body.city - Fokus Indien - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.09.2003

body.city - Fokus Indien
Hilde Meier

Neue Perspektiven aus Indien bietet das Haus der Kulturen der Welt vom 19. September bis 16. November im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen 2003 in Berlin




Schwerpunkt Indien.

Die Mega-St├Ądte Mumbai/Bombay, Delhi und Bangalore sind nicht nur die gr├Â├čten Metropolen der Welt, sondern auch gewaltige kulturelle Brennpunkte. In diesen modernen urbanen Zentren gehen K├╝nstlerInnen und Intellektuelle neue Wege, sie haben experimentiert und weitergedacht. Von Indiens Kunst und Kultur kennen Europ├ĄerInnen meist nur Traditionelles, moderne indische Kunst ist in Europa praktisch unbekannt.

Dies wird sich in den n├Ąchsten Wochen und Monaten gr├╝ndlich ├Ąndern, denn das Haus der Kulturen der Welt verschreibt sich ganze zwei Monate lang den neuen Perspektiven und pr├Ąsentiert eine F├╝lle von Veranstaltungen zeitgen├Âssischer urbaner Kunst und Kultur aus Indien.

Das Mega-Spektakel bietet im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen Berlin 2003 - Fokus Indien Veranstaltungen mit prominenten indischen KuratorInnen, wie der Kunsthistorikerin Geeta Kapur und dem Kulturhistoriker Jyotrindra Jain an. Weitere KuratorInnen stellen mit Ausstellungen, Theaterauff├╝hrungen, Neuer Musik, Konzerten, Konferenzen, Filmreihen, Lesungen und Jugendworkshops erstmals in Deutschland die aktuelle indische Kunstszene umfassend vor.

Eines der vielen Highlights des zeitgen├Âssischen Events "Indien" sind die Veranstaltungen der jungen indischen Theaterszene, wie die "Rebellin der indischen Tanzszene" Daksha Sheth, die in ihrer Produktion Rituale der Schlangenbeschw├Ârung mit zeitgen├Âssischem indischen Tanz und Martial Arts verbindet.
The Daksha Sheth Dance Company: Sarpagati - The Way of the Serpent. Tanztheater Sa. 20.9. und So. 21.9., 20 Uhr

Das ├╝ppige, lustige, unterhaltsame und sehr vielseitige Programm von body.city im Haus der Kulturen der Welt ist wie geschaffen, auch Ihrem Blick auf Indien eine neue Perspektive zu geben.




19.09.-16.11.2003

body.city
Neue Perspektiven aus Indien

Haus der Kulturen der Welt
John-Forster-Dulles-Str. 10
10557 Berlin
Tel. 030-39 78 71 75
www.hkw.de



Lesen Sie auch folgenden AVIVA-Berlin-Beitrag:
Asien-Pazifik-Wochen 2003 in Berlin



Kultur Beitrag vom 17.09.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken