer Filmfestival verzaubert eröffnen. Tom Kalins groß angelegtes Melodram, mit Hollywood-Star Julianne Moore ("Far from Heaven") in der Hauptrolle, ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Natalie Robins und Steven M. L. Aronson. Die Story handelt vom Mord an Barbara Daly Baekeland, die 1972 von ihrem Sohn umgebracht wurde, weil ihre emotionale Kälte und inzestuöses Begehren ihn zu dieser Verzweiflungstat getrieben hatte. Eine bis heute unvergessene amerikanische Tragödie. "Savage Grace" ist nach "Swoon" (2001) bereits Kalins zweite Produktion, die beim verzaubert Filmfestival gezeigt wird. Beide Filme wurden von der renommierten Independent Produzentin Christine Vachon von Killer Films hergestellt.

Neben dem Langfilm-Programm bieten auch verschiedene Kurzfilmreihen einen vielfältigen Einblick in das Queer Cinema: Der Dauerbrenner "Gay Propaganda Night" (GPN) darf da natürlich nicht fehlen. Ebenso wenig "Ungekürzt", das thematisch ernster angelegt ist als die GPN, und "All About Out" mit Coming-out-Filmen von Frauen. "Triple X Selects: The Best Of Lezsploitation" zeigt eine Zusammenstellung von "Sexploitation" Filmen - das Wort setzt sich zusammen aus "Sex" und "Exploitation", also "Ausbeutung" - aus den späten 60ern bis in die frühen 90er. Ursprünglich für ein heterosexuelles Publikum gedacht, erfahren diese Filme ein kultverdächtiges Comeback ...

Die Reihe "Love, Love, Love" zeigt mit dem schwedischen Beitrag "Lucky Blue, Three Summers" aus Dänemark und dem britischen Film "By The Sea", die schönsten Liebesfilme. Die Reihe BERLIN BOYS zeigt unter anderem "Straight" und "Love Kills", sowie das Programm "GAY THRILLS", wo beispielsweise die spannenden deutschen Beiträge "Kaltmiete" und "Cowboy" präsentiert werden.

Der Abschlussfilm wird der französische Beitrag "Love Songs" von Christophe Honoré sein. Ein tragikomischer Musicalfilm, um den jungen und vor allem umschwärmten Redaktionsassistenten Ismaël (Louis Garrel). Dieser lebt in einer ménage à trois mit seiner Freundin Julie (Ludivine Sagnier) und seiner Kollegin Alice (Clotilde Hesme). Als Julie plötzlich stirbt, hinterlässt sie beide in tiefer Trauer. Ismaël zieht sich von allen zurück – doch dann taucht Erwann (Grégoire Leprince-Ringuet) auf, um sein Herz zu erobern.

Rahmenprogramm des 17. verzaubert vom 16. – 23. April 2008 in Berlin
im "Kino in der Kulturbrauerei" im Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 36-39, U2-Eberswalder Str.

Dienstag, 15. April 2008, ab 21.00 Uhr
ClipPREVIEW
Festivalleiter Rainer und Programmchef Rudi zeigen in der Bar "Zum Schmutzigen Hobby" exklusiv Vorschau-Clips aus dem Programm, geben Tipps und stellen sich Fragen zu Filmen und Festival.
Veranstaltungsort: Zum schmutzigen Hobby, Rykestraße 45, 10405 Berlin
Weitere Infos: www.ninaqueer.com

Mittwoch, 16. April 2008, 20 Uhr Filmstart, 21.30 Uhr Party
Opening Night mit "Savage Grace"
Im Anschluss an den Film laden die VeranstalterInnen die Premierengäste zunächst in die Festivallounge auf der Galerie des Kinos ein. Ab 22.00 Uhr wird dann die Eröffnungsfeier im nbi von der Kultparty Berlin Hilton präsentiert, Eintritt mit Premierenkarte frei!
Begrüßungsdrink powerd by Frank`s inklusive.
Veranstaltungsort: Kino in der Kulturbrauerei, Party im nbi, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
Weitere Infos: www.neueberlinerinitiative.de

Samstag, 19. April 2008, 19.30 Uhr,
Liebe, Freundschaft, Zivilcourage - präsentiert vom Verlag Krug und Schadenberg
Die Regisseurin des Festivalfilms "The World Unseen" (Screening Sonntag 20.April 2008) Hanan Kattan kommen für das Festival zusammen mit der Buchautorin der Romanvorlage, Shamim Sarif, aus London angereist. An diesem Abend zeigen sie Ausschnitte aus der Verfilmung und lesen aus dem Roman. Krug und Schadenberg präsentiert die von Gertrud Lehnert moderierte Veranstaltung, bei der Mango-Lassi und indisches Fingerfood serviert werden.
Veranstaltungsort: Begine – Treff und Kultur für Frauen, Potsdamer Str. 139, 1078 Berlin
Weitere Infos: www.krugschadenberg.de

Sonntag, 20 April 2008, Beginn 11.00 Uhr, Filmstart 12.00 Uhr
Matinée Croissant und Café
Traditionell findet am verzaubert Sonntag die einzige Frühvorstellung des Festivals statt, und die nur für Frauen. Wie der Titel bereits andeutet, gibt es zunächst ab 11 Uhr in der Festivallounge im Kino in der Kulturbrauerei bei entspannter Atmosphäre französisches Blätterteiggebäck und Kaffee. Um 12.00 Uhr geht es dann im Kinosaal mit der Komödie "Out At The Wedding" von Regisseurin Lee Friedlander weiter.
Veranstaltungsort: Kino in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

Sonntag, 20. April 2008, 22.00 Uhr
gmf präsentiert: verzaubert Party FLOOR
Im 15. Stock des Weekend findet am Sonntag ab 22.00 Uhr die größte Party des Festivals in Berlin statt. Bob Young und das Team des gmf präsentieren lecker verzaubert-Visuals aus den schönsten Filmmomenten, bezaubernde Clubtunes und gehaltvolle Drinks. Für alle, die die Sonntagabend Vorstellungen des Festival besucht haben, ist der Eintritt gegen Vorlage der Kinokarte bis 24.00 Uhr frei.
Veranstaltungsort: verzaubert Party Floor, Weekend-Club, 15. Stock, Alexanderplatz 5, 10178 Berlin
Weitere Infos unter: www.gmf-berlin.de

Montag, 21. April 2008, 21.00 Uhr
Nina Queer präsentiert: Schwul-Mädchenreport
Die Montag Nacht gehört dem erotischen Film. Und das nicht nur im Kino. Passend zur verzaubert-Vorstellung von "The Idol" (Beginn 21.45 Uhr), einem absolut sehenswerten Vintage-Style Pornoklassiker im Kino in der Kulturbrauerei, werden im Schmutzigen Hobby die Besten Porn-Classics von Regisseur Peter de Rome als Visuals gezeigt. Los geht’s dort bereits um 21.00 Uhr, auch zum einstimmen auf das Kinoereignis geeignet!
Veranstaltungsort: Schwul-Mädchenreport, Zum schmutzigen Hobby, Rykestraße 45, 10405 Berlin
Weitere Infos: www.ninaqueer.com

Die Festivallounge im Kino in der Kulturbrauerei ist während des Festivals täglich ab 16.30 Uhr, Samstags und Sonntags bereits zum Beginn der ersten Vorstellung geöffnet.


Das Internationale Queer Filmfestival verzaubert ist zu sehen in:

München: 02. – 09. April 2008
City, Sonnenstr. 12, 80331 München
und Atelier, Sonnenstr. 12, 80331 München

Frankfurt: 09. – 16. April 2008
Cinestar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40, 60318 Frankfurt
www.cinestar.de

Köln: 10. – 17. April 2008
Cinedom, Im Mediapark 1, 50670 Köln

Berlin: 16. – 23. April 2008
Kino in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36-39, 10435 Berlin
www.cinestar.de


Tickets: Einzelkarte 8 Euro, Dauerkarte 125 Euro
Vorverkauf: ab 07. April 2008 in der Kulturbrauerei
Das vollständige Programm ist ab Mitte März 2008 auf der Homepage nachzulesen!
Das Programmheft liegt etwa zwei Wochen vor Festivalbeginn in der jeweiligen Stadt in den Festivalkinos zur kostenlosen Abholung bereit. Wer es per Post haben will, kann es ab sofort über die Homepage gegen Briefmarken im Wert von 2,90 Euro innerhalb Deutschlands anfordern.

Weitere Infos finden Sie unter:
www.verzaubertfilmfest.com

verzaubert auf MySpace: www.myspace.com/verzaubertfilmfest.de

Kultur Beitrag vom 17.04.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken