MuseumsInselFestival 2004 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Poryes 2017 Happy End
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 13.05.2004

MuseumsInselFestival 2004
AVIVA-Redaktion

"Das Längste Open-Air des Jahres" lockt von Mai bis September mit Kino, Konzerten, Theater, Lesungen und Hörspielen. Das Markenzeichen des Berliner Sommers findet bereits zum 5. Mal statt



Auch 2004 haben es sich die VeranstalterInnen des MuseumInselFestivals zum Ziel gesetzt, einem breiten Publikum hochkarätige Live-Kultur an historischen und kulturträchtigen Orten zu präsentieren.
Neben der Museumsinsel ist auch das Kulturforum nächtlicher Schauplatz von Open-Air-Veranstaltungen. Die beiden Standorte haben sich zu zwei der schönsten Spielstätten Berlins entwickelt.

Am Freitag, den 14. Mai eröffnet Milos Formans Film "Amadeus" die fünfte Saison des Berliner MuseumsInselFestivals unter dem Motto "Große Filme auf großer Leinwand".
Bereits am 13.05.2004 gibt es mit dem Kurzfilmprogramm "Liebe und Desaster" eine inoffizielle Eröffnung des Sommerkinos. Der Berliner Inselfilm lädt zu diesem kostenlosen Kinoabend ein. Einlass ist ab 21.00 Uhr, der Film beginnt um 22.00 Uhr.

Auf Berlins größter Leinwand, neuer High End-Technik und 1.800 sommerlichen Sitzgelegenheiten können die BerlinerInnen in dieser Saison großes Kino genießen:
Previews, Wiederaufführungen von Klassikern in rekonstruierten Fassungen, Leckerbissen der Nouvelle Vague, British Classics und die Lieblingsfilme interessanter BerlinerInnen bilden die Höhepunkte des diesjährigen Programms.
Es werden Länderreihen gezeigt mit Filmen aus Italien, Spanien und Griechenland, in den Sommerferien wöchentlich außerdem ein Ferien-Kinderfilm.
Ein weiteres Novum sind die "100 Kurzfilme an 100 Sommerabenden", die jeweils vor dem Hauptfilm den CineastInnen ein besonderes Vergnügen bereiten werden - das Publikum entscheidet online über die Favoriten mit monatlicher Gewinnchance.

Auf der Museumsinsel sind außerdem Konzerte von Klassik bis Rock über Oper und Theateraufführungen mit klassischen Stoffen und modernen Interpretationen - auch in den Museen - geplant.
Die Veranstaltungspunkte Hörspiel und Lesung sollen in diesem Jahr ausgebaut werden.

2004 werden weitere Museumsstandorte, vor allem die Museen Dahlem - Kunst und Kulturen der Welt, in das MuseumsInselFestival einbezogen.

Das Kulturforum Potsdamer Platz wird als Konzertarena weiter an Bedeutung gewinnen. Z.B. werden dort sechs Wochen lang im Juli und August die "HeimatKlänge" den Ort mit kosmopolitischen Rhythmen bespielen. Begleitend zur Ausstellung "Das MoMA in Berlin" in der Neuen Nationalgalerie präsentiert das beliebte Berliner Weltmusikformat "Bands of New York".

Die "Museale" als großes Kunstfest verleiht dem Festival eine neue Facette. Sie schafft den Brückenschlag zwischen Weltkulturerbe und den Künsten der Gegenwart.
KünstlerInnen aller Genres werden neueste Werke der Musik, der Bildenden Kunst, des Films und der Perfomancekunst vorstellen. Neben verschiedenen etablierten Kultureinrichtungen der Hauptstadt wirken die künstlerischen Hochschulen und die freie Szene Berlins mit.

Mit jedem Festival-Ticket unterstützten die BesucherInnen mit einem Euro das Restaurierungsvorhaben auf der Museumsinsel. Als kleines Dankeschön erhalten sie auf ihr Festivalticket ermäßigten Eintritt in allen Häusern der Staatlichen Museen zu Berlin.

2003 haben rund 140.000 BesucherInnen die zahlreichen Open-Air Veranstaltungen auf der Museumsinsel und am Kulturforum Potsdamer Platz besucht. 2000 ins Leben gerufen, um die architektonische Umgestaltung der Museumsinsel zu kommunizieren, schlägt das Festival inzwischen kulturelle Brücken von der historischen zur neuen Mitte Berlins:

Konzert-Highlights auf der Museumsinsel, Einlass eine Stunde vor Beginn:

17 HIPPIES MIT FREUNDEN
Samstag,12.06.04
19:30 Uhr
VVK: 15 Euro, AK: 18 Euro

ALICIA KEYS
Samstag, 19. 6.04
19.30 Uhr
VVK 40 Euro, AK: 49 Euro

NIGEL KENNEDY & KROKE
Mittwoch, 30.06.2004
Beginn: 19.30 Uhr
VVK: 35 bis 60 Euro

ALANIS MORISSETTE
Mittwoch, 2.7.04
Beginn: 19.30
VVK 45 Euro

DIDO
Montag, 26.07.04
Beginn: 19.30 Uhr
VVK: 35 Euro

WIR SIND HELDEN
Sonntag, 22.08.2004
Beginn: 19.30 Uhr
VVK: 28,75 Euro
Eintrittskarten für die Shows sind unter www.eventim.de. erhältlich. Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen bundesweit sowie unter der Tickethotline 01805-570000 (0,12 Euro/Min.) und unter Tel. 030-780 99810.

Sommerkino Museumsinsel:
Saisonstart: 14. Mai 2004, Saisonende: Mitte September 2004
Vorstellungen: täglich ab Sonnenuntergang
Eintritt: AK 6 Euro, VVK 5 Euro, (+ jeweils 1 Museums-Euro)
Informationen und Karten: 030-20649480
www.berliner-inselfilm.de
Einlass: 1/2 Stunde vor Filmbeginn

Informationen zum Festival sowie das vollständige Kino-Programm als pdf-Datei zum Herunterladen unter:
www.museumsinselfestival.info


Kultur Beitrag vom 13.05.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken