31. Theatertreffen der Jugend vom 21. bis 29. Mai 2010 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 12.05.2010

31. Theatertreffen der Jugend vom 21. bis 29. Mai 2010
AVIVA-Redaktion

Das Theatertreffen der Jugend bietet einen Einblick in die aktuelle Vielfalt der deutschen Jugendtheaterszene. Aus 105 Bewerbungen von Schulen, freien Gruppen und Jugendclubs professioneller...



... Theater f├╝r den Bundeswettbewerb der Berliner Festspiele hat die Jury acht bemerkenswerte und beispielhafte Jugend-Theaterproduktionen ausgew├Ąhlt.

Die diesj├Ąhrigen Preistr├ĄgerInnen kommen aus Baden-Baden, Berlin, Chemnitz, D├╝sseldorf, Hannover, Krefeld und M├╝nster. Der 31. Jahrgang wird am 21. Mai feierlich in der Berliner "Wabe" er├Âffnet. Auf dem Programm stehen sechs Eigenproduktionen sowie Schillers "R├Ąuber" und Shakespeares "Hamlet" in modernisierten Fassungen.

Die Jugendlichen haben St├╝cke erarbeitet, die ihre besondere Sicht auf unsere Gesellschaft widerspiegeln, bzw. ihre Textvorlagen frei interpretiert: In "Parese" (Kooperation der Marienschule mit dem KRESCHtheater/Krefeld) wird Hamlet aus der Sicht von Ophelia erz├Ąhlt, die sich einfach weigert zu sterben. Es ist konsequent, dass die R├Ąuber des Jahres 2010 in "Revolution Reloaded" (TheaterJugendClub "Die KarateMilchTiger" Schauspielhaus Chemnitz) Chucks und R├Âhrenjeans tragen, passgenau, aber nicht angepasst.

Gleich zwei Tanzproduktionen stellen sich der Frage nach der eigenen Position im Hier und Jetzt und der Zukunft. In "SELBSTausl├Âser" (Tanztheater Hagazussa der Marienschule M├╝nster) geht es um das Erwachsenwerden von f├╝nf jungen Frauen und ihre damit verbundenen ├ängste. In "girls!girls!girls!" (Junges Schauspiel Hannover) begeben sich neun junge Frauen auf eine Entdeckungsreise hin zur eigenen Weiblichkeit und auf die Suche nach weiblichen Rollenbildern. Das Individuum und sein Platz inmitten von vermeintlichen Sch├Ânheitsidealen und Idealvorstellungen ist Thema in "Zu sch├Ân f├╝r diese Welt" (Spielclub U22 des Theaters Baden-Baden), wohingegen sich "M├╝ssen nur Wollen" (Theatergruppe am Goethe 8-10/D├╝sseldorf) vor allem mit den Anforderungen einer leistungsgesteuerten Gesellschaft und daraus resultierenden Erziehungsmodellen besch├Ąftigt.

Wie biegsam und beliebig Demokratie sein kann, zeigt "Paulina sulla spiaggia" (P14 - Jugendtheater der Volksb├╝hne am Rosa-Luxemburg-Platz) tiefgr├╝ndig und intelligent. Ebenfalls mit politischer Ironie widmet sich "Aussteigen auf freier Strecke" (Projekt von Junges DT Berlin) der Teilung Berlins durch die Mauer - mit dem Blick der Generation, die diese Zeit nur aus Erz├Ąhlungen kennt.

Neben den allabendlichen Auff├╝hrungen bietet ein breites Spektrum an Workshops mit erfahrenen Theaterprofis wie Judica Albrecht, Ole Georg Graf, Knut Jensen oder Laura de Weck den Jugendlichen die M├Âglichkeit zur gemeinsamen praktischen Theaterarbeit. Verschiedene Gespr├Ąchsforen dienen der kritischen Auseinandersetzung mit den eingeladenen Inszenierungen. Neu konzipiert sind die praktisch orientierten Fachforen f├╝r Theaterp├ĄdagogInnen und -lehrerInnen.

Preistr├ĄgerInnen des Treffens Junger Autoren dokumentieren in der Festivalzeitung FZ und im Festivalblog http://blog.theatertreffen-der-jugend.de das Geschehen auf und hinter der B├╝hne. In einer Nachtlektion lesen die AutorInnen gemeinsam mit G├Ąsten aus ihren Texten. Ein Konzert der TeilnehmerInnen des Treffens Junge Musik-Szene rundet das Rahmenprogramm ab.

Weitere Informationen zum Programm und Kartenvorverkauf: www.theatertreffen-der-jugend.de


Kultur Beitrag vom 12.05.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken