Ines Fontenla. Tis not too late to seek a newer world - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 18.02.2008

Ines Fontenla. Tis not too late to seek a newer world
AVIVA-Redaktion

Die artMbassy präsentiert vom 28.02. - 25.03.2008 Werke der argentinischen Künstlerin, die sich in dieser Ausstellung mit ihren Migrationserfahrungen auseinandersetzt. Gezeigt werden Objekte,...



...Leuchtkästen und Skulpturen unter Plexiglas.

Die artMbassy präsentiert gemeinsam mit dem Kuratoren Pino Casagrande, Studio d´Arte Contemporanea Rom, die Ausstellung "Tis not too late to seek a newer world" der Künstlerin Ines Fontenla.

Fontenla setzt sich in dieser Ausstellung mit ihren Erfahrungen mit Migration auseinander. Als Argentinierin, in Rom lebend und arbeitend, weiß sie um die Bedeutung des Wechsels des Lebensumfeldes. Die Künstlerin beginnt mit ihrem eigenen Mikrokosmos, den sie zum existenziellen Makrokosmos des Menschen zu erweitern sucht.

Fontenlas Arbeiten greifen immer wieder etwas Imaginäres auf. Städte und Orte, die man sich wünscht, aber die (noch) nicht existieren, zumindest nicht in der Wirklichkeit. Auch das Motiv, etwas überall mitnehmen zu können, spielt gerade in ihrem Leben als Migrantin eine große Rolle.
So entdeckt man in ihren Arbeiten - Objekte, Leuchtkästen und Skulpturen unter Plexiglas - weiße Koffer, ein fiktives (und reelles Ausstellungs-) Gepäck, mit dem die Künstlerin Gedanken interpretiert und die vieles beinhalten, was dem Menschen wichtig erscheint. Die geistige Fülle lässt das so dargestellte Leben schwer, aber auch intensiv und vielfältig werden.

Zur Künstlerin: Ines Fontenla absolvierte ihr Studium an den Kunstakademien von Buenos Aires, Madrid und Rom. Ihre Einzelausstellungen machten sie vornehmlich im italienischen Raum bekannt. In den vergangenen Jahren zeigten zahlreiche Institutionen ihre Arbeiten, auch in Deutschland, Dänemark und Belgien war sie mit Ausstellungen vertreten.

Tis not too late to seek a newer world
Ines Fontenla
Eröffnung:
28. Februar 2008, 18:00 Uhr
Ausstellungsdauer:
29. Februar - 25. März 2008
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 14 – 19:00 Uhr
Samstag: 11 – 17 Uhr

Ausstellungsort:
Galerie artMbassy
Anna-Louisa-Karsch-Straße 7
10178 Berlin
Tel. 030 - 240 457 55
www.artmbassy.com

Kultur Beitrag vom 18.02.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken