Hildegard Knef - eine Hommage - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Poryes 2017 Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 09.03.2004

Hildegard Knef - eine Hommage
AVIVA-Redaktion

Anlässlich des 2. Todestages von Hildegard Knef veranstaltet das BKA Luftschloss am 22. März 2004 eine Benefizveranstaltung mit namhaften KünstlerInnen



Bekannte KünstlerInnen wie Romy Haag oder Angelika Milster, treten zu Gunsten der "Hildegard Knef-Initiative" auf, die von Hildegard Knef und ihrem Mann Paul von Schell ins Leben gerufen wurde. Chansons und Texte des am 1. Februar 2002 verstorbenen Stars werden neu interpretiert.

Die Berliner Schauspielerin starb am 1. Februar 2002 mit 76 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Ursache dieser Lungenentzündung war das Lungenemphysem, an dem Hildegard Knef seit sieben Jahren litt.

Noch ein halbes Jahr vor ihrem Tod, Hildegard Knef war bereits schwer erkrankt, gründete sie gemeinsam mit ihrem Mann Paul von Schell die Hildegard Knef Initiative zur Erforschung des Lungenemphysems.
Ziel der Initiative ist es, Aufklärungsarbeit zu leisten und das Entstehen der Krankheit in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Zudem sollen Therapien verbessert und neue Heilungschancen ermöglicht werden.
Anlässlich dieses besonderen Engagements haben sich namhafte KünstlerInnen zusammengefunden, die im Rahmen einer Benefizveranstaltung am 22. März 2004 im BKA Luftschloss Chansons und Texte von Hildegard Knef neu interpretieren und vorstellen.

Paul von Schell erklärte dazu: "Größtes Anliegen meiner Frau war immer, möglichst viele Menschen vor dem Schicksal dieser Krankheit zu bewahren, unter der sie selber so gelitten hat. Deswegen freue ich mich ganz besonders, dass so viele befreundete Künstler bereit sind, Hildes Vorhaben mit ihrem Auftritt zu unterstützen."

Für das abwechslungsreiche Programm mit dem Titel "Hildegard Knef - eine Hommage" haben u.a. zugesagt: Angelika Milster, Klaus Hoffmann, Nathalie Kollo, Romy Haag, Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen) und René Koch. Bettina Böttinger wird den Gala-Abend moderieren.
Sie alle verbindet eine persönliche Beziehung zu Hildegard Knef, die in der Neuinterpretation der Lieder zum Ausdruck kommt. Die Gagen des Abends werden von den KünstlerInnen an die von Hildegard Knef gegründete Initiative gespendet.


Montag, 22. März 2004
Einlaß 19 Uhr | Beginn 20 Uhr
Eintritt:
Kategorie A: 39 Euro
Kategorie B: 29 Euro
Kategorie C: 19 Euro
BKA-Luftschloß
Schloßplatz | Berlin-Mitte
Tickets unter: 030- 20 22 007
Weitere Informationen finden Sie im Netz unter:
www.bka-luftschloss.de

Kultur Beitrag vom 09.03.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken