PorYes Award - Feminist Porn Award Europe vom 17. - 19. Oktober 2015 in Berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 01.10.2015

PorYes Award - Feminist Porn Award Europe vom 17. - 19. Oktober 2015 in Berlin
AVIVA-Redaktion

Eine kompetente Jury ehrt Darstellungen von Personen unterschiedlicher Generationen und Kulturen. Initiiert wurde die Preisverleihung von Aktivistin Laura Méritt. Am 17. Oktober 2015 wird der ...



... Feministische Pornofilmpreis Europa "PorYes" verliehen.

Auch dieses Jahr schreibt die sex-positive Bewegung wieder alternative Film- und Pornogeschichte. Im Hackesche Höfe Kino und in der Urania feiert die Frauenbewegung lustvoll einen respektvollen und einvernehmlichen Umgang aller Beteiligten und die Vielfalt an Sexualitäten. Um den Award herum haben die Initiator_innen Begleitprogramme gesponnen, in denen die Thematik Pornografie und Gesellschaft mit diversen ExpertInnen und AktivistInnen diskutiert wird.

PorYes greift das Bedürfnis nach Pornos mit feministischem Anspruch auf, die Lust positiv, realistisch und bewusst zugänglich machen. Eine kompetente Jury ehrt Darstellungen von Personen unterschiedlicher Generationen und Kulturen. Initiiert wurde diese Preisverleihung von Aufklärungsaktivistin Laura Méritt und dem Netzwerk Freudenfluss.

Nominiert in diesem Jahr sind Jennifer Lyon Bell (NL), eine Vertreterin des emotionalen Realismus, die Dänin Goodyn Green mit ihren künstlerischen Ansätzen der Gender-Hinterfragung und Gala Vanting (Au) als Erotic Imaginist und Slow Porn Filmerin. Buck Angel (USA) plädiert als Transpornstar für Pussy-Power und Jiz Lee erregt als genderqueere Pornikone allseits Aufsehen (USA).

Die öffentliche Preisverleihung im Filmtheater Hackesche Höfe in Berlin Mitte ist nur für Erwachsene und wird präsentiert von PorYes-Ikone Laura Méritt und Janina Rook, bekannt von "Here She Is" und arte. Der Publikumspreis wird auf der anschließenden Party im Sophienclub verliehen, wo das Freudenfluss-Team mit Performances und weiteren Filmclips rockt.

Am Sonntag, 18.10.2015 diskutieren die Filmemacher_innen in einem öffentlichen Panel zum Thema "Körperbilder im pornografischen Kontext und ihr gesellschaftlicher Einfluss" in der Bildungsinstitution Urania in Schöneberg.
Das sex-positive Wochenende wird mit dem StarTalk "Queer Sexualities on screen" am Montag den 19.10.2015 abgeschlossen. In der Humboldt Universität diskutieren hierzu die queeren Porno-Ikonen Jiz Lee (USA) und Buck Angel (USA) mit Dr. Prof. Mari Mikkola und Dr. Laura Méritt.

Alle PorYes-Award Termine im Überblick

17.10.2015, 20 Uhr: Preisverleihung PorYes-Award
Filmtheater Hackesche Höfe Kino, Rosenthalerstr. 40/41, Berlin-Mitte

17.10.2015, ab 22 Uhr: Party, Publikumspreis & Performances im Sophienclub (Hackesche Höfe)
Sophienstr. 6, Berlin-Mitte

18.10.2015, 16 Uhr: Podiumsdiskussion "Körperbilder im pornografischen Kontext und ihr gesellschaftlicher Einfluss"
Urania, An der Urania 17, Berlin-Schöneberg

19.10.2015, 19 Uhr: StarTalk "Queer Sexualities on screen", Jiz Lee & Buck Angel im Gespräch mit Prof. Dr. Mari Mikkola und Dr. Laura Méritt
Humboldt Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Senatssaal

Info und Kartenvorverkauf unter: www.sexclusivitaeten.net
Weitere Infos unter:

www.poryes.de

Seit 2009 wird in Berlin jährlich der PorYes-Award, der feministische Pornofilmpreis Europa, verliehen. Mehr Informationen über die Auszeichnung unter www.poryes.de.

Seit nunmehr 20 Jahren vertreibt Laura Méritt im Sexclusivitäten umweltfreundliches Sexspielzeug, hält freitäglich den Freudensalon ab und führt Aufklärungskampagnen durch. Alles weitere nachzulesen unter www.sexclusivitaeten.de.



Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"The Feminist Porn Book. Strategien der Lusterzeugung" - herausgegeben von Tristan Taormino, Celine Parreñas Shimizu, Constance Penley und Mireille Miller-Young. Vorwort von Laura Méritt

The Feminist Porn Book, Band 2 - herausgegeben von Tristan Taormino, Celine Parreñas Shimizu, Constance Penley und Mireille Miller-Young. Vorwort von Laura Méritt

Vulva 3.0. - Zwischen Tabu und Tuning. Ein Dokumentarfilm von Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann

Laura Méritt - Frauenkörper neu gesehen


Kultur Beitrag vom 01.10.2015 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken