Eine Frau nimmt Rache - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End 120 BPM
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 16.10.2003

Eine Frau nimmt Rache
Anja Kesting

"Kill Bill" - der Titel ist Programm: Hier werden keine Gefangenen gemacht. Kultregisseur Quentin Tarantino bringt die zauberhafte Uma Thurmann dazu, reihenweise Köpfe und Arme abzuschlagen.



"Bang Bang - My Baby Shot Me Down", singt Nancy Sinatra mit engelszarter Stimme, als Bill (David Carradine) der schwangeren Braut (Uma Thurman) während ihrer Hochzeit in den Kopf schießt. Vorher hat sie ihm gebeichtet, dass sie schwanger von ihm sei, aber mit einem anderen in die Flitterwochen fliegen wollte. Die Eröffnungssequenz von "Kill Bill" ist brutal, blutrünstig und das ändert sich während des gesamten Streifens nicht.

Nach fünf Jahren im Koma erwacht die Braut durch einen belanglosen Mückenstich und kennt nur ein Ziel: Rache. Einst selbst Mitglied des Deadly Viper Assassination Squads (ein Mörderkommando) ist "Black Mamba", ihr Kampfname, Meisterin des Kampfes, hübsch und intelligent. Also gut ausgerüstet, um den ehemaligen WeggefährtInnen das Licht auszublasen. Das macht Uma Thurman so überzeugend, dass frau selbst zum Samuraischwert greifen möchte, sich aber spätestens am nächsten Tag in einer Kampfsportschule anmeldet.

Zwei ihrer ehemaligen Kolleginnen des Elitekillerkommandos, Ishii (Lucy Liu) und Vernita Green (Vivica A. Fox) geht es im ersten Teil an den Kragen. Budd (Michael Madsen), Elle Driver (Daryl Hannah) und Bill (David Carradine) rückt Uma im zweiten Teil, der im Februar erscheinen soll, auf den Pelz.

Abgesehen davon, dass dann und wann Kunstblut literweise durch die Gegend spritzt, "zeichnet" Quentin Tarantino wunderbare Bilder auf die Leinwand, mal farbig, mal schwarz/weiß, mal als Anime. Nicht zu vergessen der Soundtrack, der die Absurdität mancher Situationen noch unterstreicht.

AVIVA-Tipp: "Kill Bill" ist kein Film für schwache Gemüter. Aber wieder einmal zeigt Tarantino, dass er in Sachen Coolness und Style einfach unschlagbar ist und einmal mehr einen Kult heraufgeschworen hat. Für Tarantino Fans ein Muss.



"Kill Bill Vol. I "
Quentin Tarantino

Uma Thurman, Lucy Liu, Daryl Hannah,
David Carradine, Vivica A. Fox, Samuel L. Jackson
Action
USA 2003, 110 Min.
FSK ab 18
Kinostart 16.10.2003

Kultur Beitrag vom 16.10.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken