Sex and the City - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End 120 BPM
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 27.05.2008

Sex and the City
Anna-Lena Berscheid

Vier Jahre nach dem großen Serienfinale von Sex and the City ist es nun soweit: Der lang angekündigte Kinofilm über die wohl bekannteste New Yorker Frauenclique ist da. Ab 29.05.08 im Kino



Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) ist wieder da. Die ehemalige Kolumnistin ist nun dreifache Bestseller-Autorin, wohnt immer noch in ihrem chaotischen Appartement in Manhattan und führt seit Jahren schon eine intakte Beziehung mit ihrem Immer-mal-wieder Freund John Preston, besser bekannt als Big (Chris Noth). Aus ganz pragmatischen Gründen beschließt das Paar, endlich zu heiraten. Doch Carries ausufernde Planungen der fulminanten Hochzeitsfeier ängstigen Big – die Krise ist unvermeidlich.

Auch Carries Freundinnen Charlotte (Kristin Davis) und Miranda (Cynthia Nixon) leben noch in New York. Doch während Charlottes Traum einer richtigen Familie durch die Adoption der kleinen Lily aus China in Erfüllung gegangen ist, ist Miranda von ihrem Leben in Brooklyn, fernab des glamourösen Manhattan, sichtlich genervt. Ihr Job als Rechtsanwältin, die Verantwortung für ihre pflegebedürftige Mutter und ihre kleine Familie überfordern sie so sehr, dass sie ihren Mann Steve (David Eigenberg) zu vernachlässigen beginnt.

Die Vierte im Bunde, Samantha (Kim Cattrall), hat der Liebe wegen New York den Rücken gekehrt. Gemeinsam mit ihrem jüngeren Freund, dem Schauspieler Smith Jerrod (Jason Lewis), ist sie nach ihrer überstandenen Krebserkrankung nach Hollywood gezogen, um sich dort um Smith´s Karriere zu kümmern. Allein in ihrem Strandhaus in Malibu ergreift sie jedoch zunehmend das Heimweh nach New York – und ihre monogame Beziehung zu Smith gerät in Gefahr.

Für den Kinofilm konnten die ProduzentInnen noch einmal alle bekannten Gesichter aus der Serie vor der Kamera vereinen. Zusätzlich tritt eine neue Figur auf, Louise (Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson), die als Carries persönliche Assistentin neue Ordnung in das Leben ihrer Chefin bringt.

Die ´Mädels´ aus Sex and the City haben mittlerweile ihren 40. Geburtstag hinter sich, und das merkt frau auch. Während es in der Serie um die Suche nach Mr.Right, um sexuelle Erfahrungen und vor allem auch um Enttäuschungen ging, handelt der Kinofilm vom Umgang mit der gefundenen Liebe. Die Geschichten sind reifer und weitaus weniger sex-lastig. Vielmehr wird die Freundschaft zwischen den Frauen in den Mittelpunkt gestellt: Es geht um Vertrauen und darum, auch mal auf den Rat der eigenen Freundin zu hören, natürlich bevorzugt in Beziehungsfragen. Doch auch wenn die Story erwachsener geworden ist, der Humor der Serie ist geblieben. Die kessen Sprüche der vier Frauen sind zum Schreien komisch, manchmal aber auch unerwartet tiefsinnig. So meint Miranda beim Aussuchen eines passenden Halloweenkostüms lapidar: "Für Frauen gibt es nur zwei Rollen: Das sexy Kätzchen oder die böse Hexe."

AVIVA-Tipp: Wenngleich "Sex and the City" überwiegend von den "zwei Ls" (Labels und Liebe) beherrscht wird, handelt der Film keineswegs ausschließlich von oberflächlichem Geplänkel. Vielmehr geht es darum, wie frau Freund- und Liebschaften, sind sie denn erst einmal gefunden, festhalten kann. Der Film bietet über zwei Stunden unterhaltsamstes Popcorn-Kino und ist ein würdiger Nachfolger der ehemaligen Kultserie.

Sex and the City
im Verleih von Warner Bros. Pictures
USA, 2008
Regie und Drehbuch: Michael Patrick King
DarstellerInnen: Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon, Kristin Davis, Kim Cattrall, Chris Noth, Jennifer Hudson, David Eigenberg, Candice Bergen u.a.
Dauer: 148 Minuten
Ab 12 Jahren
wwws.warnebros.de/sexandthecity

Kultur Beitrag vom 27.05.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken