Love Crime – ein Film mit Kristin Scott Thomas und Ludivine Sagnier. Ab 19. April 2013 auf DVD und Blu-ray - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.05.2013

Love Crime – ein Film mit Kristin Scott Thomas und Ludivine Sagnier. Ab 19. April 2013 auf DVD und Blu-ray
Britta Meyer

Es ist das Original, zu dem Brian de Palma ein schlechtes Remake gedreht hat, es ist genau dieselbe Geschichte und es zeigt, wie viel in einem Spielfilm davon abhängt, wie eine Story...



... aufgezogen, erzählt und gespielt wird.

Christine (Kristin Scott Thomas) und Isabelle (Ludivine Sagnier) arbeiten beide für ein multinationales Werbeunternehmen und feilen für einen äußerst prestigeträchtigen Auftrag gemeinsam an der vollendeten Marketingstrategie. Christine behütet, fördert und umschmeichelt ihre Untergebene auf eine etwas zu vertraute Art, und diese rackert sich auch brav und klaglos bis in die späten Nächte für sie ab. Als Isabelle der Präsentation mit der entscheidenden Information zum Erfolg verhilft, trifft es sie umso härter, als Christine ihre Idee öffentlich und kaltschnäuzig als ihre eigene ausgibt. Auf ihr verletztes Schweigen bemerkt die eben noch glühend verehrten Chefin mit feinem Lächeln, dies sei natürlich nichts persönliches und Isabelle hätte doch hoffentlich an ihrer Stelle dasselbe getan?

Isabelle lässt sich nicht lange bitten, schlägt mit allem zurück, was sie von ihrem Vorbild gelernt hat und plötzlich steht sie statt derer im Rampenlicht des Konzerns. So hatte Christine das natürlich nicht gemeint, schließlich soll die Kleine sie nicht in ihrem eigenen Spiel übertrumpfen. Sie zieht alle Fäden, um Isabelle fertig zu machen – privat, beruflich und vor allem persönlich. Aber einmal losgelassen steht diese ihr an strategisch planendem Zerstörungswillen um nichts nach...

"Love Crime" bleibt da zurückhaltend, wo de Palmas Neuverfilmung "Passion" überdramatisch und unfreiwillig komisch wird und hat keine aufdringliche Sexualisierung seiner Charaktere nötig, um eine sich unbehaglich steigernde Spannung zwischen den beiden Frauen zu erzeugen. Kristin Scott Thomas ist wunderbar als elegant-kühler Machtmensch, der je nach Anlass präzise berechnetes Wohlwollen verteilt oder schneidende Bösartigkeiten flüstert, und Ludivine Sagnier überzeugt als gutgläubige Mentee mit ungeahntem Rachepotenzial. Ruhige Kamerafahrten und verhaltene Jazzmusik unterstreichen einen sich langsam aufbauenden Spannungsbogen, der mitten in der Geschichte abrupt gebrochen wird – um aus dem Thriller plötzlich einen raffinierten Krimi werden zu lassen.

AVIVA-Tipp: Weniger ist mehr - hier dominiert schlichte Eleganz, wo das Remake überladene Dramatik bietet, es geht sichtlich mehr um Macht und Einfluss, als um Glanz und Glamour. Deutlich überzeugender und spannender, bis hin zum bösen Ende.


Zu den Hauptdarstellerinnen:

Kristin Scott Thomas
wurde 1960 in Redruth, Cornwall geboren. 1996 wurde sie für ihre Rolle in "Der englische Patient" mit dem Oscar nominiert und spielte danach Hauptrollen in Filmen, wie "Der Pferdeflüsterer" oder "So viele Jahre liebe ich Dich". Für letzteren gewann sie 2008 den Europäischen Filmpreis als Beste Darstellerin und war zudem für den Golden Globe Award nominiert.

Ludivine Sagnier, geboren 1979 in La Celle-Saint-Cloud, stand bereits als Kind vor der Kamera. Nach dem Abitur studierte sie am Conservatoire d´art dramatique in Versailles. Ihren Durchbruch hatte sie mit "8 Frauen" und "Swimming Pool" unter der Regie François Ozons. Beide Rollen brachten ihr eine César Nominierung ein. Für "8 Frauen" wurde sie mit dem Romy-Schneider Preis für Nachwuchsschauspielerinnen und dem Silbernen Bären in Berlin ausgezeichnet. Es folgte die Hauptrolle in Claude Chabrols "Die zweigeteilte Frau". In Peter Pan, ihrer ersten amerikanischen Produktion, spielte sie die Rolle der Fee Tinkerbell. (Quelle: Alamode Filmdistribution).

Zum Regisseur: Alain Corneau, geboren 1943 in Meung-sur-Loire, besuchte das "Institut des hautes études cinématographiques" in Paris und arbeitete als Regieassistent, bevor er 1973 seinen ersten Film "Tödlicher Markt"drehte. Für das Drama "Die siebente Saite" gewann er 1992 zwei Césars in den Kategorien Film und Regie. "Love Crime" ist seine einundzwanzigste und letzte Regiearbeit - Alain Corneau verstarb am 30. August 2010 in Paris.

Love Crime
Originaltitel: Crime D´Amour
Frankreich, 2010
Regie: Alain Corneau
Verleih: Universum Spielfilm
DarstellerInnen: Kristin Scott Thomas, Ludivine Sagnier, Patrick Mille, Guillaume Marquet, Gérald Laroche, Stéphane Roquet
Sprachen: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch
DVD:
Laufzeit 102 Minuten
FSK: 12 Jahre
Format: 1,85:1 (16:9 anamorph)
Ton: DD 5.1
12,99 Euro
Blu-ray:
Laufzeit: 106 Minuten
Format: 1,85:1 (1080p/24)
Ton: DTS-HD 5.1
13,99 Euro
DVD- und Blu-ray-Start: 19. April 2013
www.universumfilm.de



Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Passion - ein Film von Brian de Palma, mit Rachel McAdams und Noomi Rapace

Sarahs Schlüssel

So viele Jahre liebe ich Dich

In ihrem Haus - Ein Film von Francois Ozon mit Kristin Scott Thomas

Swimming Pool von François Ozon

Die Liebenden. Von der Last, glücklich zu sein

Die zweigeteilte Frau, ein Film von Claude Chabrol

Barfuß auf Nacktschnecken - Ein Film von Fabienne Berthaud mit Diane Kruger und Ludivine Sagnier


Kultur Beitrag vom 03.05.2013 Britta Meyer 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken