Stars go Swing - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End 120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 20.10.2004

Stars go Swing
AVIVA-Redaktion

Swing-Time, Glamour-Time! Am 23. Oktober 2004 treffen in Berlin Welten aufeinander: Im altehrwürdigen Konzerthaus am Gendarmenmarkt wirbelt Nina Hagen mit dem Capital Dance Orchestra über die Bühne.



Eigenwillig und unverwechselbar verrucht wird die göttliche Diva den Swing der wilden 20er bis 40er Jahre aufleben lassen. Von "Pomp Duck"-Regisseur Arthur Castro inszeniert, zeigt Nina Hagen alle Facetten ihres extravaganten Showtalents. Mit "Somewhere over the rainbow" und vielen anderen Classics entführt das Capital Dance Orchestra in die legendäre Swing-Ära. Zum Programm gehören Ufa-Tonfilm-Klassiker, zum Beispiel von Zarah Leander, deutsche Nonsenstitel, Evergreens von Benny Goodman & Co. Die Orchestermusiker verbinden originalgetreue Arrangements mit Tempo und musikalischem Witz. Durch den Abend führt Conférencier Nigel David Casey.

Duke Ellington, Glenn Miller, Benny Goodman - die wunderbar beschwingte Musik der 20er bis 40er Jahre erlebt zur Zeit ein grandioses Comeback. Ein echtes Revival der legendären Swing-Ära: Berlin und die Welt swingen, tanzen und vergnügen sich wieder mit Stil, Eleganz und Glamour. Tanzschulen setzen mit Swing-Kursen, Tanztees und Modenschauen auf den neuen Trend. Robbie Williams, Katja Riemann, die RTL-Superstars - sie alle haben sich schon vom Swing-Fieber und Big-Band-Virus anstecken lassen.

"Stars go Swing!" bringt jetzt das Swing-Fieber in Deutschland groß heraus. Die Nina Hagen-Gala ist Auftakt einer Konzertreihe, geplant sind Konzerte mit Manon Straché, Meret Becker, Helmut Baumann, Katja Ebstein und Marianne Rosenberg.



"Stars go Swing!"
Die exklusive Swing-Gala mit Nina Hagen und dem Capital Dance Orchestra

Berlin - Konzerthaus am Gendarmenmarkt
Gendarmenmarkt 2, 10117 Berlin Mitte
Samstag, 23. Oktober 2004, 20:00 Uhr
Karten von 28,- bis 52,- Euro
Info-Hotline und Kartenreservierung:
Telefon 030/203 09 21 01

Kultur Beitrag vom 20.10.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken