Nordische Musiktage - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
Aviva-Berlin > Kultur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.11.2002

Nordische Musiktage
Anja Kesting

Die Musik der fünf skandinavischen Ländern kompakt kennen lernen – diese Möglichkeit bietet das Musikfestival Magma2002Berlin, das erstmalig außerhalb der nordischen Ländern veranstaltet wird



An neun Tagen, konkret vom 23. November bis 1. Dezember 2002, tauchen die BesucherInnen musikalisch in die nordischen Landschaften ab. Rund 30 Veranstaltungen in ganz Berlin bieten einen Überblick über das breite Spektrum nordischer Musik der vergangenen Jahrzehnte. Zu den Schauplätzen gehören unter anderem die Philharmonie, der Tränenpalast, das Hebbel-Theater, die Gedächtniskirche, die Deutsche Oper und die Königlich Dänische Botschaft.

Die MusikerInnen wollen mit ihren Werken den Kontrast zwischen nordischen Landstrichen und urbanem Leben aufzeigen. Die Grenzen sind fließend. Neben großen Orchesterwerken, Kammermusik oder auch Streichquartetten wird auch Experimentelles wie Percussion, elektronische Musik, Tanz und Multimedia-Performance oder das "Baden in nordischen Klängen" im Liquidom geboten. In einer eigenen Reihe stellen junge Komponisten ihre Werke vor.

Neben den musikalischen Highlights werden im Kino "Arsenal" die "Ohrenlichtern" präsentiert, StudentInnen der Berliner Hochschulen bieten Workshops an. Eine Kinder Kompositionswerkstatt stellt im Foyer der Philharmonie ihre Ergebnisse vor.

Die Nordischen Musiktage wurden 1888 in Kopenhagen ins Leben gerufen. Seitdem werden sie kontinuierlich in Norwegen, Finnland, Dänemark, Schweden und Island ausgerichtet. Erstmals in diesem Jahr verlässt das Musikfestival seine angestammte Heimat und macht in Berlin Station. Für die Zukunft planen die Veranstalter die französische Hauptstadt zu erobern.

Weitere Informationen und das vollständige Programm gibt es unter www.magmafestival.com.

Kultur Beitrag vom 17.11.2002 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken