Echtzeitdynamik im Theaterstück Playtime - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.07.2008

Echtzeitdynamik im Theaterstück Playtime
AVIVA-Redaktion

ZuschauerIn und Schauspielerin spielen im neuen Projekt des "EX!T Theaters" um das Glück. Regisseurin Elke Schmid stellt vom 07.08. -17.08.2008 in Berlin ein sich ständig neu ordnendes Stück vor.



Die "EX!T"-Regisseurin Elke Schmid hat sich für das Theaterstück "Playtime" eine außergewöhnliche Anordnung überlegt. Auf Basis des Brettspiels "Mensch-ärgere-Dich-nicht" bestimmen Zufall und Glückspiel den Verlauf des Abends. Das neue Projekt des EX!T Ausgangspunkt Theaters (Mannheim) wird am 07. August 2008 um 20:00 Uhr in der Villa Elisabeth in Berlin uraufgeführt.

Im Stück entscheidet der Würfel, wer gewinnt, er bestimmt im Verlauf die Anzahl der Auftritte und die Dauer des Abends. Jeder neue Start einer ihrer Spielfiguren gibt der Schauspielerin Steffi Plattner die Möglichkeit für einen weiteren Auftritt. Während die Akteurin zwischen Monologen, Selbstgesprächen, Kinderliedern und Gebrauchsanweisungen wählt, spielt ein/e jeden Abend neu ausgewählte/r ZuschauerIn um den Eintritt. Wer gewinnt, bekommt den Preis zurück, wer verliert, hat den letzten Auftritt.

Geprobte, fokussierte Spontaneität ist die Grundlage für die collagenartige Herangehensweise – jedes Mal neu und doch nicht frei erfunden werden die Erkenntnisse bei der Suche nach dem Glück mit dem Publikum geteilt. Kommunikation, Haltung und Atmosphäre hängen in einer permanenten Premiere von einer immer wieder komplett neu entstehenden Beziehung ab. Reihenfolge und Rhythmik der Inhalte und die einzelnen Szenen sind jeweils unterschiedlich, die beruhen in Echtzeitdynamik auf dem Zufall der Zahl.

Das Mannheimer EX!T Ausgangspunkt Theater ist eine Werkstatt für Theaterformen der Regisseurin Elke Schmid, die seit der Gründung in 1995 mit ihrer Arbeit neue Wege der Auseinandersetzung und Einflussnahme verschiedener Kunstbereiche sucht. Malerei, Installation, Geräusche, Projektion und Performance sind Bestandteil ihrer Sprache. Von Anfang an beschäftigte sich "EX!T" mit dem Thema Wiederholung und Variation als bewusstes Mittel, mit "Playtime" wird die Forschung nach szenischen Formen für die Authentizität von Situation und Augenblick erweitert.


Playtime
Uraufführung: 7. August 2008, 20:00 Uhr
Schauspiel: Steffi Plattner
Regie: Elke Schmid
Licht/Technik: Jochen Massar
Produktionsleitung: Mark Donner
Assistenz: Christine Melchert
www.playtimeinfo.de

Veranstaltungsort:
Villa Elisabeth
Invalidenstr. 3, Berlin Mitte
Preis: Euro 11 , ermäßigt: Euro 7

Weitere Aufführungen:
8.-10. und 14.-17. August 2008, jeweils 20:00 Uhr in Berlin
22.-24. und 29.-31. Januar 2009, jeweils 20:00 Uhr im zeitraumexit/Mannheim

Kartenreservierungen unter:
email: tickets@exit-ausgangspunkt-theater.de
mobil: 0151 / 576 646 80

Kultur Beitrag vom 16.07.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken