Respekt - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 25.02.2005

Respekt
Sarah Ross

Zum 20. Mal jährt sich in diesem Jahr der Tempelhofer "Frauenmärz". Von Frauen für Frauen und Männer organisiert, gibt es auch in diesem Jahr vom 4. bis 20. März ein buntes Programm.



Bereits seit 20 Jahren, bis 1990 einmalig in Berlin, ist der Frauenmärz ein Forum, das zum Thema Frauenemanzipation stets einen innovativen und publikumswirksamen Beitrag geleistet hat. Nach der Gründung des Frauenmärz 1986 hatte sich das Engagement der Tempelhofer Bürgerinnen schnell auch über Berlins Grenzen hinaus herumgesprochen. Dieses Projekt zeichnete sich immer durch die kritische Reflexion aktueller und grundsätzlicher, gesellschaftspolitischer Themen aus.

Von Anfang an hatte das Projekt bekannte Unterstützerinnen und Unterstützer aus der Politik, des Bezirks und dem Privaten, wie zum Beispiel Regine Hildebrandt, Renate Künast, Ingrid Stahmer, Ingrid Holzhüter, Hanna-Renata Laurin, Anne Klein, Jutta Limbach, Carola von Braun, Christine Bergmann, Susanne Stumpenhusen u. v. a. So werden auch in diesem Jahr die Begrüßungsansprachen von Persönlichkeiten wie Brigitte Zypries (Bundesjustizministerin), Klaus Wowereit (regierender Bürgermeister Berlins), Ekkehard Band (Bezirksbürgermeister) und Dieter Hapel (Bezirksstadtrat) gehalten.

Das diesjährige Jubiläumsfest zum Frauenmärz steht unter dem Motto "Respekt":"Seit einiger Zeit gibt es Diskussionen über das, was UNS ausmacht. Es werden Fragen erobert wie: WER lebt hier? Wie können WIR hier zusammen leben? Was ist UNS wertvoll? Eines wird dabei ganz deutlich, es geht nur GEMEINSAM!" (Zitat aus dem Programmflyer).

Wie auch in den vergangenen Jahren gestalten auch weiterhin Künstlerinnen aktiv die Strukturen des Frauenmärz. Neben den Frauenprojekten, die sich ab 19:00 Uhr an der Info-Börse vorstellen, werden das Damenorchester Salomé, die argentinische Tänzerin Erica Freyer und die Frauenstimme Persiens, die Sängerin Maryam Akondy, das Ruder am Abend des 4. März übernehmen. Zum festen Bestandteil des Frauenmärz gehört Kabarett Korsett.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: www.frauenmaerz.de oder bei Ute Herriger: 0173-89 88 2 99



Frauenmärz 2005

Veranstaltungstermin:
4.-20. März 2005
Veranstaltungsort:
Gemeinschaftshaus Lichtenrade
Lichtenrader Damm/Ecke Barnetstraße
12305 Berlin

Kultur Beitrag vom 25.02.2005 Sarah Ross 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken