Beautiful Bitch – ein Film von Martin Theo Krieger - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.08.2008

Beautiful Bitch – ein Film von Martin Theo Krieger
Anna-Lena Berscheid

Ein bewegender Film über das Schicksal rumänischer Kinderbanden in deutschen Großstädten, der zugleich die Geschichte einer verbotenen Freundschaft erzählt. Ab 14.08.08 im Kino.



Bica (Katharina Derr) ist 15 Jahre alt und lebt mit ihrem jüngeren Bruder auf den Straßen Bukarests. Eltern haben sie keine, die Geschwister schlagen sich mit kleinen Diebstählen und Trickserien durch, bis der Bruder in ein Waisenhaus gesteckt wird. In dieser Phase der Orientierungslosigkeit bietet der ehemalige Polizist Christu (Patrick von Blume), Bica seine Hilfe an: Sie soll für ihn gegen gute Bezahlung arbeiten. Dazu schleust Christu sie illegal nach Düsseldorf, wo sie Mitglied seiner Diebesbande wird. Gemeinsam mit drei anderen rumänischen Kindern muss sie Christu täglich mindestens 500 Euro beschaffen – dass sie dieses Geld nie wieder sehen wird, weiß Bica nicht.

Gemeinsam mit dem stotternden Nicu (Lucien le Rest) geht sie Tag für Tag auf Diebestour, nachts teilt sie sich mit ihm ein verwahrlostes Zimmer. Kontakt zur Außenwelt hat Bica keinen, bis sie Milka (Sina Tkotsch) kennen lernt, ein selbstbewusstes Mädchen aus gutem Hause. Durch Milka erhält Bica ihren neuen Spitznamen – Bitch – und lernt eine für sie neue Welt kennen: Das unbeschwerte Leben eines wohlhabenden Teenagers, dessen größtes Problem die vermeintlich krumme Nase ist. Bica wird Teil des Streetball-Teams "Team2Kill" dessen Trainer Andrej (Igor Dolgatschew) ein Auge auf sie geworfen hat. Und auch zu Milka entwickelt sie bald ein freundschaftliches Verhältnis. Nur öffnen kann sich Bica, die noch nie eine beste Freundin hatte, Milka nicht.

Ab diesem Zeitpunkt führt Bica ein gefährliches Doppelleben. Patron Christu darf auf keinen Fall erfahren, dass seine talentierteste Diebin die Nachmittage mit Freundinnen verbringt, anstatt zu "arbeiten". Doch Christu hat bereits Lunte gerochen – und Bica gerät in große Gefahr.

"Beautiful Bitch" behandelt eine Thematik, die in vielen deutschen Städten Realität ist: Osteuropäische Kinderbanden erleichtern zumeist wohlhabende TouristInnen um deren Portemonnaie. Diese Kinder leben wie Bica und Nicu in einer Parallelwelt – eine glückliche Kindheit hatten sie nicht, das Leben wird von der Angst vor dem Patron bestimmt. Viele Kinder schnüffeln Lackdämpfe, um ihr Dasein ertragen zu können.. Eine Chance, diesem Schicksal zu entkommen, gibt es oft nicht. Bica und Nicu blühen regelrecht auf, wenn sie mit Milka und Andrej unterwegs sind. Und doch wissen beide ganz genau, dass sie am Ende des Tages zu ihrem Patron und zu ihrer "Arbeit" zurück müssen.

Zur Hauptdarstellerin: Katharina Derr, geboren 1990, wurde nach einem sehr sorgfältigen und umfangreichen Casting für die Hauptrolle ausgewählt, weil sie der Figur Bitch nicht nur ein Gesicht gibt, sondern sie vor der Kamera glaubwürdig lebt. "Beautiful Bitch" ist Katharina Derrs erste Filmrolle.

Zum Regisseur: Martin Theo Krieger, geboren 1953 in Lingen/Ems, absolvierte nach dem Studium der Musikpädagogik und der Theaterwissenschaften eine Ausbildung an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Von 1982-1992 arbeitete er unter anderem als Kameramann, Tonmann, Darsteller, Drehbuchautor und Regisseur bei zahlreichen Film- und TV Produktionen. In den Jahren 1993-2003 konzentrierte sich seine Tätigkeit auf die Arbeit als Drehbuchautor und dramaturgischer Berater. In dieser Zeit erhielt er mehrfach Drehbuchförderungen für Spielfilmprojekte. Sein erster Kinofilm "Zischke" (1986) lief auf zahlreichen internationalen Festivals, erhielt den Kunstpreis der Berliner Akademie der Künste, den Förderpreis des Max Ophüls Festivals und wurde im Museum of Modern Art in New York gezeigt. Für seinen aktuellen Film "Beautiful Bitch" (2007) erhielt er den "Volkswagen Preis" für das beste Drehbuch auf dem Internationalen Filmfest Emden-Aurich-Norderney 2006, den "Best Foreign Film Award" auf dem Filmfestival in Santa Barbara 2008 und den "Öngören Preis für Demokratie und Menschenrechte" auf dem Filmfestival Türkei/Deutschland 2008 in Nürnberg.

AVIVA-Tipp: Der reißerische Titel "Beautiful Bitch" ist angesichts des Filminhalts denkbar unpassend gewählt. Die Hauptfigur Bica ist zwar ein hübsches Mädchen, doch mit ihrer Schönheit kokettiert sie nicht und noch weniger verhält sie sich wie eine ´Schlampe´: Katharina Derr stellt die Hauptfigur überzeugend als scheue Heranwachsende dar, die zwischen zwei Welten hin- und hergerissen ist. Ihre Geschichte wird dabei sehr authentisch erzählt, wenngleich es unlogisch erscheint, dass rumänische Straßenkinder, die keinerlei Kontakt zur Außenwelt haben dürfen, sich problemlos und akzentfrei mit deutschen Jugendlichen unterhalten können. Leider gerät dann auch noch das dramatische Finale unfreiwillig komisch. Trotz dieser Unzulänglichkeiten ist "Beautiful Bitch" ein Film, der Jugendliche wie Erwachsene gleichermaßen durch seine thematische Brisanz berührt.

Beautiful Bitch
farbfilm Verleih
Deutschland, 2007
Drehbuch und Regie: Martin Theo Krieger
DarstellerInnen: Katharina Derr, Patrick von Blume, Sina Tkotsch, Lucien le Rest, Igor Dolgatschew, Tom Lass u.a.
Länge: 103 Minuten
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Sprache: deutsch
Kinostart: 14.08.08
www.farbfilm-verleih.de

Kultur Beitrag vom 25.08.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken