poesiefestival berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 17.05.2004

poesiefestival berlin
Tatjana Zilg

Vom 26.06. bis 04.07.2004 belebt die Welt der Lyrik das Areal rund um den Potdamer Platz. Events mit Wortkunst, Musik, Performance und Film lassen das diesjährige Festival zum Großereignis werden



Der Schwerpunkt des von der literaturWERKstatt berlin veranstalteten Festivals liegt auf Poesie aus Irland und die damit verbundene keltische Sprache.
In einer multimedialen Begegnung übersetzen an zwei Abenden zwölf deutschsprachige Poeten ihre keltischen Kollegen - und umgekehrt: Die Sound- und Lautpoesie verbindet Dichtung mit Performance, Rhythmus und Musik und lebt wie die Rap-Poetry von der direkten Kommunikation zwischen Autor und Publikum.

Zur Eröffnung am 26.06.2004 verwandelt sich der Potsdamer Platz in der Weltklang - Nacht" zur größten europäischen Bühne für Poesie. DichterInnen aus zehn Ländern lesen in zehn Sprachen - ein Konzert der Verse in Stimmen und Sprachen.
Weltbekannte Lyriker wie Paul Muldoon (Irland), Herta Müller (Deutschland) und Bei Dao (China) und Lawrence Ferlinghetti, der Urvater der amerikanischen Beatniks und einer der wichtigsten Lyriker seiner Generation, werden mit Spannung erwartet.

In zwei theatralen Eigenproduktionen bringt die literaturWERKstatt berlin herausragende Langpoeme zur Premiere. Mit einem Kinderprogramm macht das poesiefestival berlin die Grünflächen der Großstadt zu poetischen Spielwiesen.

Auch dem größten Forum für internationalen Poetry Film bietet das Festival einen Rahmen: Vom 1. bis 4. Juli 2004 zeigt der ZEBRA Poetry Film Award im Kino Arsenal am Potsdamer Platz ein neues und dynamisches Kurzfilmgenre, das sich längst zu einer eigenständigen Kunstform entwickelt hat und Poesie über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg erlebbar macht. Verschiedene Sonderprogramme, Kolloquien und Retrospektiven ergänzen den 2. ZEBRA Poetry Film Award.

Die literaturWERKstatt berlin schrieb gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH und interfilm berlin den ZEBRA Poetry Film Award zum zweiten Mal aus. Die Teilnahme war groß: 800 Filme aus 57 Ländern wurden bis zum Einsendeschluss am 15. April eingereicht Die Dotierung umfasst Geldpreise in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Eine international besetzte Jury ermittelt vom 01. bis 04. Juli 2004 die Gewinner

"Die große Anzahl an vertretenen Ländern, auch aus Entwicklungsländern, zeigt uns, dass das Interesse am Poetry Film weltweit stetig wächst", freut sich Thomas Wohlfahrt, Leiter der literaturWERKstatt berlin. "Gleichzeitig können wir jetzt schon sagen, dass die eingereichten Filme noch besser und noch vielseitiger geworden sind."



poesiefestival berlin
literaturWERKstatt berlin

26. Juni bis 4. Juli 2004
Orte:
Potsdamer Platz
Kino Arsenal
Potsdamer Strasse 2
Hebbel am Ufer
Hallesches Ufer 32
Grünflächen der Stadt
www.poesiefestival.de

Kultur Beitrag vom 17.05.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken