Gipsy Magic - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 13.09.2004

Gipsy Magic
Julia Rohrbeck

Am 16.09. startet im Kino Nickelodeon eine Roma und Sinti-Filmreihe. Neben den altbekannten und heißgeliebten Filmen wird "Gipsy Magic" von Stole Popov in der deutschen Erstaufführung gezeigt.



It´s "Time of the Gypsies"now: auch der Klassiker von Regisseur Emir Kusturica (u.a. Schwarze Katze, weißer Kater) ist mal wieder mit von der Partie:

Eine filmische Odyssee, die mit visionären, rauschhaften Bildern Wirklichkeit, Märchen und Legenden der Sinti und Roma verknüpft: Ein halbwüchsiger Roma verlässt mit einem reichen Räuberhauptmann sein elendes Heimatdorf in Serbien und wird Mitglied seiner Bande, die von Diebstahl, Prostitution und Hehlerei in Mailand lebt. Er steigt zwar zur rechten Hand des Räuberhauptmanns auf, wird jedoch ausgenutzt und betrogen, verliert Träume, Ideale und Leben.
Dabei geht der ebenso ehrliche wie verständnisvolle Film über die Schilderung eines Einzelschicksals hinaus und beschreibt mit Poesie und verhaltenem Witz eine universelle Initiationsreise zwischen Tradition und Moderne, Verlust von Werten und wehmütiger Rückbesinnung.

Auch für die Fans der wilden Roma-Blaskapellen "Fanfare Ciocarlia" aus Rumänien und dem "Boban Markovic Orkestar" aus Serbien, die seit einigen Jahren die westeuropäischen Konzertbühnen erobert haben, ist etwas dabei:

"Brass on fire" erzählt im Ton eines Märchens von der Entdeckung und dem rasanten Aufstieg der rumänischen Band "Fanfare Ciocarlia".

In "Serbian Symphony" tauchen die ZuschauerInnen in ein kleines Dorf in Serbien ein: Guca. Hier blasen die besten Orchester um den prestige-trächtigen ersten Preis: die "goldene Trompete". Der Film rückt die beiden Hauptfavoriten, die Roma Slobodan Salijevic und Boban Markovic, in den Mittelpunkt, die das Festival seit Jahren besuchen und im Laufe der Zeit eine herzliche Hassliebe zueinander entwickelt haben. Ein Film über die Musik und Menschen in Serbien, gedreht im Sommer 2000, kurz nach dem Krieg und zwei Monate vor den Wahlen...

Erstmals ist "GIPSY MAGIC", der neue Film von von Stole Popov zu sehen:
Taip (hervorragend: Miki Manojlovic - Schwarze Katze, weißer Kater) und Remzija fristen zusammen mit den Kindern und der Großmutter in einer Hüttensiedlung als Schrotthändler ein karges Leben. Als die Großmutter stirbt, kommen sie mit dem staatlichen Sterbegeld ein wenig weiter. Doch es stellt sich heraus: die Großmutter ist gar nicht tot. Das bringt Taip auf eine Idee nach einer neuen Einnahmequelle, schließlich hat er noch eine Frau und 6 Kinder…
"Gipsy Magic" erzählt die heitere und traurige Geschichte von einer Welt, in der die alten Regeln nicht mehr gelten, aber neue noch lange nicht gefunden sind. Eine Geschichte vom Balkan heute, entwurzelte Menschen auf der Suche nach neuer Identität. Die großartige Filmmusik ist übrigens von Vlatko Stefanovski.

Vom 16.09.04 bis 29.09.04 werden täglich ab 18.00 Uhr bzw. 18.30 Uhr die Filme in einer bunten Mischung zwischen Dokumentation und Spielfilm gezeigt.



Nickelodeon-Kino

Torstr. 216, 10115 Berlin
Tel.: 030/30 87 23 72
Das komplette Programm zum Download unter:
www.nickelodeon-kino.de

Kultur Beitrag vom 13.09.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken