Das Lächeln der Sterne - ab dem 16. Oktober 2008 im Kino - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 09.10.2008

Das Lächeln der Sterne - ab dem 16. Oktober 2008 im Kino
Stefanie Denkert

Diane Lane und Richard Gere verlieben sich in der auf dem gleichnamigen Bestsellerroman von Nicholas Sparks basierenden Geschichte über die Liebe in der Mitte des Lebens. Rührend-schnulziges Drama!




direkt auf Filmseite ansehen

Adrienne Willis (Diane Lane) ist Anfang 40 und steht in der Blüte ihres Lebens als ihr Mann sie und die beiden Kinder wegen einer jüngeren Frau verlässt. Monate später, Adrienne hat langsam die Trennung verkraftet, holt er Tochter und Sohn zu einem gemeinsamen Ausflug ab und überrumpelt seine Ex-Frau mit dem Wunsch zurückzukommen. Adrienne ist hin- und hergerissen, verschiebt ihre Antwort auf die nächste Woche – denn zunächst muss sie selbst einen Ausflug machen.

Für ein verlängertes Wochenende fährt Adrienne in die kleine Küstenstadt Rodanthe in North Carolina, um die Pension ihrer besten Freundin zu hüten. Das einsame Hotel am Meer, das an diesem Wochenende nur einen Gast erwartet, eignet sich hervorragend für die zweifache Mutter, um sich in Ruhe Gedanken zu machen und eine Entscheidung zu fällen.

Dann kommt Dr. Paul Flanner (Richard Gere) und ein einziges Wochenende verändert beider Leben für immer. Dabei ist der einzige Gast in der Pension, ein Schönheitschirurg im Ruhestand, eher seltsam und zunächst nicht besonders sympathisch. Doch schon beim ersten Dinner sucht er ihre Nähe, um nicht alleine essen müssen und sie kommen ins Gespräch.

Beide befinden sich in einer Krise, tragen Probleme aus der Vergangenheit mit sich herum, denen sie durch die gemeinsamen Gespräche langsam aber sicher endlich ins Auge sehen. Das Wochenende wird für beide schmerzlich und lehrreich und als ein Hurrikan die beiden ins Haus einschließt, wird es der Beginn einer neuen lebensverändernden Liebe...

Das romantische Drama nach dem gleichnamigen Bestseller von Nicholas Sparks mit Richard Gere und Diane Lane in den Hauptrollen ist ihr erster gemeinsamen Film seit "Untreu" aus dem Jahre 2002.

AVIVA-Tipp: Durch die Begegnung mit Paul findet Adrienne Willis endlich wieder zu sich selbst, erkennt, dass sie mehr ist als nur Ex-Ehefrau und Mutter. Sie widmet sie wieder der Kunst, die sie jahrelang vernachlässigt hat als sie sich nur für andere aufopferte. "Das Lächeln der Sterne" ist keine Liebeskomödie, sondern ein romantisches Drama, das der Zielgruppe (und zu der gehören mehr als sie zugeben wollen) ins Herz gehen wird! Vergessen Sie nicht, ausreichend Taschentücher mitzunehmen!

Das Lächeln der Sterne -
Es ist nie zu spät für eine zweite Chance

Originaltitel: Nights in Rodanthe
USA 2008, ca. 97 min.
Regie: George C. Wolfe
Drehbuch: Ken Hixon, Ann Peacock
DarstellerInnen: Diane Lane, Richard Gere, James Franco, Scott Glenn, u.a.
Verleih: Warner Bros.
FSK: ab 6 Jahren
Kinostart: 16. Oktober 2008
wwws.warnerbros.de/nightsinrodanthe

Kultur Beitrag vom 09.10.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken