Das Motto 2004: Homokulturell, Multisexuell, Heterogen. Leitthema Kultur - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End 120 BPM Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500
Aviva-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 11.06.2004

Das Motto 2004: Homokulturell, Multisexuell, Heterogen. Leitthema Kultur
AVIVA-Redaktion

12. Lesbisch-schwules Stadtfest Berlin am 19./20. Juni 2004 in Schöneberg. 26. Berliner CSD am 26.06.2004. Zivilcouragepreis 2004 wird vergeben. "Gleiche Rechte für Ungleiche"



Feiern, Kommunizieren, Flirten auf dem 12. Lesbisch-schwulen Stadtfest am 19. und 20. Juni 2004 in Schöneberg.
350.000 Menschen waren es im vergangenen Jahr, die an zwei Tagen am größten schwullesbischen Fest in Europa, teilnahmen. Lesben, Schwule, Transgender, Bi`s und Heten feiern gemeinsam unter dem Motto des Veranstalters, der Regenbogenfonds der schwulen Wirte e. V.: "Gleiche Rechte für Ungleiche" Schirmherr und Schirmfrau sind 2004 Klaus Wowereit und Dr. Elisabeth Ziemer, die ehemalige Bezirksbürgermeisterin von Schöneberg. Die beiden werden das Fest am Samstag um 16 Uhr auf der Hauptbühne Fugger-Ecke Eisenacher Straße eröffnen. Das Stadtfest präsentiert sich auf über 25.000 qm mit einem breiten Spektrum lesbischer, schwuler, bisexueller und transidentischer Projekte, Selbsthilfegruppen, Vereine, Unternehmen, Informationsständen, Biergärten, Cocktailbars und einem Show-Programm, das an beiden Tagen mit Gerhard Hoffmanns Promi-Talkshow "Das wilde Sofa" eingeleitet wird, einen Rave-Tower mit House- und Techno-Klängen, zwei Diskotheken mit Hits aus den 70er Jahren bis heute und die lesbischschwule Medienkooperation "Queere Medien"

Alle Infos:
www.regenbogenfonds.de

Beim Alternativen CSD in Kreuzberg 36 wird die Abkehr von Mainstream gefeiert. Hier geht es nicht um Menschenmassen, sondern mehr um politische Botschaften. Die Demo startet am 26.06.2004 um 16 Uhr am Oranienplatz, der Zug bewegt sich dann Richtung Heinrichplatz. Dort findet die Abschlußkundgebung mit anschließendem Straßenfest und Party im SO36 statt.

CSD 2004-06-10
Anlässlich des Christopher Street Days werden in Berlin bereits zum 26. Mal Menschen aus ganz Deutschland auf die Straße gehen - gegen Diskriminierung gegen Schwule, Lesben, Transgender und Bisexuelle. 550.000 waren es im letzten Jahr.

Die Demonstrationsroute: Samstag, den 26.06., um 12:00 geht´s los:
Am Ku´damm Ecke Knesebeckstraße wird Klaus Wowereit die Demonstration eröffnen.
Buntgeschmückte Wagen und Hunderttausende von Menschen werden vom Ku´damm bis zur Siegessäule ziehen. Dort erwartet sie der Höhepunkt des Tages, die Abschlusskundgebung mit großem Showprogramm . Unter anderem wird zum vierten Mal der Zivilcouragepreis des Berliner CSD vergeben.
In diesem Jahr werden Persönlichkeiten oder Institutionen aus dem kulturellen Bereich geehrt, die sich für schwullesbische Kultur eingesetzt, sich in positiver Weise mit Homosexualität beschäftigt, sich um Belange von Schwulen und Lesben verdient gemacht und selber Vorbildfunktionen (inne)haben.

Die diesjährigen PreisträgerInnen werden am 26. Juni während der Abschlusskundgebung auf der großen Bühne an der Siegessäule geehrt:

Mahide Lein
Für ihren unermüdlichen Einsatz über viele Jahrzehnte hinweg Themen wie Feminismus, lesbischen Sex und Politik mit kulturellen Darbietungen aus allen Teilen der Welt zu verknüpfen.

Andreas Wieske und das Xenon Kino-Team, Berlin
Abseits von profitorientiertem Mainstream ist das Xenon-Kino das einzige Kino in Deutschland mit schwullesbischem Schwerpunkt.

Ralf König
Seit Jahrzehnten sind seine Comic-Zeichnungen aus der schwullesbischen Kultur nicht wegzudenken. Ohne Beschönigungen und immer mit der nötigen ironisch-liebevollen Distanz hat er mit seinen Knollennasenmännchen schwulen Lebensstil einer breiten Öffentlichkeit zum Anfassen nahe gebracht.

Spinnboden - Lesbenarchiv und Bibliothek e.V., Berlin
Es ist seit über zwanzig Jahren ein vielbesuchter und gefragter Ort für Lesbenliteratur, Lesbenkultur, Lesbenforschung und die verschiedensten Aspekte lesbischen Lebens.

Schwules Museum e.V., Berlin
Es positionierte sich auf Berliner und internationaler Ebene als einzigartige Institution, die zum Thema Homosexualität eine umfangreiche Spezialsammlung besitzt und spezifische Dokumente und Kompetenzen zum Thema an diesem Ort konzentriert.

SPECIALS KULTUR CSD - Kulturprogramm

Sa. 26.Juni 2004 im BKA-Luftschloß Gala & Party: GLOBALL_AMORALL, produziert zur Erhaltung der Lebensfreude von AHOI Kunst + Kultur
Moderation:
Ja-El (afrosexuelle Sapphoistin) & Vivian Luedorf (Schauspieler, Taenzer)
Gala-Programm ab 21h auf 3 Bühnen im Zelt + Foyer:
Tribad/Paris - electro, house, reggae, hip hop
Domino & Regine -Chansons, Evergreens, franz.Charme & Berliner Witz
Djatou Touré /Lieder aus der Elfenbeinküste
Dina Abdelaal/Sudan-Aegypt - Hennamalerei
Party-Programm ab 24h auf 2 dancefloors:
Sista Ndaponah/Namibia+Angola - Afronismus Sound System
Grace Kelly/Brazil, World Beats Fusion, Reggae
VJ: Lazy_Liu/Berlin, Videoinstallationen
www.AHOI-kultur.de

Mi. 23.06.2004, 20.30 Uhr
GITTE, WENKE, SIW - Die Show
CSD Special: Meet and Greet mit den Stars im Anschluss an die Show
Tipi, das Zelt am Kanzleramt
Große Querallee, 10557 Berlin
Karten unter 0180-3279358 (0,09 € je Minute)
www.tipi-das-zelt.de
Do. 24.06.2004, 21.00 Uhr

Der CSD geht Baden - Die offizielle CSD Party am 26.06.2004 in der arena , Glashaus, Hoppetosse, Freifläche und dem BADESCHIFF - Beginn: 22:00 Uhr
Zum diesjährigen CSD wird auf dem Gelände der arena eine kleine CSD City geschaffen - mit allem was das queere Herz begehrt - ein Schiff zum Chillen, ein Pool in der Spree! zum Schwimmen, 3 Floors zum Tanzen, zwei Bühnen zum Staunen und ein SEX -Labyrinth zum wandeln. Dazu das beste und innovativste an Live und Tanzmusik, was diese Stadt zu bieten hat - und natürlich sind auch die Klassiker vertreten
Die Locations:
Badeschiff

Liquid Swimming Sounds
arena
Live & electronix
sexlabyrinth
Glashaus
Live & Rock n rollclassix
Hoppetosse
Dance, food & Chill-out
Eintritt 12, 50 € VVK/ 15 € an der Abendkasse
www.arena-berlin.de

BLUE MAN GROUP - Die Show
CSD Special: After Show Party im Theaterfoyer

Theater am Potsdamer Platz
Marlene Dietrich Platz 1, 10785 Berlin
Karten an der Theaterkasse, unter 030 - 259 29 498, Buchungsstichwort "CSD"
www.bluemangroup.de
Fr. 25.06.2004, 20.00 Uhr

DÉSIRÉÉ NICK - The Joy of Aging and how to avoid it
CSD Special: im Anschluss Grillparty mit Désirée
"Ich mach Dir Dein Würstchen heiß"

Bar jeder Vernunft
Schaperstraße 24, 10719 Berlin
Karten unter: 030 - 8831582
www.bar-jeder-vernunft.de

Das volle Programm mit allen Parties und Veranstaltungsorten auf einen Blick:
www.csd-berlin.de
Die PrideBerlin Card ermöglicht zahlreiche Ermäßigungen und Benefits beim Shoppen und Ausgehen. Sie ist erhältlich im CSD Büro, bei Mann-O-Meter, sowie im Café Berio, kostet nur einen Euro und ist vom 19.-26.6.04 gültig.


26. Berliner CSD am 26.06.2004
Berliner CSD e.V., Bülowstraße 106, 10783 Berlin
CSD Abschlußkundgebung
mit Showprogramm und DJ´s
Siegessäule, Großer Stern
Beginn: ca. 18.00 Uhr
Ende: 24.00 Uhr

Kultur Beitrag vom 11.06.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken