SPEECHES - Kampf um das Gelobte Land - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 05.09.2003

SPEECHES - Kampf um das Gelobte Land
AVIVA-Redaktion

Das Theater zum westlichen Stadthirschen und das Künstlerhaus der Katholischen Akademie Berlin nähern sich am 12.09. der Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens in ungewöhnlicher Form...




"Hebe deine Augen auf und sieh von der Stätte aus, wo du wohnst, nach Norden, nach Süden, nach Osten und nach Westen. Denn all das Land, das du siehst, will ich dir und deinen Nachkommen geben für alle Zeit und will deine Nachkommen machen wie den Staub auf Erden. Kann ein Mensch den Staub auf Erden zählen, der wird auch deine Nachkommen zählen. Darum mach dich auf und durchzieh das Land in die Länge und Breite, denn dir will ich´s geben."
(Gottes Verheißung an Abraham, dem Gründervater der Juden, Christen und Moslems, AT Genesis 13)

Ausgehend von Gottes Verheißung an Abraham geht "SPEECHES -Kampf um das Gelobte Land" den zahllosen Konflikten und Kriegen zwischen jüdischen, christlichen und moslemischen GlaubensanhängerInnen nach.
Dabei steht die Frage im Zentrum, warum der Nahe Osten Schauplatz so vieler blutiger Kriege und ob die gegenwärtige Situation Teil eines immer wiederkehrenden Musters ist. Sind die Religionen so unterschiedlich, dass ein Zusammenleben unmöglich ist oder sind sie Mittel für die Kriegsparteien, ihre Interessen "im Namen Gottes" durchzusetzen?

Vom Gründervater der drei Religionen wird ein Bogen von den Propheten Moses, Jesus und Mohammed über die Kreuzzüge, die Gründung des Staates Israel bis zur Gegenwart (11. September, Irakkrieg, Nahostkonflikt) geschlagen. In diesem Kontext werden Texte und Reden von u.a. Moses, Jesus, Mohammed, Papst Urban II (1095), Saladdin (1187), Theodor Herzl (1879), David Ben-Gurion (1948), Jassir Arafat, Ariel Sharon, Saddam Hussein, Osama Bin Laden und George W. Bush gesprochen.

Konzept & Regie: Patrick von Blume


12. September 2003, 20.30 Uhr
Karten: 13,-- Euro, erm. 9,-- Euro,
Vorbestellungen unter: 030-7857033

Veranstaltungsort:
Parochialkirche
Klosterstraße 67
Berlin-Mitte




Weitere Infos:
THEATER ZUM WESTLICHEN STADTHIRSCHEN
stadthirsch@t-online.de
www.stadthirsch.de


Kultur Beitrag vom 05.09.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken