Theaterdiscounter im Mai - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 22.04.2004

Theaterdiscounter im Mai
AVIVA-Redaktion

Mit der Neuauflage der Werkstatt-Uraufführung "Die Kinder bringen den Müll raus" von Jan Friedhoff startet der Theaterdiscounter sein Programm im Wonnemonat.



Deutscher Alltag in Gütersloh. Zwischen Aral und Burger King kämpft die Kleinstadtjugend gegen die Langeweile. Heiko, Karl, Leni und Nadine sind befreundet. Weniger der gleichen Interessen als der gleichen Orientierungslosigkeit wegen. Doch als der amerikanische Präsident eine Visite in Gütersloh ankündigt, weicht das gegenseitige Anöden einem gemeinsamen Schlachtplan ...
Die diesjährigen Absolventen der Schauspielklasse der UdK haben in ihrer schnell entstandenen wüstkomischen Komödie im letzten Jahr für eine kleine Sensation auf der Studiobühne der UdK und beim Treffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Graz gesorgt. Mit offensiven theatralischen Mitteln und ohne moderate Zwischentöne demonstrieren sie, wie die lieben Kleinen die bösen Großen kopieren.



Die Kinder bringen den Müll raus
Von Jan Friedhoff

mit: Elisabeth Heckel, Allessandro Calabrese, Kathrin Diele, Daniel Jeroma, Jürgen Elbers im TV
Regie: Sebastian Schug
Theaterdiscounter, Monbijoustr. 1, 10117 Berlin
Premiere: Samstag, 01.05.04 - 20 Uhr
2.05.04, 12. bis 15.05.04, 19. und 20.05.04, jeweils 20 Uhr
(außer 14. und 15.05.04 - 22 Uhr)
Preis 9,99 Euro
Tickets unter 030-44048561 oder tickets@theaterdiscounter.de

Weiter geht´s im Mai mit Talkshow! von Charles Lewinsky
Wer im Quotenkampf siegen möchte, benötigt dazu einen scharfen 14-Uhr-Abräumer voll sorgsam geplanter Kontraste. In seiner Sendung setzt Daily Talker Schuster auf verstärkte Fokussierung und komponiert den ultimativen Abräumer: Thema Vergewaltigung, drei verbal entkleidete Opfer und ein herbei recherchiertes Original-Exemplar von Vergewaltiger. Die Mixtur zündet wie geplant, ein tapferer Fernsehmann bleibt auf der Strecke, doch die Quote stimmt wieder.
Felix Theissen bringt als Alleinunterhalter alle TV-Entertainer und -Hintermänner auf ihre simple Formel. Als Moderator, Seitenmobber und Gallionsfigur seines Formats taumelt er durch alle Register hysterischer Selbstdarstellung. Talkshow! entstand im Jahr 2002 für das Berliner STUEKkE-Theater und gastierte in der Zwischenzeit in Cottbus und im Theater am Stadtgarten Winterthur.
Herstellerinfo
Die Textvorlage stammt von Charles Lewinsky, dem bekanntesten Schweizer TV-Autor, der das Geschäft all der Soaps und Sitcoms wie kein zweiter kennt.



Talkshow! von Charles Lewinsky
mit Felix Theissen

Regie: Georg Scharegg, Dramaturgie: Anne V. Freybott, Video: Christian Schulz
Theaterdiscounter, Monbijoustr. 1, 10117 Berlin
Premiere Mittwoch, 05.05.04 - 20 Uhr
06. und 07.05.04 (Do und Fr)
21. und 22.05.04 (Fr und Sa) - 20 Uhr
Preis 9,99 Euro
Tickets 030-44048561, tickets@theaterdiscounter.de

Die Uraufführung von "unten" von Leonora Carrington beschließt den Mai.
1940: Die Verhaftung ihres Mannes Max Ernst nach Kriegsbeginn in Frankreich und ihre anschließende Flucht vor den Deutschen bedeuten für die Malerin und Schriftstellerin Leonora Carrington den kompletten Verlust ihrer bisherigen mentalen Ordnung. Sie muß sich die Welt neu zusammensetzen, deren Zeichen neu lesen lernen. In ihrer Erzählung "unten" (erschienen im Suhrkamp Verlag) beschreibt sie aus der Distanz der sich Erinnernden den Fortgang einer Psychose, von der sie letztlich geheilt wird.
Die Bearbeitung des Textes durch Miriam Smolka und Harald Brückner folgt einer Figur, die ihre Denksysteme verlassen muss, um sich einer Welt vor dem Ende gleichzeitig anzupassen und zu entziehen.

Harald Brückner: geboren 1972, Studium in Giessen und München, Dramaturgie- und Regieassistenzen bei norway. today, Regie: Friederike Heller, Münchner Kammerspiele und Verkommenes Ufer, Regie: Thirza Bruncken, Orestie und Kassandra, Regie: Andreas Kriegenburg, Thalia Theater Hamburg.

Miriam Smolka: Ausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule, Film- und Fernsehrollen u.a. in Küstenwache, Cops 2000, Der Fahnder, SOKO 5113 sowie im Kinofilm pas de deux, Regie: M. Lehmann.
Theaterrollen u.a. in der Pasinger Fabrik München und im Theaterzelt München, am Stadttheater Bern und Volkstheater München.



"unten"
von Leonora Carrington

mit: Miriam Smolka
Regie: Harald Brückner
Theaterdiscounter, Monbijoustr. 1, 10117 Berlin
Premiere: Mittwoch, 26.05.04 - 20 Uhr
27. und 28.05.04, 04. und 05.06.04, 22. und 23.06.04 jeweils 20 Uhr
Preis 9,99 Euro
Tickets
030-44048561, tickets@theaterdiscounter.de

Discounter-Einmalsoap "sofa so gut - Die lange Nacht der roten Püppchen"
Alle drei Folgen als einmalige Wiederholung! Nur an diesem Abend!

In einem großen Finale, lassen Ann, Neely und Jennifer ihr ganzes Leben noch einmal Revue passieren. Wird sich alles so abspielen, wie es sich tatsächlich zugetragen hat? Oder braucht dieses Leben einfach mehr Proben? Aber wie soll das gehen, wenn ich mich nicht mehr an dein Gesicht erinnern kann.
Das Sixties-Kultbuch Valley of the Dolls von Jacqueline Susann ist Grundstoff für die Nachdichtung von Jörg Karrenbauer, die das atemlose Suchen nach Glück und Erfüllung in einem im Zeitraffer dahinschwindenden, unkonzentrierten Leben der flüchtigen Wünsche und Empfindungen in heutige Sprache übersetzt. Die Gedanken drehen sich zusammen mit den Sätzen, die das alles noch fassen sollen, um es noch weniger zu begreifen.
Jörg Karrenbauer arbeitete die letzten drei Jahre als Regieassistent am Hamburger Schauspielhaus. 2002 inszenierte er dort im Malersaal sein Stück Andy Warhols Velvet Underground - Was wird in dieser Fabrik eigentlich hergestellt?.



"sofa so gut - Die lange Nacht der roten Püppchen"

von Jörg Karrenbauer
Theaterdiscounter, Monbijoustr. 1, 10117 Berlin
Exklusiv-Präsentation
Samstag, 08.05.04 - 20 Uhr
Preis 8 Euro
Tickets
030-44048561, tickets@theaterdiscounter.de

"Pflege aller Rassen - Die Lobby"
Gepflegte Musik - gepflegte Kunst - gepflegte Getränke
Monatsbonus wieder am Sonntag, 30.05.04 ab 19 Uhr

Einmal monatlich laden Vicki Schmatolla und Boris von Brauchitsch zu ihrer Veranstaltungsreihe "Pflege aller Rassen" in den Theaterdiscounter. Schauspieler und Musiker, Performer und Maler, Filmer und Photographen zeigen ihre Arbeiten. Oberstes Kriterium ist das originär Abseitige, das nichtkommerzielle Wagnis.

Kultur Beitrag vom 22.04.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken