Cora Frost verzaubert mit ihrem Jubiläumsprogramm im Admiralspalast - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End 120 BPM
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 25.09.2008

Cora Frost verzaubert mit ihrem Jubiläumsprogramm im Admiralspalast
Sylvia Rochow

Best of Rest of Cora Frost hält viele Klassiker aus dem Repertoire der gebürtigen Münchnerin bereit und überzeugt mit den alten Stärken der chansonesken Kabarettistin.



Die Vorpremiere von Cora Frosts neuem Programm "Best of Rest of Cora Frost" begann mit einer Panne: Das ihr zugedachte Mikrofon streikte, und auch der schnell von einem Bühnentechniker herbeigebrachte Ersatz verwehrte zunächst seine Dienste. Aber Cora Frost – die rätselhafte, androgyne und immer wieder faszinierende Künstlerin - die in Interviews scheinbar alles von sich Preis gibt, und dann wieder gar nichts – ließ sich nicht davon stören. Sie sprach einfach etwas lauter, intonierte ein bisschen deutlicher, und bis in die hinteren Reihen des Studios im Admiralspalast fühlte man sich vielleicht genau deshalb wie in einer kleinen, intimen Gesellschaft.

Frost und ihre Musiker hatten Lust auf diesen Abend, Lust auf dieses Programm, das merkte man ihnen mit jeder Silbe und jedem Ton, der von der Bühne zu vernehmen war, an. Im Vorfeld hatte die Gewinnerin des Deutschen Kleinkunstpreises von 1997 Fans und FreundInnen über ihre Homepage aufgefordert, ihr Wunschtitel für "Best of Rest" zuzuschicken, "vielleicht auch mit kleinen Geschichten dazu, die mit bestimmen Liedern oder einem Lied verbunden sind.
© Foto: Sylvia Rochow
"


Schaut man sich die Setlist des Programms, mit dem die Wahlberlinerin ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum begeht, an, ist es gut vorstellbar, dass viele Titel auf Wunsch ihrer treuesten Fans darauf gelandet sind: Ein Klassiker jagt im zweieinhalbstündigen Auftritt den nächsten. Den Anfang macht die "Dicke Marie", gefolgt von der "Ballade der Paula Maus" bis zu "Ljuba, ach Ljuba", die zum Unverständnis der Sängerin in einem Kohlfeld steht.
Frost zelebriert die Songs, glänzend unterstützt von ihrem "Haus" (Zitat Frost) Gert Thumser am Klavier, Gitarrist Gary Schmalzl und Toni Nissl am Schlagzeug. Sie malt mit Worten und Tönen Bilder, nur, um im nächsten Moment alles wieder umzustoßen und das Publikum ebenso verwirrt wie verzückt zurückzulassen.

Im Vordergrund steht diesmal jedoch das Feiern, und so endet ein beeindruckender Abend im kraftvollen "Nix Gegen Die Weiber", dem beschwingten "Die schönsten Blumen blühen auf dem Land" und schließlich in einer ganz besonderen Frost`schen Coverversion des Sinatra-Hits "My Way".

Cora Frost und Band – Best of Rest of Cora Frost
Admiralspalast
Friedrichstraße 101
10117 Berlin
Premiere: 24.09.2008 – 20:30 Uhr
Weitere Termine: 25.09./ 2.10. – 4.10. / 23.10. - 25.10.2008 Beginn:
20:30 Uhr
Preise: 19,00 – 31,00 Euro zzgl. VVK-Gebühren
Tickets und Infos: Tel.: 030 – 47 99 74 99
Weitere Infos unter www.admiralspalast.de und www.corafrost.de

Kultur Beitrag vom 25.09.2008 Sylvia Rochow 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken