Unsere Erde - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 27.01.2008

Unsere Erde
AVIVA-Redaktion

Regisseur Alastair Fothergill (Deep Blue) und Mark Linfield zeigen noch nie gesehene Luft- und Nahaufnahmen, die mit neuesten, speziell für diesen Film entwickelten Aufnahmetechniken entstanden.



Die ZuschauerIn hat die Gelegenheit, rund um den Globus faszinierende Landschaften und Tiere in freier Wildbahn aus einer Perspektive zu beobachten, die der Mensch mit eigenen Augen zum größten Teil niemals so sehen könnte – und die ihn tief berühren.

Die Produktionszeit betrug über 5 Jahre. Die Reise um den Globus beginnt im arktischen Winter und folgt der wärmenden Sonne nach Süden bis zur Antarktischen Halbinsel. Dabei begegnet die ZuschauerIn drei Muttertieren, die bis zur Erschöpfung um das Überleben ihrer Jungen kämpfen. Mit den ersten Strahlen der Frühlingssonne erwacht in der Arktis eine Eisbärenfamilie: Wird es ihr gelingen, Nahrung zu finden, bevor das lebensnotwendige Eis schmelzen wird?

Am anderen Ende der Welt, im Herzen der Kalahari-Wüste, versuchen eine Elefantenkuh und ihr Junges nach einer gefahrvollen Wanderung das lebensrettende Wasserloch zu erreichen. Als sie endlich dort ankommen, müssen sie es mit einem Löwenrudel teilen. Wird die trügerische Ruhe anhalten?

Auf dem letzten Reiseabschnitt folgt das Publikum einer Buckelwalmutter. Sie muss es schaffen, ihr Jungtier sicher vom Äquator bis zur Arktis zu bringen – eine Distanz von 6000 Kilometern. Wird ihre Kraft für die anstrengende Reise ausreichen?

365 Tage im Jahr wiederholt sich dieser Kreislauf, die Jahreszeiten durchlaufend, während sich jedes Lebewesen immer wieder aufs Neue der Kraft der Sonne entgegenstreckt. Keinem Film ist es zuvor gelungen, dieses Naturschauspiel in seiner ganzen epischen Vielfalt einzufangen und dabei das Leben der Hauptdarsteller – Eisbären, Elefanten und Buckelwale – so ergreifend zu erzählen.

Zu einer Zeit, in der das weltweite Bewusstsein um die Zerbrechlichkeit und Gefährdung unseres Heimatplaneten immer stärker zunimmt, ist dieser Film von größter Aktualität und zieht die BetrachterIn auf sanfte Art in seinen Bann. In Frankreich war "Unsere Erde" bereits nach vier Wochen mit über einer Million begeisterter Zuschauer die erfolgreichste Dokumentation des Jahres, ebenso in Spanien, wo sich Unsere Erde nach nur zehn Tagen zu Spaniens erfolgreichster Natur-Kinodokumentation entwickelte.

Das Buch zum großen Kinoereignis im Frühjahr 2008

Das Begleitbuch zu der großartigen Naturdokumentation zeigt die schönsten Bilder des Films und bietet mit seinen pointierten, sachkundigen Texten einen fundierten Einblick in das Zusammenspiel von Natur- und Tierwelt. "Unsere Erde" ist eine umfassende Bestandsaufnahme des Lebens auf unserem Heimatplaneten und stärkt nachhaltig das Bewusstsein für die Wunder der Natur, die es zu schützen gilt. Mit 150 atemberaubend schönen Fotografien.

Unsere Erde
Regie: Alastair Fothergill und Mark Linfield

Produktion: Greenlight Media AG und BBCWorldwide
Produzenten: Sophokles Tasioulis und AlixTidmarsh
Universum Film GmbH
Filmlänge: 99 Minuten
Kinostart 7. Februar 2008
Der Sprecher des deutschen Off-Kommentars ist Ulrich Tukur.
www.unsere-erde-derfilm.de

Unsere Erde
Wunder des Lebens
Nadine Saunier (Hrsg.)

Originaltitel: Un jour sur terre
Originalverlag: Flammarion
Aus dem Französischen von Cornelia Panzacchi
Deutsche Erstausgabe
Gebundenes Buch
ISBN: 978-3-570-13406-1
Erscheinungstermin: September 2007

Kultur Beitrag vom 27.01.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken