The Great Warming - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FL├ťGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 16.05.2008

The Great Warming
Anna-Lena Berscheid

Die Dokumentation mit Alanis Morissette und Keanu Reeves zeigt ergreifende Bilder von den Folgen des fortschreitenden Klimawandels und stellt Projekte vor, die diesem entgegen wirken sollen.



Der Klimawandel ist das Thema des 21. Jahrhunderts. Begriffe wie Erderw├Ąrmung oder Treibhauseffekt sind omnipr├Ąsent und "The Great Warming", der auf einem preisgekr├Ânten Buch von Lydia Dotto basiert, ist nur eine von vielen Dokumentationen zum Thema, von denen Al Gores "An unconvenient Truth" wohl die bekannteste ist.

"The Great Warming" wird von zwei Prominenten pr├Ąsentiert. Die S├Ąngerin Alanis Morissette und der Schauspieler Keanu Reeves leihen zwar ihre Stimmen f├╝r die SprecherInnenkommentare, sind aber in der deutschen Fassung nicht zu h├Âren und auch kaum zu sehen.

Der Film besticht mit eindringlichen Landschaftsbildern, die zum einen die Sch├Ânheit der Erde, zum anderen aber auch das Ausma├č der Zerst├Ârung durch Wetterkapriolen wie Wirbelst├╝rme und sintflutartige Regenf├Ąlle zeigen. In ruhigem und wenig effekthascherischem Ton erkl├Ąren die Erz├ĄhlerInnen abwechselnd die m├Âglichen Ursachen des Klimawandels und seine Folgen. Interessant ist hierbei eine Szene, die New Orleans vor dem Hurrikan Katrina zeigt: Ein Tarotkarten-Leger prophezeit darin die reale Bedrohung der Stadt durch eine Naturkatastrophe, ein anderer erz├Ąhlt davon, dass die BewohnerInnen New Orleans jederzeit mit einer Springflut rechneten. Diese Aussagen sch├╝ren die Verwunderung ├╝ber die schlechte Infrastruktur, die sich im Katastrophengebiet nach dem Hurrikan offenbarte: Wenn bekannt war, dass New Orleans in Gefahr war, wieso wurden dann keine Ma├čnahmen getroffen? Szenen wie diese sind als offene Kritik an der Regierung George W. Bushs zu verstehen.

Im letzten Teil des Filmes zeigen die MacherInnen verschiedene Projekte, die den Klimawandel aufhalten oder zumindest abmildern sollen. Da geht es um Sch├╝lerInnen, die die Umwelts├╝nden ihrer LehrerInnen beobachten und abstrafen, aber auch um gr├Â├čere Pl├Ąne zur Minderung der CO2-Konzentration durch k├╝nstliche B├Ąume. So zeigt der Film, wie Menschen im Gro├čen wie im Kleinen etwas tun k├Ânnen, um die Natur zu sch├╝tzen.

AVIVA-Tipp: "The Great Warming" ging in der Masse der Naturschutz-Dokumentarfilme trotz prominenter Besetzung etwas unter. Die pr├Ąsentierten Fakten sind beklemmend, die Aufnahmen beeindruckend. Wer wissen m├Âchte, wie Menschen auf der ganzen Welt mit den Folgen des Klimawandels umgehen, sollte sich diesen Film auf keinen Fall entgehen lassen.

The Great Warming:
im Verleih von Sunfilm
USA, 2006
SprecherInnen: Alanis Morissette, Keanu Reeves
FSK: 12
Laufzeit: 82 Min
Bildformat: 16:9 / 1,1:85,
Tonformat/ Sprache: Deutsch: DTS + Dolby Digital 5.1, Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch
www.thegreatwarming.com

Kultur Beitrag vom 16.05.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken