Gauge Dance Theatre. Katrin Riedel-Kelly präsentiert Tanztheater Borders und Passages - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 11.07.2008

Gauge Dance Theatre. Katrin Riedel-Kelly präsentiert Tanztheater Borders und Passages
AVIVA-Redaktion

Mit körperlichen Ausdrucksformen stellt die Choreografin seelische Verletzungen, den Umgang damit und die menschlichen Begrenzungen dabei vor. Vorstellungen finden vom 18. bis 20. Juli 2008 statt.



Katrin Riedel-Kelly stellt nach der Präsentation ihrer bisherigen Stücke in London das Tanztheaterstück "Borders und Passages" erstmals im "Pumpwerk" in Berlin vor. Das Werk innerhalb des Projektes "Gauge Dance Theatre" zeichnet sich durch tiefgreifend reflektierte, feinfühlig strukturierte und philosophisch durchdachte Konzepte aus: Es deckt Spuren von Erfahrungen wie Selbstverlust und Beziehungsbrüche im Körper auf, und ermöglicht so einen Blick hinter soziale Masken und postmoderne Weltbilder. Die Aufführungen finden vom 18. bis zum 20. Juli 2008 jeweils um 20:30 Uhr statt.

"Borders und Passages" zeigt die Sprache, Zeit und Strukturen, die uns binden und uns gleichzeitig unsere Identität geben. Es lässt die Grenzen zwischen einer existentiellen Notwendigkeit und einer Flucht nach innen sowie einer nach außen gekehrten Rolle unsichtbar und fließend erscheinen. Im Stück wird die Frage aufgeworfen, ob der Mensch den Mut zur Freiheit hat und ob er den Sprung ins Ungewisse wagt, in dem es keine uns bekannten Referenzpunkte mehr gibt.

Das Pumpwerk ist vor allem Arbeits- und Produktionsstätte für Theaterprojekte. Schwerpunkte sind Experimentelles und Zeitgenössisches aus den Bereichen Tanz, Schauspiel, Musiktheater, Klangkunst, Performance und Neue Medien. Als offene Plattform für künstlerischen Austausch steht das Pumpwerk für möglichst grenzüberschreitenden Austausch von Ideen, Mitteln und Strukturen.

Die Choreografin Katrin Riedel-Kelly wurde 1976 in NRW geboren. Bereits mit drei Jahren wurde sie in den Tanz eingeführt und begann ihre professionelle Ausbildung nach ihrem Abitur mit einem Studium u. a. in London am "Laban Centre for movement and dance". Nach einem Master-Titel mit Auszeichnung arbeitete sie weltweit in den Bereichen Film und Theater als Darstellerin. Ihre letzte choreografische Arbeit hatte am "Laban Centre London" Premiere und wurde 2007 in einer Co-Produktion mit der "Time4ChangeTheatre Company2" im "Electric Theatre" in Guildford (England) gezeigt. Seit 2005 lebt und arbeitet Katrin Riedel-Kelly als freie Tänzerin und Choreografin in Berlin.

Gauge Dance Theatre
Borders und Passages

18. - 20. Juli 2008, 20:30 Uhr
Choreografie: Katrin Riedel-Kelly
Tänzer: Raisa Kröger, Saskia Oidtmann und Anja Richter
Kostüm/Bühnenbild: Susanne Bachmann, Katrin Riedel-Kelly
Lichtdesign: Eckhard Roth
Musik/Soundscape: Ipso Schaltwerk, Quid and Shrapnel Prod.
Preis: 14, ermäßigt 10 Euro

Veranstaltungsort:
Das Pumpwerk
Erich Weinert Straße 131
Prenzlauer Berg
10409 Berlin
S-Bahn: Greifswalderstr.
Bus: 156 (Rietzerstr)
Tram M4: Thomas-Mann-Str.
Fon: 030 - 691 26 11

Weitere Informationen:
www.daspumpwerk.com
www.gaugedancetheatre.de
www.katrin-riedel-kelly.com

Kultur Beitrag vom 11.07.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken