somersault - Wie Parfum in der Luft - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 19.05.2005

somersault - Wie Parfum in der Luft
Tina Kosleck

"Als du noch klein warst, hat deine Mutter auch Parfum in die Luft gesprüht und ist dann durchgelaufen? Sie ist genau so. Wenn du gehst, kannst du sie immer noch auf deiner Haut spüren."



Wer weiß schon wie das eigentlich wirklich ist mit dem Sex und der Liebe? Heidi jedenfalls weiß es nicht. Kann sie nicht vielleicht Liebe durch Sex finden? Somersault erzählt von Heidis Suche nach Liebe, nach Geborgenheit, ein wenig wohl auch nach sich selbst.

Heidi (Abbie Cornish) lebt mit ihrer Mutter und deren Freund in einer trostlosen australischen Kleinstadt. Als sie versucht den Freund ihrer Mutter zu verführen und bei der Knutscherei von ihrer Mutter erwischt wird, haut sie ab. Das Bild ihrer entsetzten Mutter brennt sich Heidi ein und geplagt von ihrem schlechten Gewissen flieht sie in einen Ferienort in einem Skigebiet.

Dort ist gerade Nebensaison. Wie Heidis Heimatort wirkt auch der Ort Jindabyne ziemlich trostlos und zeigt uns Europäern ein ganz anderes Australien als wir es bisher kannten. Dennoch treibt es immer einige Jugendliche auf der Durchreise durch Jindabyne. Heidi geht auf Parties, in Bars, hat einen One-Night-Stand, der sie am nächsten Morgen vor die (Wohnwagen-)Tür setzt. Dann trifft sie Joe (Sam Worthington), den Sohn eines einheimischen Farmers, und verliebt sich. Auch Joe fühlt sich immer mehr zu Heidi hingezogen, kann seine Gefühle jedoch nicht ausdrücken und will sie zunächst auch gar nicht wahrhaben. Joe ist eben ein richtiger Mann: Wenn er jemanden mag, dann schubst er ihn kumpelhaft gegen die Schulter. Dennoch erkennt er schließlich, - auch mithilfe eines homosexuellen Bekannten seiner Mutter - dass er Heidi nicht so einfach los wird, dass er sie, auch wenn sie geht, immer noch auf seiner Haut spürt.

Sämtliche DarstellerInnen in somersault sind überaus überzeugend. Sie sind wirklich ihr Charakter. Doch Abbie Cornish ist wahrlich eine Entdeckung!

Das Australian Film Institute zeichnete somersault mit allen 13 Preisen, den "Australischen Filmoscars" in sämtlichen Kategorien aus. Der Film Critics Circle of Australia verlieh somersault Auszeichnungen in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Beste Schauspielerin, Beste Kamera, Beste Schauspielerin in einer Nebenrolle.

AVIVA-Tipp: Ein einfühlsamer und doch manchmal rauer Film über das Erwachsenwerden mit einer hervorragenden Hauptdarstellerin. Für mich ist somersault vor allem eine Liebesgeschichte. Tragisch auf ihre Art, traurig, trotzdem vage optimistisch: Liebe verzeiht, und eine Mutter liebt immer ihr Kind.

Wenn Sie mehr über Cate Shortlands Sicht auf ihren erfolgreichen Film erfahren möchten, lesen Sie auch unser Interview.

Zur Regisseurin: Cate Shortland erhielt nach dem Abschluss der Australian Film Television and Radio School im Jahr 2000 ihr Regie-Diplom. Von 1995 bis 2000 schrieb und inszenierte sie bereits vier preisgekrönte Kurzfilme. Von 2001 bis 2003 führte sie Regie bei einzelnen Folgen der TV-Serie The Secret Life of Us. Somersault ist das Spielfildebüt Cate Shortlands. Er lief sehr erfolgreich auf zahlreichen internationalen Festivals und wurde mit mehreren australischen Filmpreisen ausgezeichnet.

Zur Hauptdarstellerin: Somersault ist Abbie Cornishs erste Hauptrolle in einem Kinofilm. Vorher wirkte sie bereits in einigen Spielfilmen und Fernsehproduktionen mit. Für ihre Rolle in Somersault wurde sie vom Film Critic Circle of Australia als Beste Schauspielerin ausgezeichnet und erhielt den Australischen Filmpreis für die Beste Hauptdarstellerin.



somersault - Wie Parfum in der Luft
Regie: Cate Shortland

DarstellerInnen: Abbie Cornish, Sam Worthington, Lynette Curran u.a.
Australien, 2004
Dauer: 106 Minuten
Kinostart: 19. Mai 2005
www.somersault-film.de

Kultur Beitrag vom 19.05.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken