Transvisuelle Dramatik - Theater von Blinden, Sehbehinderten und Sehenden - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 27.10.2008

Transvisuelle Dramatik - Theater von Blinden, Sehbehinderten und Sehenden
AVIVA-Redaktion

Das ACUD-Theater in Berlin veranstaltet vom 10. bis zum 16.11.2008 im Saalbau Neukölln, in der Wabe, sowie in seinen eigenen Räumen ein internationales Festival mit Theatergruppen aus...



...Spanien, Ungarn, Finnland, Kroatien und Deutschland. Das besondere an diesen Ensembles ist, daß die meisten DarstellerInnen blind oder sehbehindert sind. Die Ansätze, mit dieser Einschränkung Theater zu spielen, sind sehr unterschiedlich. Das hat zum einen neue, ungewohnte Theatererlebnisse für das Publikum zur Folge, zum anderen erwachsen hieraus Anregungen für die herkömmliche Theaterarbeit. In ergänzenden Workshops können Erfahrungen ausgetauscht und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Blinden und Sehenden im Theater diskutiert werden.

Transvisuelle Dramatik - Theater von Blinden und Sehenden

Festival-Programm:

Sonntag, 09.11.2008

19:00 Uhr ACUD-Galerie, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin
Festivaleröffnung
danach Vernissage von "Lichtblicke", eine Ausstellung der blinden Malerin Silja Korn.
www.siljakorn.de


Montag, 10.11.2008

19:00 Uhr Wabe, Danziger Straße. 101, 10405 Berlin
Blickfang mit der Gruppe Nachtsicht
In diesem Stück geht es darum, was das Nicht-Sehen für die Kommunikation zwischen den Geschlechtern bedeutet.
Regie: Karin Winkelsträter
Aufführungssprache: Deutsch, Spieldauer ca. 85 Min.
Kartenvorbestellung: 0 30 - 9 02 95 38 50 - Kartenpreis: 5/8 Euro
www.blista.de


Dienstag, 11.11.2008

17:00 Uhr ACUD-Theater, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin
Leben oder Bemühungen am untauglichen Objekt mit untauglichen Mitteln von Peter Haus mit DS12, einer SchülerInnentheatergruppe des Fachbereichs Ästhetik Darstellendes Spiel der Brandenburgischen Schule für Blinde und Sehbehinderte in Königs Wusterhausen.
Ein surrealistisches Stück über den Sinn und Unsinn des Lebens.
Regie: Kristiane Liedke
Aufführungssprache: Deutsch, Spieldauer ca. 60 Min.
Kartenvorbestellung: 0 30 - 44 35 94 97 - Kartenpreis: 5/ 8 Euro
www.sehgeschaedigtenschule.net

20:00 Uhr Wabe, Danziger Straße. 101, 10405 Berlin
Eine Hexe kommt ins Leben zurück nach Mika Waltari mit der Gruppe Tähtisumu Ry aus Finnland.
Als eine Frau aus einem Moor auftaucht, nehmen Vorurteile, Leidenschaften und Eifersucht ihren Lauf. Die Zivilisation mit ihrer Vernunft entpuppt sich als eine Komödie.
Regie: Johanna Röholm
Aufführungssprache: Finnisch mit englischer Übersetzung, Spieldauer ca. 90 Min.
Kartenvorbestellung: 0 30 - 9 02 95 38 50 - Kartenpreis 5/10/15 Euro
www.tahtis.fi


Mittwoch, 12.11.2008

20:00 Uhr Saalbau Neukölln, Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin
Nos Vamos A Ver (See you!) mit Novi Život (Neues Leben) aus Kroatien
Das Stück spielt in einer Tanzschule, in der nicht nur Gesellschaftstänze, sondern die Spielregeln der Gesellschaft eingeübt werden. Jeder der anders ist, ob behinderter oder sonstwie jenseits der Norm, hat eine große Aufgabe vor sich.
Regie, Choreographie: Ksenija Zec
Aufführungssprache: Kroatisch mit deutscher Übersetzung, Spieldauer ca. 55 Min.
Kartenvorbestellung: 0 30 - 68 09 37 79 - Kartenpreis 5/10/15 Euro
www.novizivot.hr


Donnerstag, 13.11.2008

20:00 Uhr Saalbau Neukölln, Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin
Vier mit NullOptik
Tanzperformance zu "Begegnung", "Missverstehen" und "Beziehungsgeflecht".
Regie: Karin Winkelsträter
Aufführungssprache: Deutsch, Spieldauer ca.45 Min.
Kartenvorbestellung: 0 30 - 68 09 37 79 - Kartenpreis 5/10/15 Euro
www.blista.de


Freitag, 14.11.2008

20:00 Uhr Saalbau Neukölln, Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin
Mañana voy yo difícil... (Morgen ich gehen schwierig...) mit Contando Hormigas (Ameisen zählend) aus Spanien.
Eine Geschichte, die von Anna Seghers Erzählung "Transit" inspiriert wurde. Menschen auf der Flucht, zwischen Hoffnung und Verzweiflung, auf der Suche nach einer Heimat.
Regie: Ignacio Calvache
Aufführungssprache: Spanisch mit deutscher Übersetzung
von Ignacio Calvache, inspiriert von Anna Seghers Erzählung "Transit"
Kartenvorbestellung: 0 30 - 68 09 37 79 - Kartenpreis 5/10/15 Euro


Samstag, 15.11.2008

20:00 Uhr ACUD-Theater, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin
Éjszaka tapintása (NachtSinne, Night – Touch) mit Vakrepülés Színjátszó Egyesület (Theater Blindflug)
Es geht auf eine Reise, bei der die ZuschauerInnen die stille und dunkle, nicht aber freudlose Welt der Blinden sehr sinnlich kennenlernen dürfen.
Regie: Zoltán Sallai
Aufführungssprache: Englisch
Kartenvorbestellung: 0 30 - 44 35 94 97 - Kartenpreis 5/10/15 Euro
www.vakrep.hu

22:00 Uhr ACUD-Theater, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin
Abschlussfest

Festivalinfos:

Das Festival-Büro befindet sich in der ACUD-Galerie, im Innenhof rechts und ist während des Festivals zusammen mit der Ausstellung "Lichtblicke" von Silja Korn täglich von 10:00 - 20:00 Uhr geöffnet. Informationen zum Programm lassen sich online über die Homepage des Kunst- und Kulturvereins ACUD abrufen.
www.acud.de

ACUD-Theater
Veteranenstraße 21, VH 1.OG
10119 Berlin-Mitte
Fon: 030-44 35 94 97
Ein Projekt des Alternativen Kunstvereins ACUD e.V.

Das Festival wird gefördert vom Kroatischen Familien- und Kulturministerium, der Botschaft von Spanien, der Gemeinschaft deutscher Blindenfreunde, u.a.


Kultur Beitrag vom 27.10.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken