Edith Piaf in einer Inszenierung von Pam Gems - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 13.02.2004

Edith Piaf in einer Inszenierung von Pam Gems
Sabine Grunwald

Ein Schauspiel mit Musik! Katharine Mehrling ist in der Rolle der Edith Piaf zu sehen, die weder in ihrem Leben noch in ihrer Musik Kompromisse einging. Vom 14.02. - 13.03.2004 in der Tribüne



"Das, was ich singe, trifft die Leute ganz tief in ihrem Inneren. Ich brauche Poesie, die sie träumen lässt." (Edith Piaf)

Pam Gems zeichnet in ihrem Stück das Portrait einer ungewöhnlichen Frau, und einer einzigartigen Künstlerin. Sie zeigt keine Heroine, sondern versucht, möglichst nah an der Wirklichkeit zu bleiben:
Edith Piaf war eine Ausnahmeerscheinung, die schwindelerregende Höhen und abgründige Tiefen durchlebt hat.

Edith Piaf wurde die berühmteste Chansonsängerin aller Zeiten. Daneben entdeckte sie andere große Sänger wie Charles Aznavour, Eddie Constantine, Yves Montand und Gilbert Bécaud. 1963 starb sie in Nizza, tagelang gingen Hunderttausende an ihrem Sarg vorbei. Als einer ihrer besten Freunde, Jean Cocteau, die Nachricht von ihrem Tod erhielt, schrieb er einen Nachruf auf Edith Piaf und verstarb einen Tag später.

Katharine Mehrling als Edith Piaf
Ein Schauspiel mit Musik von Pam Gems mit Katharine Mehrling, Franziska Matthus, Boris Freytag, Klaus Nicola Holderbaum, Klaus Philipp und den Musikern: Andrew Hannan, Johannes Henschel und Uwe Stege.




Tribüne gemeinnütziges Theater GmbH
Otto-Suhr-Allee 18
10585 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf
Telefon 030 / 341 90 01
Termine:
13. Februar 2004, 20 Uhr PREMIERE
14. Februar - 13. März 2004 , dienstags - sonnabends 20 Uhr
www.berlin.de/tribuene


Kultur Beitrag vom 13.02.2004 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken