XXV. Black International Cinema Berlin vom 04. - 08. Mai 2010 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End 120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 16.04.2010

XXV. Black International Cinema Berlin vom 04. - 08. Mai 2010
AVIVA-Redaktion

Zum 25. Mal findet das Black International Cinema Berlin im Jahr 2010 statt.
Mit einer Filmreihe im Rathaus Schöneberg dokumentiert es internationale Schwarze Kinokultur.



Black International Cinema Berlin ist eine interkulturelle Veranstaltung, die die Beiträge von FilmemacherInnen aus unterschiedlichen kulturellen, ethnischen, sozioökonomischen und religiösen Zusammehängen präsentiert. Es sind sowohl Filme aus der afrikanischen Diaspora als auch solche, die sich mit interkulturellen Themen befassen.

In diesem Jahr steht das Festival unter dem Titel "Opportunity, please knock... We Have A Dream and Still We Rise.".
OrganisatorInnen des Festivals sind das Fountainhead® Tanz Theatre, Black International Cinema Berlin, THE COLLEGIUM – Forum & Television Program Berlin und Cultural Zephyr e.V.

Auf AVIVA-Berlin finden Sie eine Auswahl relevanter Filme und Veranstaltungen.

Veranstaltungsauswahl

Mittwoch, 5. Mai
17:00 Uhr, Bibliothek
Seminar: Dalits im indischen (Hindi) Film
(Dalits: Schwarze Menschen Indiens, die unterste Kaste)
Presenter: Dr. Alok Pandey
Associate Professor, Department of Hindi, School of Humanities, University of Hyderabad, India

18.00 Uhr, Bibliothek
Seminar: "Interkulturelle Menschen innerhalb einer multi- oder monokulturellen Gesellschaft"
Presenter: Ulrike Düregger, Germany

18:00 Uhr, Kinosaal
SLAVE ROUTES: RESISTANCE, ABOLITION & CREATIVE PROGRESS
Director: Jayne Cortez
Documentary, Color, 100 min.
USA 2009
English

"Slave Routes: Resistance, Abolition & Creative Progress" war ein internationales Symposium, das an der New York University (NYU) vom 9. bis 11. Oktober 2008 stattfand, zum Gedenken an den 200. Jahrestag der Abschaffung des Transatlantischen Sklavenhandels durch die Vereinigten Staaten von Amerika. Anerkannte GeisteswissenschaftlerInnen, SchriftstellerInnen, MusikerInnen, bildende KünstlerInnen und OrganisatorInnen aus der internationalen Gemeinschaft kamen an der NYU zusammen, um sich mit der Sklaverei, dem Sklavenhandel und seinen Auswirkungen in Podiumsdiskussionen, Lesungen, Performances, Gesprächen und Film- und Videovorführungen auseinander zu setzen. Zu den Teilnehmern gehörten Maya Angelou, Rex Nettleford, Amiri Baraka, Ali Mazrui, Nicole Lee, Randy Weston und viele andere.

20:00 Uhr
TRACES OF THE TRADE: A STORY FROM THE DEEP NORTH
Director: Katrina Browne
Documentary, Color, 86 min.
USA 2008
English
Im Dokumentarfilm "Traces of the Trade" entdeckt Filmemacherin Katrina Browne, dass ihre Vorfahren aus New England die Familie mit dem größten Sklavenhandel in der Geschichte der USA waren. Sie und neun Verwandte begeben sich auf die Spuren des Dreieckshandels zwischen Rhode Island, Ghana und Kuba und gewinnen tiefgreifende Einsichten in das Thema der Trennung von Schwarz und Weiß.

Donnerstag, 6. Mai, 15:00 Uhr, Kinosaal
L´EMPIRE DES ENFANTS, UNE FEMME DE DAKAR EN COLÈRE /THE CHILDREN´S EMPIRE, AN ANGRY DAKAR WOMAN
Directors: Gérard Moreau & Michèle Barrault
Documentary, Color, 52 min.
France/Senegal 2009
French and Wolof with English subtitles

Dakar. Zum Betteln gezwungen und Opfer von Gewalt, durchstreifen Tausende von Kindern die Straßen. Sie leben und schlafen auf den Straßen, gerade noch überlebend, unter extrem schwierigen Bedingungen. Angesichts dieses Missstands gibt Anta M'Bow ihrer Wut Ausdruck und nimmt diese Herausforderung an. Mit der Hilfe einer Handvoll Künstler verwandelt sie das alte Kino "Empire" in das "Children`s Empire". Kann aber ein Zentrum für Straßenkinder auch ein Ort wahrhaftigen künstlerischen Ausdrucks sein? Ein aktionsreicher Film, der dem Zuschauer die Herausforderungen, mit denen sich das "Empire" konfrontiert sieht, näher bringt.

Film & Seminar Presentation:
BIRTH OF A RACE

Director: John W. Noble
Narrative, B/W, 50 min.
USA 1918
Silent

"Birth of a Race" wurde als Antwort auf den Film "Birth of a Nation" aus dem Jahr 1915 produziert. Er war als Diskreditierung des negativen Stereotyps gedacht, der durch diesen Film weiter verbreitet wurde. "Birth of a Race" wurde nach dem Ende des Ersten Weltkriegs veröffentlicht.
"Birth of a Race" im Kontext der Rassenbeziehungen und der Bildungsbewegung durch Booker T. Washington"
Referent: Prof. Maceo Crenshaw Dailey, Jr., Ph.D., Director of African American Studies, Associate Professor, Department of History, University of Texas, USA

18:00 Uhr
Seminar Presentation (Bibliothek): "Unabhängiger Dokumentarfilm als Werkzeug für Aktivismus"

Presenter: Sarah Diehl, Filmmaker/Author, Germany
Award: Best Film/Video by a German Filmmaker or a Filmmaker residing in Germany: "Abortion Democracy - Poland/South Africa" / Germany 2008

Kinosaal
LE CONTE DE L`OISEAU ET DE L`HYÈNE / THE TALE OF THE BIRD AND THE HYENA

Director: Eva Sollgruber
Animation, Color, 7 min.
Austria 2009
French with English subtitles

Der Animationsfilm "Le conte de l´oiseau et de l`hyène" fließt zwischen Realität und Traumwelt. Der Film ist inspiriert von einer Exkursion, die im Frühling 2009 in Dakar, der Hauptstadt Senegals, in Westafrika durchgeführt wurde. Die empirische Studie fand hinsichtlich des Projekts "Moving Bodies - a traveler´s tale. Migration from Senegal to the European Union" statt und mündete in die Produktion eines Buches und in den Film, der auf der künstlerischen Arbeit der Menschen vor Ort basiert.

ADERA
Director: Nega Tariku
Narrative, Color, 107 min.
South Africa 2009
English and Amharic with English subtitles

"Adera" ist die tragische Geschichte einer Äthiopierin, die als Flüchtling darum kämpft, in Johannesburg zu überleben. Das Leben in Südafrika ist gefährlich und es ist schwierig, Geld zu verdienen. Schnell merkt sie, dass Johannesburg nicht die versprochene goldene Stadt ist. Marlam kämpft, um ihre beiden Kinder in der Heimat zu versorgen, und durch eine Reihe von verworrenen Umständen wird sie schließlich zur Leihmutter für ein wohlhabendes Pärchen aus Äthiopien, Tiru und Fre. Ihr Schicksal hängt eng mit dem von Biru zusammen, dem undurchsichtigen Mittelsmann, der nur an dem Geld interessiert ist. Während sich diese ungewöhnliche afrikanische Geschichte entfaltet, kommen die wahren Kosten für die Träume ans Licht und jedes Leben ändert sich für immer. "Adera" ist eine Geschichte über Liebe, Hoffnung, Enttäuschung und den menschlichen Willen zum Überleben.

20:00 Uhr
SHOSHOLOZA EXPRESS

Director: Beatrice Möller
Documentary, Color, 59 min.
Germany 2009
English, Africaans, Zulu, Xhosa with English subtitles

Im neuen Südafrika sind alle gleich: Schwarze und Weiße, Inder und "Farbige". Auf einer Zugfahrt im Shosholoza Express begegnen sie den Brüchen ihrer Vergangenheit. 17 Jahre nach der Apartheid ist nichts wie es war, aber auch nichts wie es sein sollte. Auf der Reise durch moderne Stadtzentren, verwahrloste Townships und endlose Weiten erzählt der Film von andauerndem Unmut, inneren Konflikten, nicht überwundenen Vorurteilen und unerfüllten Hoffnungen. Alle sind im selben Zug, fahren in dieselbe Richtung, sitzen aber nicht im selben Abteil.

Freitag, 7. Mai, Kinosaal
14:30 Uhr


DET GULE HUS: Gamle Johanne / THE YELLOW HOUSE: Old Johanne
Directors: Catherine Kunze & Jacob Wellendorf
Documentary/Narrative, Color, 10 min.
Denmark 2009
Danish with English subtitles

"Old Johanne" ist der vierte von fünf Filmen aus "The Yellow House", einem Kopenhagener Wohnblock. In "Old Johanne" besuchen Chloe und Thea die 87 Jahre alte Johanne, die vor Lebendigkeit und Fröhlichkeit übersprudelt und ein Auge auf den Hausmeister Bjorn geworfen hat.
Ein warmer, poetischer Film für Kinder darüber, alt zu sein und innerlich jung zu bleiben, und ein Film über Freundschaft zwischen den Generationen.

KANNI
Director: Monireh Karimiaghdam
Narrative, Color, 15 min.
Iran 2009
Kurdish with English subtitles

Ein junges Mädchen wächst heran.


THE ANDINA - FEARLESS BEYOND DEATH
Director: Gudrun Frank-Wissmann
Documentary, Color, 52 min.
Germany 2009
English

Dieser Film handelt von Solidarität in Krisenzeiten unter den Cunama-Frauen in Eritrea, Nordostafrika. Wir werden Zeugen davon, wie Frauen während des Andina-Rituals zusammenkommen, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu trösten. Die therapeutische Funktion ist unverkennbar, obwohl einige Elemente des Andina-Rituals ein Geheimnis bleiben. Der Bezug auf die Vorfahren und die alten nubischen Wurzeln der heutigen matrilinearen Cunama-Kultur sind von besonderer Bedeutung. Der Film erweitert unser Wissen über Heilungsrituale, die aus Opfergaben, dem Gebrauch von bewusstseinsverändernden Substanzen (Kaffee, Tabak, Gewürze und Blut) sowie aus Tanz, Gesang und dem anhaltenden Läuten von Glocken bestehen, die den Trancezustand hervorrufen. Wir bekommen einen eindrucksvollen Einblick in das Cunama-Umfeld und den Alltag, was dazu beiträgt, die gesellschaftliche Relevanz des Rituals besser zu verstehen. Das Andina-Ritual umfasst viele faszinierende Veranstaltungen und baut sich allmählich zu einem Höhepunkt auf, an dem die Frauen symbolisch in den Tod springen, gefolgt von einem tränenreichen Erwachen und Erneuerung.

16:00 Uhr
THE BIRTHDAY PARTY
Director: Véronique N. Doumbé
Narrative, Color, 7 min.
USA 2009
English

Ein Vater zu seinem zweiten Einsatz im Irak. Eine Mutter, die versucht, ihren Kindern Sicherheit zu geben. Ein Sohn auf der Schwelle zum Erwachsensein. Eine Tochter in Erwartung ihres zehnten Geburtstags. Eine Party, die das Leben der Familie für immer verändern wird.

18:00 Uhr
SMOKE BREAK
Director: Ron Gilbert
Experimental, Color/B/W, 10 min.
USA 2009
no dialogue

Vier Sekretärinnen, die in einem langweiligen, einfallslosen Büro arbeiten, freuen sich und lassen ihre Fantasie spielen, sobald sie ihre Zigarettenpause haben.

22:00 Uhr, Kinosaal
ZAMINE FOTBAL / FOOTBALL FIELD
Director: Jalal Nasiri
Narrative, Color, 14 min.
Iran 2009
Kurdish with English subtitles

Ein kleines Mädchen will Mitglied im Fußballteam werden.

MAPI LIBERIA
Directors: Loraine Blumenthal & Michael Schmitt
Documentary, Color, 43 min.
Germany/Ghana 2009
English

Luci ist eine leidenschaftliche Frau. Ihre größte Leidenschaft, Fußball, hat sie von ihrem Vater geerbt. Nach seinem plötzlichen Tod entschließt sie sich, ihre Heimat zu verlassen, und beginnt ein Auslandsstudium in Ghana. Dort erfährt sie vom liberianischen Flüchtlingslager Buduburam und beschließt eine Frauenfußballmannschaft zu gründen. Luci tauft ihr Team "Mapi", so wie sie ihren Vater genannt hat.
Mit der Unterstützung von Luther und Solomon, zwei Liberianern aus dem Lager, trainiert sie die neugierigen und enthusiastischen Mädchen und Frauen. Die 33-jährige Felicia, die älteste Spielerin im Team, hat bereits vor dem Krieg in Liberia Fußball gespielt. Mit ihrem kleinen Sohn und ihrer Nichte versucht sie im Camp über die Runden zu kommen. Die 16-jährige Evelyn erinnert sich kaum noch an ihre Heimat Liberia, denn den Großteil ihrer Kindheit hat sie in Auffanglagern in der Elfenbeinküste und in Ghana verbracht. Nach der Schule zieht es sie sofort auf den Fußballplatz, der Platz, auf dem sie sich am wohlsten fühlt.
Dort geht es oft noch chaotisch zu. Vor allem das Spielen im Team ist für viele der Mädchen und Frauen eine Herausforderung. Doch viel Zeit bleibt der jungen Mannschaft nicht, denn das erste große Auswärtsspiel gegen die renommierte Ghana International School steht kurz bevor, und Luci gibt alles, um aus den Mädchen ein Team zu formen.

Samstag, 8. Mai, Kinosaal
20:20 Uhr

VERVE
Directors: Suyen Mosley & Marsha Terry
Documentary, Color, 27 min.
USA 2009
English

Der jährliche Wettbewerb Soul Surf Classic am Leo Carillo State Beach ist als Veranstaltung ein Meilenstein, der die Veränderungen der schwarzen Surfergemeinschaft symbolisiert.
in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten des Bezirks Tempelhof-Schöneberg, Berlin

Veranstaltungsort:
Rathaus Schöneberg
Kinosaal & Bibliothek
John-F.-Kennedy-Platz 1
10825 Berlin
Der Eintritt ist frei

Weitere Informationen finden Sie unter www.black-international-cinema.com


Kultur Beitrag vom 16.04.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken