Internationaler Frauentag 2004 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN Happy End
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 04.03.2004

Internationaler Frauentag 2004
AViVA-Berlin

Gender, Parties, Diskussionen. Wie jedes Jahr wird auch 2004 mit diversen Veranstaltungen dieses besondere Datum bis weit in den März hinein gewürdigt



Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 statt. Initiiert durch Clara Zetkin (1857-1933) entstand er im Kampf um Gleichberechtigung und Wahlrecht für Frauen. Als Erinnerung an den Textilarbeiterinnen-Streik in Petersburg 1921 wird seitdem auf der ganzen Welt am 8. März der Internationale Frauentag begangen.
Wie jedes Jahr wird auch 2004 mit diversen Veranstaltungen dieses besondere Datum gewürdigt. Neben interessanten Aktionen, Vorträgen und Diskussionen stehen auch Parties zur Auswahl.

Die Veranstaltungen im Überblick (ein Auszug):

Gendern - wie geht das?
Fototermin und gemeinsames Pressegespräch der Bundesministerinnen zum Internationalen Frauentag 2004

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2004 laden die sechs Bundesministerinnen Renate Schmidt, Edelgard Bulmahn, Renate Künast, Ulla Schmidt, Heidemarie Wieczorek-Zeul und Brigitte Zypries zu einem Pressegespräch ein, um über Erfolge und Schwierigkeiten bei der Anwendung von Gender Mainstreaming zu berichten. Die Bundesregierung hat 1999 die Vorgaben des Amsterdamer Vertrages umgesetzt und Gender Mainstreaming zum Leitprinzip ihres politischen Handelns gemacht, um für Frauen und Männer gleiche Lebenschancen zu erreichen. Bei einem gemeinsamen Frühstück informieren Sie die Ressortchefinnen über die Umsetzung der Gender-Strategie anhand konkreter Projekte und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.
Am Internationalen Frauentag wird überdies die überarbeitete Gender Mainstreaming-Homepage der Bundesregierung freigeschaltet.
Die Homepage www.gender-mainstreaming.net

dient als elektronisches Nachschlagewerk und stellt Erfahrungen, Erkenntnisse und Grundwissen sowie aktuelle Informationen über Gender Mainstreaming bereit.
Haus der Bundespressekonferenz, Presseclub
8. März 2004, 9.00 Uhr
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin
Zu Beginn des Pressefrühstücks findet ein Fototermin statt.

Der Verein "Mama Afrika e.V." lädt ein.
Die Frauen Afrikas sind es, die den Kontinent bei allen massiven Problemen weiter am Leben erhalten.
Sie sollen in Vorschau auf den Internationalen Frauentag am 8. März geehrt werden: Nach Informationen über ihre wichtige Rolle wird gemeinsam gefeiert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.tiergarten-sued.de/easytool/index/2152


Veranstaltungsort:
12-Apostel-Gemeinde
An der Apostelkirche 1
10783 Berlin
Tel. 26 39 81-0

Frauenball zum Internationalen Frauentag im Saalbau Neukölln
Es prickelt in Neukölln. Eine Show mit Evergreens der 20er bis 50er Jahre
Susanne & Die Damenkapelle. Tanzmusik mit DJane Andrea. Country & Oldies "Claudy Blue Sky" mit Angl´es-Line. Confe`rence "Die Königinnen" und Tombola. Karten sind im Frauenbüro und im Frauentreffpunkt Schmiede, Richardplatz 28, 12055 Berlin, Tel. und Fax: 68 09 34 58 erhältlich
Einlass: 18.30 Uhr - Tischreservierungen nicht möglich.
Von 19:00 Uhr bis 01:00 Uhr
Eintritt: 10,00 Euro inkl. 3,00 Euro Verzehrbon.
www.saalbau-neukoelln.de


Saalbau Neukölln
Karl-Marx-Straße 141
12043 Berlin
Tel: 68 09 37 79

Der Frauenmärz 2004 vom 05.-28.03.04 in Tempelhof und Schöneberg
Der Bezirk Tempelhof/Schöneberg bietet Literatur, Theater, Musik und vieles mehr
www.aviva-berlin.de/aviva/content_Kultur.php?id=5056



05.03.2004 Alles erreicht? Politischer Einfluss, berufliche Karrieren - was bleibt zu tun?
Zentrale Veranstaltung zum Internationalen Frauentag der
Friedrich Ebert Stiftung in Berlin
Hiroshimastraße17
10785 Berlin
www.fes.de



07.03.2004 Von Träumen und anderen Wirklichkeiten - Einblicke in das Leben kubanischer Frauen
Buchvorstellung von der Autorin Madelaine Porr
Café Sibylle um 18.00 Uhr
(Karl-Marx-Allee 72
Berlin-Friedrichshain)

08.03.2004
Verleihung des Berliner Frauenpreises 2004
an Frau Seyran Ates durch die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Arbeit und Frauen im Roten Rathaus, Louise-Schroeder-Saal, 18.00 Uhr

08.03.2004
Frauenblick: GRENZENLOS
Frauenhandel – das europäische Gesicht der Sklaverei
Gegenstrategien der Berliner Politik

Podiumsdiskussion im Abgeordnetenhauses von Berlin
Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin
10.00 - 12.00 Uhr
www.evrimbaba.de



08.03.2004, 19.30 Uhr
"Europaea 2004"
- Ergebnisse der Spurensuche nach dem kulturellen Erbe der Frauen. Gudrun Koch hält einen Vortrag zu dem Thema:
"Das Patriarchat ist alt, Europa ist älter! Was war davor?" Zum Wandel des Mythos der Europa in der Geschichte unseres Kontinents
Die Insel
Torstraße 207
10115 Berlin
U6-Oranienburger Tor, S 1/S2 Oranienburger Straße

11.03.2004
Menschenrechtsverletzungen gegenüber Frauen in der Türkei

Bericht einer kurdischen Anwältin im Foyer der Französischen Friedrichstadtkirche, Berlin-Mitte auf dem Gendarmenmarkt um 19.00 Uhr
www.eaberlin.de


15.03.2004
Frauen-Bande: als Mentoring als Zukunftsmodell?

Symposium anlässig des 125. Geburtstages von Marie Juchacz im Berliner Haus der
Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin, um 18.00 Uhr

Veranstaltungen im BKA-Theater und BKA-Luftschloß
Zur Feier des 8. März bringt das BKA ganz besondere Ladies auf die Bühne
Caspar + Bianca haben sich zum internationalen Frauentag das 1. Berliner Frauenblasorchester eingeladen. Morin Smolé präsentiert neue Chansons aus ihrer elfenhaft-verschrobenen Zauberkiste und Manuela Sieber ist die große Entdeckung des Chanson-Pop. Nicht versäumen, wenn sie vom 15. bis 21. März mit Flügel und Gitarre ihr Programm im BKA-Theater vorstellt.
Im Luftschloß werden Uschi Brüning, Barbara Kellerbauer, Annekathrin Bürger
und Gabriele Näther für vier zauberhafte Konzertabende sorgen, und Kay Ray
bringt ab dem 17. März seine Spacecakes mit, um seiner schrillen Show den
amtlich gerockten Untergrund zu geben.

Caspar & Bianca
Ungeschickt und doch vollkommen

Weib, Weib und Gesang: Am achten März das Mindeste, was auf einer Bühne präsentiert werden sollte, und im Falle von Caspar & Bianca das Ehrlichste, was zu diesem Thema präsentiert werden kann ...
8., 10. und 12. März 2004
Alle Infos im Netz unter: www.bka-luftschloss.de

VIER IM KONZERT
Uschi Brüning, Annekathrin Bürger, Barbara Kellerbauer, Gabriele Näther

Die Schauspielerin Annekathrin Bürger, die Kammersängerin Gabriele Näther, Sängerin und Moderatorin Barbara Kellerbauer und nicht zuletzt Uschi Brüning mit ihrer legendären Jazzröhre. Brecht, Theodorakis, Brel und Gershwin: das pure Können, das die vier Damen zusammen mit ihren beiden Begleitmusikern Ernst-Ludwig Petrowsky am Saxophon und Matthias Suschke am Piano präsentieren, macht den gewagten Genremix zu einem wilden leidenschaftlichen Ritt durch innere wie äußere Landschaften
PREMIERE: Mittwoch 10. März 2004
Weitere Vorstellungen: 12. bis 14. März
20:00 Uhr | Einlass ab 19:00 Uhr

Kultur Beitrag vom 04.03.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken