Electric girl and the shadows - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 08.09.2004

Electric girl and the shadows
AVIVA-Redaktion

Am 12.10. gibt es im casino club berlin erneut Anlass, die Sinne zu schärfen und eine ungewohnte Kunstwelt zu betreten. Herausgefordert wird die künstlerische Wahrnehmung auf mehreren Ebenen.



"Electric girl and the shadows" beschäftigt sich mit dunklen Schatten, die uns verfolgen, bedrängen und blockieren, mit Unter- und Hintergründen, die wie Geister schweben, aber nicht zu fassen sind, mit Vorstellungen, Sehnsüchten und Begehrlichkeiten, die das Leben hervorbringt.

Während das enfant terrible ZEVS (Zone d´expérimentation visuelle et sonore) - bekannt geworden durch die visuelle Entführung eines Lavazza-Fotomodels aus einem Riesenposter - Schatten der Straße nachzeichnet, dokumentiert Dejan Kaludjerovic die Allüren eines Mädchens auf der Suche nach Glamour. Gebrochen in der Schattenwelt ihrer Träume, changiert sie als künftiger Rockstar zwischen den Ansprüchen der Realität und den Möglichkeiten ihrer Wünsche.

Das zentrale Thema des 1972 in Belgrad geborenen Künstlers umkreist die Frage: Was bedeutet Individualität und welchen Einfluss und Verschiebungen erreichen die Massenmedien? Seine Werke bilden hierzu ironische Aussagen und kritisieren den Trend zur Gleichförmigkeit, zum Markenbewusstsein und zur Künstlichkeit.

Die aktuellen Serien der Künstler ZEVS und Dejan Kaludjerovic mit großformatigen Diapositiven werden in skulpturaler Form als Leuchtkästen präsentiert. Rundum begehbar, bilden sie die schillernden Zentren des Geschehens und erweitern durch die spezielle Hängung das Medium der Fotografie um eine weitere Dimension.

Im Wechsel der Perspektiven und durch die aktive Beteiligung der Besucher öffnen sich zusammen mit den gewählten Bildausschnitten neue vielfältige Ansichten. Sie zeigen Schattenseiten und lichte Momente. Hinterfragt werden Formen heutiger visueller Repräsentation und die Bedeutungen von Posen, Schein und Wahrhaftigkeit im Spiegelbild von Fotografie und Werbung.

Die New Yorker Künstlerin und Szeneautorin Dahlia Schweitzer führt in einer Auseinandersetzung zu den Positionen von ZEVS und Kaludjerovic eine multimediale Performance auf, die erotisierende Momente zwischen Schmutz und Hochglanz, zwischen Licht und Schatten verarbeitet.

Eingebettet sind extra abgestimmte Tracks von Haito und Silversurfer. Die renommierten DJs bestimmen seit Jahren maßgeblich Berlins elektronische Revolution und das Nachtleben der Stadt.
Einmalig in der Zusammenstellung von inszenierter Fotografie, performativen Akten und komponierter Sounds vermischen sich an diesem Abend die Szenen von Kunstwelt und Clubgängern.



Electric girl and the shadows

Nur für eine Nacht: DJs, Art-Performance, Exhibition
12. Oktober 2004, 21 Uhr
casino club berlin
Mühlenstr. 26-30
10243 Berlin
(Ausstellung "Electric girl and the shadows" im Anschluss vom 18.10.-12.11.04 in der Rebell Minds Gallery, Auguststr. 85, 10117 Berlin)

Kultur Beitrag vom 08.09.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken