Berliner StaatsPoperette: Acht Stadtneurotiker outen sich und ihre Träume - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.01.2003

Berliner StaatsPoperette: Acht Stadtneurotiker outen sich und ihre Träume
Anja Kesting

Eine Kleptomanin, ein frühpensionierter Beamter, eine frustrierte Hausfrau mit Hang zum versteckten Flachmann, ein mutterfixierte Fitnessbesitzer, eine öffentliche Dame, eine traurige Optimistin...



Berliner StaatsPoperette...eine der vergangenen Beziehung nachtrauernde Lebensgefährtin, ein Alt68er mit Nostalgieblick sitzen in einem deutschen Behördenraum und warten darauf, dass ihre Nummer gezogen wird. Doch nichts passiert. Langsam kommt Bewegung ins Geschehen und einer nach dem anderen beginnt an zu singen. Ihre Lieder spiegelt ihr Leben wider. Sie "trällern" über Liebe, Geld, Fußball, Politik, von Vergangenem und Zukünftigem, vom Sinn und Unsinn des Lebens. Mit jedem Song wächst das Interesse der Wartenden aneinander. Es entstehen Übereinstimmungen und Konflikte, Absurditäten, Gelächter und Betroffenheit.

Den Wartesaal ihres Glückes, den sie freiwillig betreten haben, können sie nicht verlassen, denn es gibt keinen Ausgang, ihre Nummern werden nie aufgerufen. Eigentlich eine trostlose Situation...

...aber die acht Stadtneurotiker outen sich. Und sind dadurch einen entscheidenden Schritt weitergekommen: Sie haben ihre Träume preisgegeben. Und der triste Warteraum verwandelt sich in eine Partyzone.

Mit Songs von unter anderem von Grönemeyer, Nina Hagen, Lindenberg, Rio Reiser, Rosenstolz, 2raumwohnung und Ideal illustrieren die Schauspieler der Berliner StaatsPoperette ihren gegenwärtigen Zustand, zeigen ihre Suche nach dem Sinn des Lebens, und dass Träume auch gelebt werden müssen.

Berliner StaatsPoperette Die Berliner StaatsPoperette bereichert seit Ende 2002 die Berliner Off-Szene. Die Konzeption des ersten Programms "´n Blick in der Stadt" stammt von der Schauspielerin Eva Blum und dem Musiker Matthias Witting, die seit vielen Jahren als Autorenteam und Theatermacher zusammenarbeiten. Als Mitstreiterin für das neue Projekt konnten sie die englische Choreographin Vivienne Newport gewinnen, die mit ihrer eigenen Tanzkompagnie Erfolge in ganz Europa feiert und Choreographien für viele Theater- und Opernhäuser geschaffen hat. Das Ensemble setzt sich aus SchauspielerInnen zusammen, die ebenfalls seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Projekten schon zusammengearbeitet haben.



"´n Blick in der Stadt"
Berliner StaatsPoperette

BKA-Luftschloß, Schlossplatz, Berlin-Mitte
Mit: Claudia Balko, Falk Berghofer, Eva Blum, Petra Marie Camin,
Claudius Freyer, Christian Giese, Michaela Hanser,
Bettina Theil und Matthias Witting am Klavier
Konzeption: Eva Blum und Matthias Witting
Arrangements und musikalische Leitung: Matthias Witting
Choreografie: Vivienne Newport
Regie: Vivienne Newport und Matthias Witting
Donnerstag, 23. Januar, bis Sonntag, 9. Februar 2003
Di - So Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr
Eintritt: 24,- / 19,- / 14,- / ermäßigt 9,- Euro

Kultur Beitrag vom 16.01.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken