Transmediale 05 - international media art festival in Berlin vom 3. bis 8. Februar - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 01.02.2005

Transmediale 05 - international media art festival in Berlin vom 3. bis 8. Februar
Gerlinde Behrendt

Angefangen als Berliner Medienkunst Ausstellung ist aus der Transmediale einer der geförderten Leuchttürme des Bundes geworden



Basics ist das diesjährige Motto des Festivals, das der künstlerische Leiter der Transmediale, Andreas Broeckmann, vorstellte. Die Themen der früheren Transmediale Ausstellungen waren: Do it yourself! Go Public! Play Global! Fly Utopia! Die ironische Auseinandersetzung mit technischen Utopien ist aber nun an einem Punkt angekommen, wo die Frage nach den Grundlagen des künstlerischen Arbeitens gestellt werden sollte. Globale moralische Verunsicherung, gesellschaftliche Veränderungen, Biotechnologie und neue Überwachungstechnologien haben auch die Sichtweisen vieler KünstlerInnen geprägt. Klar ist auch, dass man hinter bestimmte technische Entwicklungen nicht zurück gehen kann, daher ist das Motto kein Back to the Basics sondern zeigt neue Grundlagen der Arbeit auf zeitgenössischem Niveau: Next level basics. Das Veranstaltungsprogramm ist denn auch eine vorwärtsgewandte Debatte über neue Grundlagen der Kultur.Im Fokus der Aufmerksamkeit liegen
Basic Life: Biotechnologie, eingeladen ist der amerikanische Künstler Steve Kurtz, der durch seine Mikrobakterienkulturen bekannt wurde. Nach dem Tod seiner Frau gab es eine massive Kampagne gegen Kurtz als vermeintlicher Bioterrorist.rnBasic Technology - Xeno Tech. Die Kontrolle über neue Technologien liegt bei den westlich dominierten Kulturen. Was passiert, wenn Osteuropa, Südostasien oder der mittlere Osten ein anderes Verständnis von Technikkultur entwickeln? Die Frage stellen sich Deann Herst und Nat Muller aus Holland,
Basics of Media Art: von der Anwendung immer neuer technischer Apparate zur Auseinandersetzung mit den Potenzialen medienkünstlerischen Arbeitens, mit Christiane Paul, Whitney Museum, New York,
Basic Media Education: Tendenzen der Ausbildungen zur Medienkunst, am Beispiel Holland, mit Geert Lovinck. Cool Interaction heißt ein Panel, in dem die Auseinandersetzung mit Marshal MacLuhan´s Theorie der Interaktion mit den Medien neu diskutiert werden soll.
Basic Security: Ein Beispiel ist das Video von Oakley: Er zeigt in der Ausstellung ein Video über Videoüberwachung, bei dem Daten über Personen und Käuferverhalten mittels RFID Chip erfasst werden können, auf dem Bildschirm erscheinen die persönlichen Daten jedes einzelnen Shopping Mall Besuchers, Kaufgewohnheiten inklusive. Gegenprojekt der Künstlerin Rena Tangens und der Organisation Foebuds ist ein Data Privatizer zum Unkenntlichmachen von RFID - Daten durch Störung der Signale. Maria am Ostbahnhof präsentiert Basics der electronischen Music
Oppositionelle Medienschaffende aus Burma sind eingeladen worden von der Europe-Asia Foundation, lange schon bevor der Tsunami das Land verwüstete. Das grundsätzliche Anliegen ist die Rede-Und Meinungsfreiheit für JournalistInnen und KünstlerInnen, die Naturkatastrophe wird sicher ebenso ein Thema in der Diskussion mit den südostasiatischen JournalistInnen und KünstlerInnen.
Ort der Transmediale 05 ist das Haus der Kulturen der Welt. Weitere Informationen zum Programm:http://www.transmediale.de/page/home.0.2.html

Kultur Beitrag vom 01.02.2005 Gerlinde Behrendt 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken