Fliesen der Unruhe. Kunst von Lütfiye Güzel - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End 120 BPM
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 25.06.2008

Fliesen der Unruhe. Kunst von Lütfiye Güzel
AVIVA-Redaktion

Vom 04.-25. Juli 2008 stellt das Tee- und Kunsthaus Tschaikowsky Arbeiten der Duisburger Künstlerin Lütfiye Güzel aus, die sich für ihre Arbeiten von Autor Fernando Pessoa inspirieren ließ.



...die Kunst besteht darin, andere fühlen zu machen, was wir fühlen, sie von sich selbst zu befreien und ihnen als besondere Befreiung unsere Persönlichkeit anzubieten...was ich aber in meinem innersten fühle, ist absolut unvermittelbar.
F. Pessoa ("Das Buch der Unruhe")

Lütfiye Güzel über sich und die Güzel-Kunst: "Ich habe angefangen mit der Kunst, um der Angst und der Langeweile die Stirn zu bieten. Ich habe angefangen, weil ich mit allem anderen aufgehört habe. Fernando Pessoas "Das Buch der Unruhe" ist eines von drei Büchern, die mir das Leben gerettet haben. Und als kleines "obrigado" entstanden die "Fliesen der Unruhe".

Die Güzel-Kunst ist eine Stimmung. Sie ist nicht wasserdicht, nicht gemacht für klare Antworten. Es gibt einfach kein Wort für dieses "Ding". Irgend ein Impuls gibt der Idee eine Farbe, eine Fliese, eine Obstkiste, eine Tapete...und Lütfiye Güzel hält fest. Setzt um. Hängt auf. Hängt ab. Bis die Langeweile verschwindet. Die Angst. Und sie wiederkehren.

Zur Künstlerin: Lütfiye Güzel, geb.1972 ist freie Autorin und Künstlerin und lebt in Duisburg. Neben den "Fliesen der Unruhe" werden zwei weitere Projekte mit den Titeln "Gast-Arbeiten - Farbaufträge auf Migrationshintergründen" (Kunst in Obstkisten), und "Hable conmigo, Pedro (Almodovar)! - Kontaktwunsch auf Tapete" in Kürze in Berlin ausgestellt.

Lütfyie Güzel – Fliesen der Unruhe
04.-25.07.2008
Vernissage am 04.07.2008, 20 Uhr
Tee- und Kunsthaus Tschaikowsky
Käthe-Niederkirchner Str. 15
10407 Berlin

Kultur Beitrag vom 25.06.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken