KillBill Vol.2 - the bride is back - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 21.04.2004

KillBill Vol.2 - the bride is back
Anja Kesting

Black Mamba alias Beatrix Kiddo alias Uma Thurman kehrt nach ihrem legendären Feldzug in Japan in die USA zurück. "Ich habe verdammt viele Menschen umgebracht um zu diesem Punkt zu kommen..."



"Ich hab, wie es in der Kinowerbung so schön bezeichnet wurde, einen wilden wütenden Rachefeldzug gehalten. Ich war wild und ich war wütend und ich fand es äußerst befriedigend. Und wenn ich an meinen Ziel angekommen bin, heißt es KillBill!!!"

Der vierte Spielfilm von Quentin Tarantino geht in die zweite Runde: Nach dem furiosen, atemberaubenden Auftakt mit VOL. 1 führt der coolste Regisseur Hollywoods seine gewaltige Actionsaga über eine verratene Frau auf einem noch nie da gewesenen Rachefeldzug auf sensationelle Weise fort. Tarantino erzählt in seinem härtesten, spannendsten, kompromisslosesten, meisterlichsten und besten Film zugleich die bewegendste Geschichte seiner Karriere

Es klingt zunächst einmal nach Übertreibung, wenn man Kill Bill Vol. 2 als "Beziehungsdrama" bezeichnet. Und doch ist der Film genau das, speziell wenn man ihn mit der ununterbrochenen, vom asiatischen Kino inspirierten Schwertkampfaction von Vol. 1 vergleicht. Beide Filme zusammen sind "Kung-Fu-Samurai-Spaghetti-Western-Liebesgeschichten". Oder wie David Carradine in einem unlängst veröffentlichten Interview anmerkte: "Der zweite Film hat viel mehr von dem, was man von Quentin kennt: die verrückten Figuren, die Überraschungen, das schräge Zeug."

"Eine meiner Lieblingsszenen", ergänzt Carradine, "nicht nur von Vol. 2, sondern des ganzen Films, ist eine lange, lange Dialogszene zwischen Bill und der Braut. Tatsächlich ist diese der wichtigste Moment ihrer Liebesgeschichte. Und die ganze Zeit wissen wir, dass diese zwei Menschen einen Todeskampf ausfechten werden. In diesem Film geht es nicht nur um die Gewalt, um die Action. Es geht auch um einen Blick in die Seele und die Herzen der Menschen, die diese Gewalt ausüben."

Kurz zum Inhalt:

Der Blutdurst der Braut (Uma Thurman) ist noch nicht gestillt. Vier Jahre zuvor hatten ihr ehemaliger Geliebter Bill (David Carradine) und dessen Deadly Viper Assassination Squad (DiVAS) am Tag ihrer Hochzeit ihren Verlobten, vermeintlich ihr ungeborenes Baby getötet und die Braut selbst sterbend zurückgelassen. Nachdem sie aus dem Koma erwacht war, hatte sie in Japan O-Ren Ishii (Lucy Liu) und in einer kalifornischen Vorstadt Vernita Green (VivicaA. Fox) im Duell ausgelöscht. Nun stehen noch drei weitere Namen auf der Todesliste der Braut: Bills heruntergekommener Bruder Budd (Michael Madsen) und ihre ewige Rivalin Elle Driver (Daryl Hannah) müssen beseitigt werden, bevor sie sich Bill in dessen Unterschlupf in Mexiko vornehmen kann. Auf dem dornigen Weg wartet so manche Überraschung auf die Rächerin ... und die schockierende Erkenntnis, dass ihre Tochter am Leben ist und von Bill großgezogen wird ...

AVIVA-Tipp: KILL BILL - erst in Vol. 2 ist der Titel richtig Programm: Kein Film für schwache Gemüter.. und grad deshalb lösen die ZuschauerInnen Tickets für Tarantinos Filme.



Kill Bill Vol. 2
Darsteller: Uma Thurman, David Carradine, Michael Madsen
Regie + Drehbuch Quentin Tarantino
Kinostart 22.04.2004
Deutscher Verleih Buena Vista International

Kultur Beitrag vom 21.04.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken