17. Lange Nacht der Museen in Berlin am 29. Januar 2005 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud Poryes 2017
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 20.01.2005

17. Lange Nacht der Museen in Berlin am 29. Januar 2005
AVIVA-Redaktion

Die diesjährige Winter-Lange-Nacht bietet die Gelegenheit, die Museen dieser Stadt auf eine ganz besondere Art zu entdecken.



Es werden Einblicke in jene Bereiche ihrer Arbeit geboten, die dem "normalen Besucher" meist verborgen bleiben. Denn das Sammeln, Forschen und Bewahren - ein wesentlicher Bestandteil der Museumsarbeit - findet oft nur hinter verschlossenen Türen statt. So zeigt das Jüdische Museum, wie Entscheidungen zu Neuanschaffungen getroffen werden, wie die Sammlungen aufgebaut sind und was man über die Geschichte eines Gemäldes auf dessen Rückseite erfahren kann.
Das Heimatmuseum Charlottenburg - Wilmersdorf berichtet über "Sammellust und Sammelfrust". Das Museum für indische Kunst in Dahlem erläutert Restaurationstechniken vom Anfang des 20. Jahrhunderts. Dies sind nur einige Beispiele aus dem umfangreichen Programm der über 80 Museen und Institutionen, die in der 17. Berliner Langen Nacht der Museen am 29. Januar 2005 ihre Pforten öffnen!

Das Kombiticket und das ausführliche Programmheft zur 17. Langen Nacht der Museen sind ab sofort in den teilnehmenden Museen, in den Theaterkassen, im Kundencenter der Berliner Zeitung, in den Tourist Info Centern sowie beim MD Berlin erhältlich:
Das Ticket zum Preis von 12 Euro, ermäßigt 8 Euro berechtigt zum Besuch der beteiligten Museen, Sammlungen und Ausstellungen sowie zur Benutzung der Bus-Shuttle-Linien (von 18 bis 2 Uhr) und der öffentlichen Verkehrsmittel im Tarifbereich ABC (von 15 bis 5 Uhr).


Informationen zur Langen Nacht:
MDinfoline der Berliner Museen
030 - 90 26 99-444 (Mo-Fr 9-16 Uhr, Sa-So 9-13 Uhr - während der Langen Nacht der Museen bis 24 Uhr)
www.lange-nacht-der-museen.de



Kultur Beitrag vom 20.01.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken