SUITE FRANÇAISE – Melodie der Liebe. Ab 03. Juni 2016 als DVD, Blu-ray und Video on Demand. Irène Némirovsky - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud Poryes 2017
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 07.06.2016

SUITE FRANÇAISE – Melodie der Liebe. Ab 03. Juni 2016 als DVD, Blu-ray und Video on Demand
AVIVA-Redaktion

Nach dem unveröffentlichten Roman der 1942 in Auschwitz ermordeten russisch-französisch-jüdischen Schriftstellerin Irène Némirovsky. Er erzählt die Geschichte einer unmöglichen Liebe im Sommer 1940 während der deutschen ...



... Besatzung in Frankreich

In einer eleganten und romantischen Produktion verfilmte Regisseur Saul Dibb ("Die Herzogin") die nie vollendete und erst posthum veröffentlichte Romanserie der 1942 in Auschwitz ermordeten Schriftstellerin Irène Némirovsky, die mit ihren Büchern die Lage des im Inneren besetzten Frankreichs wie keine andere schilderte. In edlen Bildern erzählt das aufwendig produzierte Historiendrama nicht nur die Liebesgeschichte zwischen der zurückhaltenden Lucile Angellier, brillant verkörpert von Michelle Williams ("My Week with Marilyn"), und dem Nazi-Offizier Bruno von Falk, gespielt von Matthias Schoenarts ("Am grünen Rand der Welt"), sondern skizziert auch zahlreiche Parallelhandlungen, die die Machtstrukturen während des zweiten Weltkriegs widerspiegeln. Dabei tauchen neben Kristin Scott Thomas ("My Old Lady") als berechnende Madame Angellier in den Nebenrollen Schauspielgrößen wie Sam Riley, Heino Ferch, Alexandra Maria Lara oder Margot Robbie ("The Wolf Of Wall Street"), kaum wiederzuerkennen als unscheinbares Bauernmädchen, auf.

Über den Film

Frankreich im Sommer 1940 während der deutschen Besatzung: Die junge Lucile Angellier lebt unter der Obhut ihrer dominanten Schwiegermutter Madame Angellier. Ihr Ehemann ist im Krieg und beide Frauen warten auf Nachricht von ihm. Luciles einzige Freude ist das Klavierspiel. Ihr Leben ändert sich dramatisch, als Pariser Flüchtlinge im Dorf eintreffen – bald gefolgt von einem deutschen Regiment, das in dem kleinen Ort stationiert wird. Viele Einwohner müssen Soldaten bei sich aufnehmen. Der deutsche Offizier Bruno von Falk wird im Hause der Familie Angellier einquartiert. Lucile versucht den attraktiven und kultivierten Bruno zu ignorieren, doch schon bald kommen sich die beiden durch ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik näher …

Die Stars des Films

Michelle Williams (Lucile Angellier)
. Für ihre darstellerischen Leistungen avancierte sie zu einer der begehrtesten und meistrespektierten Schauspielerinnen Hollywoods und erhielt drei Oscar-Nominierungen – die letzte für MY WEEK WITH MARILYN (2011). Für ihre Rolle als Hollywood-Ikone Marilyn Monroe wurde sie außerdem bei den BAFTA und Screen Actors Guild Awards nominiert und gewann bei den Golden Globe und Independent Spirit Awards. Davor war sie in BLUE VALENTINE (2010) zu sehen und wurde dafür mit einer Oscar-Nominierung in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" sowie mit Nominierungen für Golden Globe, Broadcast Film Critics Association Award und Independent Spirit Award belohnt. Für Ang Lees BROKEBACK MOUNTAIN (2005) erhielt sie unter anderem einen Broadcast Film Critics Association Award und eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin.

Kristin Scott Thomas (Madame Angellier) wurde als Hugh Grants mürrische Freundin Fiona in Mike Newells romantischer Komödie VIER HOCHZEITEN UND EIN TODESFALL (1994) bekannt und gewann den BAFTA für die beste Nebendarstellerin. Die Hauptrolle in DER ENGLISCHE PATIENT (1996) begründete ihre Hollywood-Karriere und brachte ihr Nominierungen für Oscar, Golden Globe, Screen Actors Guild Award und BAFTA ein. Weitere Rollen der Britin, die 1960 in Cornwall geboren wurde: DER PFERDEFLÜSTERER (1998), GOSFORD PARK (2001) und SO VIELE JAHRE LIEBE ICH DICH (2008). Großes Kritiker_innenlob erntete sie auch als John Lennons strenge Tante in NOWHERE BOY (2009). Seit ihrer Au-pair-Zeit lebt Kristin Scott Thomas vorrangig in Frankreich, wo sie inzwischen auch die meisten Filme dreht – so beispielsweise DIE GEHEIMNISVOLLE FREMDE (2011), IN IHREM HAUS (2012) und ZWISCHEN ALLEN STÜHLEN (2012). Zu ihren jüngsten Arbeiten gehören BEL AMI (2012), BEVOR DER WINTER KOMMT (2013), ONLY GOD FORGIVES (2013) und THE INVISIBLE WOMAN (2013).

Ruth Wilson. Die zweifache Olivier Award-Gewinnerin war vor kurzem in John Lee Hancocks SAVING MR. BANKS (2013) zu sehen. Zu ihren jüngeren großen Kinoarbeiten gehören außerdem Gore Verbinskis LONE RANGER (2013) und Joe Wrights ANNA KARENINA (2012).
Bekannt ist Wilson nicht zuletzt für ihre herausragende Darstellung als "Jane Eyre" in der TV-Adaptation aus dem Jahr 2006, die ihr 2007 eine BAFTA Nominierung als Beste Schauspielerin und im folgenden Jahr auch noch eine Golden Globe Nominierung als Beste Schauspielerin einbrachte. Nach "Jane Eyre" spielte Ruth Wilson Hauptrollen in den beiden von der Kritik gefeierten TV- Filmen "Capturing Mary" und "A Real Summer" von Stephen Poliakoff sowie die weibliche Hauptrolle in der BBC- Produktion "Small Island". 2009 war Ruth Wilson in der ITV-Mini-series "The Prisoner" und in der gefeierten BBC 1- Serie "Luther" neben Idris Elba zu sehen.

Harriet Walter hat in zahlreichen Theater-, Fernseh-, Film- und Radioproduktionen gearbeitet. 2013 stand sie als ´Brutus´ in Phyllida Lloyds ausschließlich mit Frauen besetzter Inszenierung von "Julius Caesar" am Donmar Warehouse auf der Bühne. 2010 spielte sie Livia in Women Beware Women am National Theatre in London und sie gehört zum Ensemble der Royal Shakespeare Company und war dort zuletzt als Cleopatra in "Antony and Cleopatra" neben Patrick Stewart, als Beatrice in "Much Ado About Nothing" und als Lady Macbeth neben Anthony Sher in "Macbeth" zu sehen, alle unter der Regie von Gregory Doran. Für ihre Elizabeth in Phyllida Lloyds "Mary Stuart" gewann sie den Evening Standard Award und bekam darüber hinaus eine Tony-Nominierung nachdem die Produktion 2009 am Broadway aufgeführt wurde.


SUITE FRANÇAISE – Melodie der Liebe
Ab 03. Juni 2016 als DVD, Blu-ray und Video on Demand erhältlich.
DarstellerInnen: Michelle Williams, Kristin Scott Thomas, Ruth Wilson, Matthias Schoenaerts, Harriet Walter, Alexandra Maria Lara, Sam Riley, Heino Ferch und Tom Schilling
Das Bonusmaterial enthält neben Interviews mit Cast & Crew ein Featurette sowie Making-Of- und Musik-Material.
Verleih: Universum Film
Mehr zum Film unter:
www.suitefrancaise-film.de

Titelübersicht der im Knaus Verlag erschienenen Bücher von Irène Némirovsky

"Das Mißverständnis"
"David Golder"
"Der Ball"
"Der Fall Kurilow"
"Die Familie Hardelot"
"Die Hunde und die Wölfe"
"Die süße Einsamkeit"
"Feuer im Herbst"
"Herbstfliegen"
"Jesabel"
"Leidenschaft"
"Magie"
"Meistererzählungen"
"Suite française"
"Zu zweit"

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Irène Némirovsky - Zu zweit

Irène Némirovsky - Jesabel und Der Ball

Irène Némirovsky - Die Hunde und die Wölfe

Irène Némirovsky - Suite française


Quelle: Universum Film

Kultur Beitrag vom 07.06.2016 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken