Kunst und Verbrechen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 30.10.2003

Kunst und Verbrechen
AVIVA-Redaktion

Am Freitag, 31. Oktober 2003, eröffnet das neue Hebbel am Ufer (HAU) unter der künstlerischen Leitung von Matthias Lilienthal.



Seine drei Spielstätten sind das bisherige Hebbel-Theater - nunmehr HAU 1 -, das ehemalige Theater am Halleschen Ufer - HAU 2 - und Andrzej Worons bisheriges Theater am Ufer, das jetzt als HAU 3 Proben- und Aufführungsort ist. Durch die Zusammenlegung der drei Theater bietet sich die einmalige Gelegenheit, dass hier ein neuer Kreativpool für die Berliner Theaterlandschaft entstehen könnte

Eröffnet wird die Spielzeit mit einem thematischen Wochenende zu "Kunst & Verbrechen":
31. Oktober 2003:
19 Uhr
Art without Crime: Zakharov, Motti, Kroesinger
21 Uhr Schlingensief
21 Uhr Konzert der Band Leningrad
23 Uhr DJ Sasha Pushkin, Film Wilhelm Hein

01. November 2003:
20 Uhr
R. Rhode, Darius James Minerva Cuevas
21.30 Uhr P. Pepperstein
23 Uhr C. Amorales
0.30 Uhr J-Pop-Party

02. November 2003
20 Uhr
Julia Kissina (Foyer)
20.30 Uhr V. Sorokin/Bernhard Schütz

Gastspiele des New Yorker Regisseurs Richard Maxwell und des in Kaliningrad lebenden Russen Jewgenij Grischkowez setzen ab dem 5. November 2003, 19.30 Uhr, das Programm fort.

13. - 16. November 2003
19.30 Uhr
Telesquat - Bruno Beltrão, Grupo de Rua de Niterói, Brasilien, in englischer Sprache
20. - 23 November 2003
19.30 Uhr Henry IV, Part one - Richard Maxwell, New York, nach William Shakespeare, englisch mit deutschen Übertitelung
26. - 30. November 2003
19.30 Uhr Der Fall der Götter - ZT Hollandia/Eindhoven, P. Koek, J. Simons nach "Die Verdammten" (Visconti)



Ticketverkauf im HAU 2
Täglich von 12 bis 19 Uhr

Hallesches Ufer 32
10963 Berlin
030/25 900 427
03025 900 413 (Fax)
Die Abendkassen an den Spielorten HAU 1, HAU 2 und HAU 3 öffnen eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
www.hebbel-theater.de



Kultur Beitrag vom 30.10.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken