Kilimanjaro - das weiße Dach Afrikas! - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 17.12.2003

Kilimanjaro - das weiße Dach Afrikas!
Anja Kesting

Der Film begleitet fünf TrekkerInnen auf ihrer Extremtour zum schneebedeckten Gipfel des höchsten freistehenden Berges der Welt.



Das riesige IMAX-Format erlaubt es der Zuschauerin, die immensen Ausmaße, die unzähligen Herausforderungen und die verborgenen Mythen des Kilimanjaro mitzuerleben. Der Film erzählt die Geschichte von sechs Bergsteigerinnen im Alter zwischen 12 und 64 Jahren, die sich auf den Weg zum schneebedeckten Vulkan machen, der weit über die Steppen Afrikas herausragt. Um den Gipfel zu erreichen, müssen die TrekkerInnen den schwierigen Bedingungen - und ihren eigenen Grenzen - durch Kilimanjaros fünf Klimazonen trotzen. Angefangen im feuchttropischen Regenwald über alpine Wüstenlandschaften bis hin zum Krater des Gipfels und den arktischen Gletschern.

Im Film benutzen die TrekkerInnen während ihrer zehntägigen Reise die Machame Route, bekannt als eine der schönsten Strecken des Berges. Am Ende dieser Route beginnt die Arrow Glacier Route, die sehr herausfordernd ist und zum Gipfel führt.

Der größte Teil der Dreharbeiten fand aufgrund des aufziehenden Nebels vor halb zehn Uhr morgens statt. Wegen dieser täglichen Beschränkung mußte das Team von Regisseur David Breashears schnell arbeiten. Um mit diesen Bedingungen zurecht zu kommen brachte er vier Sherpa-Kameramänner aus der Everest-Region mit, die schon bei seinem Film "Everest" mitgeholfen hatten.

Eine der größten Herausforderungen hatte allerdings nichts mit dem Wetter zu tun: die Sicherheit des Teams. Im Lauf der Jahre starben viele Menschen an der Höhenkrankheit, als sie auf den Kilimanjaro stiegen. Also ergriff Breashears Vorsichtsmaßnahmen, um die Sicherheit des Teams zu garantieren. "Es kann leicht aufgrund der Gruppendynamik passieren, dass Menschen nicht zeigen, dass sie leiden. Wenn dies passiert, kann die Situation eskalieren", sagt Breashears.

Drei der sechs BergsteigerInnen sind Frauen:

Nicole Wineland-Thomson
Es gibt nicht viele 12-jährige Mädchen, die auf das "Dach Afrikas" geklettert sind, und noch viel weniger haben im Krater in 5700 Metern Höhe übernachtet. Nicole, geboren in Massachusetts, war die fröhliche Seele des Teams und ihre Beobachtungen haben den Film bereichert. Trotz ihres jungen Alters ist sie viel auf der Welt unterwegs, da ihre Familie im Safari-Geschäft tätig ist. Seit sie den schneebedeckten Gipfel zum ersten Mal sah und die Geschichten von der Besteigung des Gipfels durch ihren Vater im Jahr 1979 hörte, träumte sie davon, einmal selbst hinaufzuklettern.

Audrey Salkeld
Den Kilimanjaro zu besteigen hatte für Audrey eine außerordentliche Bedeutung. Ihr ganzes Leben lang hat sie über Berge geschrieben, aber sie war noch nie in Afrika und auch noch nie auf einem so hohen Berg. Als preisgekrönte Autorin und Historikerin war Audrey Beraterin für viele Filme, unter anderem auch für Everest, ebenfalls ein IMAX-Film von David Brashears. Geboren ist sie in Cumbria in England, ist verheiratet und hat drei erwachsene Söhne. Die dünne Luft stellte eine große Herausforderung für die 64-jährige Frau dar, aber den Gipfel zu erreichen war Belohnung genug für die ganze Anstrengung.

Heidi Albertsen
Egal wie dünn die Luft auf dem Weg zum Gipfel wurde, Heidi war immer damit beschäftigt, zu fotografieren oder zu zeichnen. Geboren in Dänemark, ist Heidi heute mit 23 Jahren ein erfolgreiches Model und eine Künstlerin. Schon in ihrer Kindheit unternahm sie viele Campingreisen in die Alpen und war begeistert von Bergen und Abenteuern.


AVIVA-Berlin verlost 3 x 2 Freikarten. Bitte nennen Sie uns die genaue Höhe des Kilimanjaro und senden uns bis zum 10.01.04 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de





Kilimanjaro
Das weiße Dach Afrikas

Discovery Channel IMAX Theater
Marlene-Dietrich-Platz 4
10785 Berlin
Kinostart: 5. Januar 2004
Telefonische Kartenreservierung: 01805 - 46292255
www.imax-berlin.de

Kultur Beitrag vom 17.12.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken