BETANCOR. die POPETTE & Buddy Casino & Kalle Mews - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 15.10.2002

BETANCOR. die POPETTE & Buddy Casino & Kalle Mews
AVIVA Redaktion

Betancor, die Popette, präsentiert ihr Programm "ich ging kurz raus und war nicht weg wer bleibt versaut sich das comeback" in der Kalkscheune. Begleitet wird sie von Buddy Casino und Kalle Mews.



BETANCOR.die POPETTE & Buddy Casino & Kalle Mews: ich ging kurz raus und war nie weg wer bleibt versaut sich das comeback

PREMIERE: 31.10.2002 um 20.00 UHR in der Kalkscheune
Weitere Termine: 19. + 20.11.2002

Susanne Betancor, genannt die Popette, feiert am Donnerstag, 31. Oktober, 20 Uhr, in der Kalkscheune die Premiere mit ihrem Programm: "ich ging kurz raus und war nie weg wer bleibt versaut sich das comeback".

Begleitet wird sie von Buddy Casino, Pianist, Computerspezialist und langjähriger Weggefährte von Helge Schneider, an der großen B3-Hammond-Orgel und Kalle Mews, Schlagzeuger, Geräuschimitator und Kollege der ersten Stunde, an ausgesuchten Schlagzeugkombinationen.

Betancor selbst hat neue Songs in der Handtasche, singt Texte von Matthias Beltz, Songs von Annette Humpe und widmet sich dem hispanischen Liedgut. Popettenhits und Fremdpop werden neu auf die Füße gestellt und es klingt wie nie erhofft und doch eingetreten. Betancor hat sich dem verblüffenden Witz, vollendeter Sprachverdrehung, herzbrechenden Gesang sowie Ausdruckstanz verschrieben.

Ihre erste CD "Privat ist modern", 1995 erschienen, entspringt aus der Bekanntschaft mit Stefan Stoppok und Georgette Dee. 1996 folgt das zweite Songprogramm mit Nickola, Neuwirth, Hammermüller "Im Außendienst". 1997 dann das Soloprogramm "Solo für Arme".

1998 bekommt sie den deutschen Kleinkunstpreis, was Geld und Ehre bedeutet. Zusammen mit Georgette Dee, Cora Frost und Mouron arbeitet sie am Programm "Diva gut", das im Berliner Hebbel Theater Berlin Premiere hat. Zusammen mit den Missfits, Herbert Knebel, A. Kunze spielt sie unter der Gesamtspielleitung von Ulrich Waller in der "Ruhrrevue", dem Ruhrgebietsmusical im Ruhrgebiet Sie vollendet Damenbart, den Roman, der im Juli 2000 bei Eichborn erscheint. 2000 tourt sie mit dem Programm "Damenbart" und nimmt die gleichnamige CD auf. 2001 schreibt und komponiert sie an ihrem neuen Programm "Sitzclub".

Wegen der großen Sehnsucht nach Interaktivität, ruft sie 2002 ihre Landsmänner und Kollegen Mews und Casino an. Mit ihnen probt sie im Pfennig-Haus in Tempelhof am neuen Programm "ich ging kurz raus und war nie weg wer bleibt versaut sich das Comeback".



Kalkscheune
Johannisstraße 2
10117 Berlin
Fon: 030-590043430
Eintritt: 15,-/13,- (ermäßigt) Euro und
Mittwoch ist Popettentag: 10,- Euro für alle!
Karten direkt in der Kalkscheune oder unter
www.kalkscheune.de

Kultur Beitrag vom 15.10.2002 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken